Israelischer Völkermord

Wie der Spiegel die Hungersnot in Gaza schön redet

The Lancet und die UNO melden in Gaza eine Hungersnot, aber der Spiegel redet die Lage schön, wozu er allerdings sehr kreativ werden musste.

Am 9. Juli gab es zwei interessante Meldungen zur Lage in Gaza. RT-DE veröffentlichte einen Artikel mit der Überschrift „The Lancet: Die Zahl der Opfer im Gazastreifen könnte mindestens 186.000 betragen“ und berichtete sehr korrekt über einen Artikel im Lancet, der darauf hinweist, dass die offiziellen Opferzahlen der Palästinenserbehörde von 37.396 Toten (Angaben von Juni, auf die sich The Lancet beruft) zu niedrig sei, weil die Palästinenserbehörde nur bestätigte Todesfälle meldet. Da aber zu vielen Krankenhäusern kein Kontakt mehr bestehe und eine unbekannte Zahl von Opfern, die UNO gehe von mindestens 10.000 aus, noch unter Trümmern begraben sei, dürfte die tatsächliche Opferzahl viel höher sein.

Mindestens fast 10 Prozent der Bevölkerung Gazas gestorben

Hinzu kommt, dass offenbar niemand wirklich die Hungertoten zählen kann, die Opfer der israelischen Hungerblockade von Gaza geworden sind. RT-DE übersetzt dazu korrekt aus dem Lancet-Artikel:

„In den Konflikten in jüngerer Zeit bewegt sich die Zahl solcher indirekten Todesopfer zwischen dem Drei- und dem Fünfzehnfachen der direkten Opfer. Wenn man eine konservative Schätzung von vier indirekten Todesopfern auf einen direkten der [mit Stand vom 19. Juni] berichteten 37.396 berichteten Toten anwendet, ist es nicht unplausibel, zu schätzen, dass bis zu 186.000 Todesfälle oder mehr auf den gegenwärtigen Konflikt in Gaza zurückgeführt werden können“

The Lancet ist eines der reputabelsten Wissenschaftsmagazine der Welt, in dem nicht jeder einfach irgendwelche Annahmen veröffentlichen darf. Einer der drei Autoren der Studie ist Martin McKee, seines Zeichens Redakteur des Israel Journal of Health Policy Research, also erstens ein Fachmann und zweitens niemand, den man der anti-israelischen oder pro-palästinensischen Propaganda verdächtigen würde.

Das bedeutet, dass niemand mehr ernsthaft abstreiten kann, dass die israelische Armee in Gaza einen Völkermord durchführt, wenn inzwischen von fast 200.000 Toten durch israelische Bomben und die israelische Hungerblockade die Rede ist. Und das war ja eine konservative Annahme, die im Lancet genannt wurde. Aber selbst das sind immerhin fast zehn Prozent der vor dem Krieg mit 2,1 Millionen Menschen angegebenen Bevölkerung des Gazastreifens.

Natürlich ist der Aufschrei in den deutschen Medien, die das Vorgehen Israels nach wie vor nicht ernsthaft kritisieren, ausgeblieben.

Laut Spiegel ist alles nicht so schlimm

Stattdessen gab es am gleichen Tag einen anderen interessanten Artikel, der unter der Überschrift „Unabhängiger Bericht – Uno-Experten sehen Hungersnot im gesamten Gazastreifen“ im Spiegel erschienen ist. Die Überschrift ist bewusst harmlos formuliert, denn käme die Meldung aus der Ukraine, würde die Überschrift im Spiegel aller Wahrscheinlichkeit nach lauten: „Putins brutaler Vernichtungskrieg – UNO bestätigt Hungersnot – schon fast 10 Prozent der Ukrainer grausam verhungert oder ermordet“.

Daran, dass der Spiegel so titeln würde, besteht kein Zweifel, man muss sich nur die Überschriften der Spiegel-Artikel über das angeblich von Russland bombardierte Krankenhaus anschauen.

Der Spiegel gestand in seinem Artikel über Gaza zwar ein, dass die UNO von einer Hungersnot im gesamten Gazastreifen berichtet, aber der Spiegel wäre nicht der Spiegel, wenn er seinen Lesern nicht erklären würde, dass das alles irgendwie doch gar nicht so schlimm ist. Im vorletzten Absatz des recht kurzen Artikels zitiert der Spiegel aus dem Bericht der UNO-Experten, die erklären, „dass Israels vorsätzliche und gezielte Hungerkampagne gegen das palästinensische Volk eine Form von völkermörderischer Gewalt ist und zu einer Hungersnot in ganz Gaza geführt hat.“

Das kann der Spiegel natürlich nicht so stehen lassen, denn dass die israelische Regierung einen Völkermord begeht, darf man als Journalist in Deutschland nicht sagen, ohne seinen Job zu riskieren. Also entschärft der Spiegel das, indem der letzte Absatz des Artikels lautet:

„Ein Bericht der Integrated Food Security Phase Classification (IPC) war zuletzt zu einem weniger gravierenden Ergebnis gekommen. Demnach bestehe zwar ein hohes Risiko für eine Hungersnot, es war aber nicht in allen Teilen des Gebiets von einer Hungersnot die Rede.“

Das klingt gar nicht mehr ganz so schlimm. Das ist aber per Definition Desinformation, wie jeder, der den Bericht der IPC anschaut, sehen kann, weil der Spiegel nicht darüber berichtet, was der Bericht tatsächlich aussagt.

Die Integrated Food Security Phase Classification

Zunächst einmal erklärt der Spiegel seinen Lesern gar nicht, was die Integrated Food Security Phase Classification (deutsch: Integrierte Klassifizierung der Ernährungssicherheitsphasen) eigentlich ist. Die Integrated Food Security Phase Classification ist als auch als IPC-Skala bekannt und ist ein Instrument zur Einstufung der Ernährungssicherheit, des Ausmaßes von Unterernährung und Hunger, sowie zur Ableitung notwendiger Hilfsmaßnahmen. Das IPC ist also eine eine standardisierte Skala, die Informationen über Ernährungssicherheit, Ernährung und sonstige Lebensgrundlagen in eine Aussage über die Art und Schwere einer Krise und die beste strategische Antwort auf diese integriert.

Einfach ausgedrückt: Die IPC ist eine Skala, die dier Schwere humanitärer Katastrophen einheitlich messen soll, aber keine Organisation, die einen Bericht schreiben kann, wie es der Spiegel suggeriert.

Stattdessen haben sich eine ganze Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen (NGOs) zusammengeschlossen, die IPC-Berichte schreiben. Darunter sind übrigens die üblichen politischen Akteure wie die US-Regierungsbehörde USAID, die EU und andere.

Und die schreiben dann Berichte und sortieren humanitäre Katastrophen in eine Skala aus fünf Phasen ein, die bei Phase 1 „Generell ernährungssicher“ beginnt. Wichtig werden gleich die Phase 4 „Humanitärer Notfall“ und die Phase 5 „Hungersnot/Humanitäre Katastrophe“.

Was in dem Bericht steht

Der Bericht, auf den Spiegel sich beruft (und den er ausnahmsweise sogar als Quelle verlinkt hat) klingt allerdings bei weitem nicht so harmlos, wie der Spiegel es formuliert hat. Der Bericht beginnt mit folgender, fettgedruckter Kurzzusammenfassung:

„Im gesamten Gazastreifen besteht ein hohes Hungerrisiko, solange der Konflikt andauert und der Zugang für humanitäre Hilfe eingeschränkt ist.
Etwa 96 Prozent der Bevölkerung des Gazastreifens (2,15 Mio. Menschen) sind bis September 2024 von akuter Ernährungsunsicherheit bedroht.
Während das gesamte Gebiet als Notstandsgebiet eingestuft ist (IPC-Phase 4), sind über 495.000 Menschen (22 Prozent der Bevölkerung) immer noch mit einem katastrophalen Niveau akuter Ernährungsunsicherheit konfrontiert (IPC-Phase 5). In dieser Phase leiden die Haushalte unter extremem Nahrungsmittelmangel, Hunger und der Erschöpfung der Bewältigungskapazitäten. Weitere 745.000 Menschen (33 Prozent) befinden sich in einer Notlage (IPC-Phase 4).“

Die Phasen 4 und 5 des Sterbens

Laut dem Bericht gilt also der ganze Gazastreifen als Katastrophengebiet der Phase 4 „Humanitärer Notfall“, die bei der IPC-Skala wie folgt definiert ist:

„Die Haushalte haben entweder große Nahrungsmittellücken, die sich in einer sehr hohen akuten Unterernährung und einer hohen Sterblichkeitsrate widerspiegeln, oder sie sind in der Lage, große Nahrungsmittellücken abzumildern, aber nur durch die Anwendung von Notfallstrategien für den Lebensunterhalt und die Auflösung von Vermögenswerten.“

Wir halten fest: Für den gesamten Gazastreifen herrscht demnach ein großer Mangel an Lebensmitteln, der „sich in einer sehr hohen akuten Unterernährung und einer hohen Sterblichkeitsrate“ widerspiegelt.

Im ganzen Gazastreifen herrschen also Unternährung und eine hohe Sterblichkeit, weil Lebensmittel fehlen. Und die fehlen nur aus einem Grund, nämlich weil Israel die Hilfslieferungen massiv behindert und seine Hungerblockade über Gaza verhängt hat.

Geht es nur mir so, dass ich finde, dass das im Spiegel weit weniger dramatisch klang?

Aber damit nicht genug, denn in der Einleitung des Berichts haben wir auch erfahren, dass „über 495.000 Menschen (22 Prozent der Bevölkerung) immer noch mit einem katastrophalen Niveau akuter Ernährungsunsicherheit konfrontiert“ sind, was als IPC-Phase 5 bezeichnet wird. Phase 5 ist wie folgt definiert:

„Die Haushalte haben einen extremen Mangel an Nahrungsmitteln und/oder können andere Grundbedürfnisse selbst bei vollem Einsatz von Bewältigungsstrategien nicht befriedigen. Hunger, Tod, Elend und ein extrem kritisches Maß an akuter Unterernährung sind offensichtlich. Um als Hungersnot eingestuft zu werden, muss das Gebiet ein extrem kritisches Niveau an akuter Unterernährung und Sterblichkeit aufweisen.“

Wortklauberei im Spiegel

Es mag ja sein, dass nach irgendwelchen internationalen Definitionen eine Hungersnot noch nicht herrscht, wenn es wegen Lebensmittelknappheit zu „Unternährung und einer hohen Sterblichkeit“ (Phase 4) kommt, oder wenn „Hunger, Tod, Elend und ein extrem kritisches Maß an akuter Unterernährung offensichtlich sind“ (Phase 5), aber dass der Spiegel daraus macht, in Gaza „bestehe zwar ein hohes Risiko für eine Hungersnot, es war aber nicht in allen Teilen des Gebiets von einer Hungersnot die Rede“, ist eine ausgesprochen verharmlosende Irreführung der Leser.

Wieder einmal tut der Spiegel alles in seiner Macht stehende, um davon abzulenken, dass die israelische Regierung in Gaza einen Völkermord durchführt, dem laut The Lancet mindestens fast 200.000 Menschen zum Opfer gefallen sind. Und natürlich hat der Spiegel über die Studie aus The Lancet auch nicht berichtet.

Ich weiß nicht, wie Sie das sehen, aber in meinen Augen ist das, was der Spiegel als „Berichterstattung“ oder „Journalismus“ bezeichnet, schlicht menschenverachtende Propaganda, die die Verbrechen der israelischen Regierung, die dabei ist, die Palästinenser in Gaza einfach auszurotten, verheimlicht.

Bei allem Respekt vor der Geschichte, aber der Versuch Nazideutschlands, das jüdische Volk zu vernichten, rechtfertigt nicht, dass die israelische Regierung heute versucht, das palästinensische Volk zu vernichten. Das sollten auch die Schreiberlinge der deutschen Medien begreifen, ansonsten machen sie sich durch ihre Berichterstattung mitschuldig an einem der schlimmsten Völkermorde, die es seit 1945 gegeben hat.


Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

61 Antworten

  1. Respekt Thomas, all die Gruselmedien auch noch zu lesen. Ich schaff das nicht mehr.
    Danke für Deine Arbeit und bleib uns bloss erhalten!
    Vllt sehen wir uns ja mal irgendwann! 🙂

    1. Ja , RESPEKT hier mit NICHT sauber verifizierten Todeszahlen zu schachern und oben drüber dann auch noch „Israelischer Völkermord“ zu schreiben !
      Dieser Artikel hat nichts mit seriösem Journalismus zu tun !
      Ich hab das mit den fragwürdigen Zahlen schon mal angesprochen und bemängelt und jetzt wieder das gleiche Spiel !
      Was soll das ?
      Völkermord ist eine schwere Anschuldigung und das nachplappern von Propaganda dazu kann Einem leicht selber auf die Füße fallen .
      Den SPIEGEL zu kritisieren ist nicht schwer , aber wenn ich hier das lese , frag ich mich ob es nicht Zeit ist mal vor der eigenen Haustüre zu kehren .
      Wer meine Kommentare dazu kennt , weiß das ich kein Freund von der Zionistenregierung in Israel bin und weit davon entfernt bin Die in Schutz zu nehmen , aber etwas mehr Wahrheit beim Thema kann ich doch erwarten ?
      Wirkliche Aufklärung und brauchbare Hintergrundinfos über Gründe darüber seit dem 7. Oktober bis heute nicht wirklich vorhanden , so kenne ich den Anti-Spiegel nicht , wenn man mal paar Jahre zurück schaut wurde die Dinge sauber belegt , heute ist das kaum noch erkennbar !

      1. Contra. Deine Kritik ist unangebracht.- Auch Du müsstest doch mitbekommen haben, wieviele Journalisten bisher getötet wurden in Gaza, die recherchieren wollten ! -Darüber hat Herr Röper bereits einen Artikel geschrieben.- Die mörderischen Israelis mögen keine Zeugen für ihre Verbrechen ! Soll Herr Röper etwa in den Gazastreifen reisen und die zahlreichen Massengräber inspizieren, oder gar unter jeden Trümmerhaufen nachsehen, wieviele Leichen noch darunter liegen ? -Echt jetzt: Jeder weiß, wieviele Tage ein Mensch ohne Wasser und Nahrung überleben kann !- Ohne Wasser sind es nur wenige Tage !!! Und dazu braucht man keine medizinische Ausbildung ! Mir scheint, Du hast Dich um 180 Grad gedreht, nicht nur, was Deine unangebrachte Kritik bzgl Kommentar hier zu diesem Artikel betrifft. Völkermord ist schon Völkermord, wenn auch nur Hunderte dieser „Säuberung“, bzw. dem Genozid zum Opfer fallen.- Da spielt es in erster Linie keine Rolle, welche Religion diese Menschen haben !- Es sind Menschen, die Frau und Kinder haben.-Und es ist ein Völkermord, der in Gaza stattfindet.-Punkt !

        1. Na ja, meine noch, ich lebe zwar im Ausland bin aber immer noch Insasse der BRD. „Es nicht mich meine Regierung“ ist eine Ausrede, es ist immer noch meine und ihre, auch wenn man die S… uboptimal empfindet. Wenn es nicht meine gewünschte Regierung ist, dann tu ich was. Solange diese Regierung noch regiert ist es aber auch meine Regierung, sie wird ja zumindest noch geduldet. Es ist erst dann nicht mehr unsere Regierung, wenn es eine andere gibt.

  2. Im Gegensatz zur russischen Presse, disqualifiziert sich die deutsche schon mit ihren kaum erträglichen Artikeln. Die Landschaft ist total inkonsistent, das ist Bastelarbeit. N-TV hofiert den Chef der Hass- und Hetzpartei und blamiert sich damit, daß es die billigen Taschenspielertricks dieses unerträglichen Ramelow nicht durchschaut. Niemand will die Linkspartei, das Skurrile ist, daß uns gerade die Konzernmedien die Mauermörderpartei immer wieder andrehen wollen? Niemand will die, aber die Redaktionen von N-TV, der Tagesschau und der FAZ gehen ständig mit dem grottigen Rest hausieren.
    Was sehr deutlich wird, daß die Wiedervereinigung nicht zwischen den beiden deutschen Staaten stattgefunden hat, sondern zwischen den Eliten der kriminellen Altparteien. Die SED war ja ein Konglomerat aus Fraktionen, die nur aus gleichnamigen Etikett bestanden. Und gleich fiel man sich in die Arme.
    Die Ostdeutschen, die die Mauer eingerissen haben, sind im besten Deutschland, das es je gab, die Geächteten geblieben. Das ist schon sehr auffällig, wer da wen liebt.

    1. @hauke Dein Beitrag entspringt einem frustierten Hirn, dass jahrelang durch die Weisheiten von Blödzeitung, ARD, ZDF und anderen Lügenmedien gefüttert wurde. Rammelklo ist einer von ca. 80 Prozent Wessi-Versagern in Wirtschaft, Politik und Verwaltung, die sich nach der Vereinnahmung einen lukrativen Posten in der ehemaligen DDR ergaunert haben. Begriffe wie ‚Mauermörderpartei‘ entstammen orginal der Westpropaganda. Der DDR die Alleinschuld für die Folgen des ‚Kalten Krieges‘ zuzuschieben, paßt zu deinem Wissen. Vielleicht wird es dir helfen, wenn du dich über die Situation 1961/62, als die Welt kurz vor dem atomaren Inferno stand, zu informieren. Durch die Schließung der Grenze wurde die Situation erheblich abgekühlt. Wohin eine blinde ‚Friede-Freude-Eierkuchen-Politik‘ führt, haben wir jetzt auszubaden. Der Trottel Gorbatschov hat den Versprechen des Wertloswestens geglaubt und wir stehen jetzt viel dichter als vor 50 Jahren vor dem Untergang. Die US-Mörderbande und ihre Vasallen wollen mit allen Mitteln die Welt beherrschen und die bundesdeutschen Besatzerknechte und Amihuren, großteils aus dem Westteil gebürtig, riskieren die totale Zerstörung der BRD und damit die Auslöschung des deutschen Volkes, wie es die Amis schon nach 1945 geplant hatten. Es paßt so perfekt, dass man den verblödeten Deutschen während der Fußball-EM mitteilen kann, dass sie demnächst von den Amis durch die Stationierung neuer Atomwaffen zur Vernichtung freigegeben werden. Wie ein möglicher Widerstand unterdrückt wird, hat man uns in der Corona-Diktatur gezeigt.

      1. 1:1 einverstanden!
        Nur gehe ich sogar noch viel weiter und behaupte, dass die DDR keinerlei Schuld am kalten Krieg trug, sondern nur reagierte. Actio und reactio, nicht mehr und nicht weniger. Total zum Kotzen ist, dass uns die Besatzer heute auch noch diktieren wollen, was richtig und falsch ist!

  3. Danke für diesen Bericht. Es stellt sich mir nur die Frage: Wie kann man als genialer Journalist mehrere handfeste Fakten ausblenden? Damit der Bericht unausgewogen und tendenziös wird? Journalistische Grundsätze sind wo genau abhanden gekommen?

      1. ….Und die war schon besonders im 2.WK aktiv, was erfundene Gräueltaten der Deutschen betrifft,-wo die Geständnisse unter grausamster Folter zustande kamen: U. A. Hodenzertrümmerungen.-Die Akten dazu sind freilich in den USA weitgehend unter Verschluß.- Der Chasarenmafia- Hochburg.-Sollen die Deutschen ja möglichst nicht wissen.-Aber einige beteiligte US – Richter haben trotzdem ausgepackt über die Folterungen.-Kann man alles im Web finden !-Interessanterweise überwiegend auf nichtdeutschen Webseiten.-Auf deutschen Webseiten wird dagegen zensiert auf Teufel komm raus.

          1. Mindestens ein US-Richter hat die Folterungen an Deutschen zur Erzwingung von Geständnissen bestätigt: Edward Leroy de Roden ! – Wer die Folterer waren, lässt sich ebenfalls recherchieren. Es waren auch J…dabei !

              1. …..“Nazideutschland hat versucht, das jüdische Volk zu vernichten“….die heutigen Deutschen samt sog. deutsche Medien haben gefälligst darüber die Klappe zu halten, daß, diesmal für alle Augen sichtbar, ein Völkermord an den Palästinensern und in Gaza stattfindet. Finde den Fehler !

                1. Den Fehler zu finden ist einfach !
                  Hast du das in Gaza mit eigenen Augen gesehen ?
                  Ich denke die Antwort lautet NEIN !
                  Warum läufst du dann dieser Propaganda hinterher ?
                  Den Unterschied Glauben und Wissen kennst du ?

  4. „… um davon abzulenken, dass die israelische Regierung in Gaza einen Völkermord durchführt …“

    Es gibt meines Wissens nach in keiner Sprache der Welt einen Begriff, der diese menschenverachtende, bestialische Barbarei auch nur annähernd beschreiben könnte.

    Den „Zionisten“ geht es nur um eines: „Gaza zurück nach Israel zu bringen“. Das funktioniert nur, wenn dort niemand mehr lebt, der Anspruch auf das Land erheben würde. Es ist genau diese Allmachts-Fantasie (wir sind das „auserwählte“ Volk) die im Nahen Osten den Brand auslösen wird. Und BITTE: Erzählt mir jetzt nicht die Geschichte daß das nicht passieren wird, ohne mir zu erklären WER das WIE verhindern will !

    Die Völker und Nationen des Nahen Ostens, werden, vom „Wertewesten™“ im Stich gelassen, die Dinge selbst in die Hand nehmen.

    Jetzt werden sicher einige fragen: „Wie kommt der eigendlich auf solche Thesen“?

    Die Antwort ist einfach. Ich habe das getan, was „Religiöse Fanatiker“ niemals tun. Ich habe die „Heiligen Bücher“ der Zionisten gelesen. Diese jedoch offensichtlich nicht. Dort kann man im Detail nachlesen, wie der Zionistische Größenwahn enden wird.

    Es hatte schon seinen Grund, als jemand entschied, es wäre eine gute Idee „Religion“ und „Staatsmacht“ voneinander zu trennen.

    1. 👍👍
      Korrekt – DEREN Schriften sagen alles aus – deswegen sprechen DIE ja auch den normalen Menschen das Recht ab, ihre Schriften zu lesen und zu interpretieren…

      Ich hatte mir mal den Tanach angetan – der blanke Horror – die pure Gewalt, Haß, Rache, Rassismus u.s.w. – unerträglich für den nicht Vorgewarnten.

          1. ALLE eure Götzendienste gehören auf den Müllhaufen der Geschichte, denn KEINE davon hat je was Positives gebracht – nur Leid, Unterdrückung, Kriege und noch viel Schlimmeres!
            IMMER wird gemordet – im Namen von „was-auch-immer“ – doch Mord ist und bleibt Mord, egal welches verlogene Mäntelchen man da drumwickelt…

    2. Doch, es gibt einen sehr passenden Begriff:

      „Israel, Vorposten der westlichen Barbarei“

      (von Mohammed Taleb, 10 Januar 2024)
      https://de.reseauinternational.net/israel-avant-poste-de-la-barbarie-occidentale/

      Da wir nun auf sehr ähnliche Art seit 25 Jahren in unseren Kriegen seit „Kosovo“ mit unseren Kriegskoalitionen etwa 5 Millionen Menschen umgebracht haben, und derzeit Ukrainer zu Hunderttausenden einfangen und für unseren verlorenen Ostfeldzug verheizen lassen, sind Ihre „Thesen“ – gelinde gesagt – nicht nachvollziehbar.

    3. „Jetzt werden sicher einige fragen: „Wie kommt der eigendlich auf solche Thesen“?
      Ich äussere mal meine Meinung dazu !
      Du hast dich nie ernsthaft und tief genug mit dem Thema befasst , das was du da schreibst basiert zum Teil auf Ahnungslosigkeit und Propaganda !
      Ich bezeichne diesen „Völkermord“ als Säuberung von Gaza , da die angebenen Zahlen nicht sauber verifiziert wurden , verkommt dieses Thema zu einem Glaubensthema !
      Wäre Wissen bei so einer ernsthaften Anschuldigung nicht besser ?

  5. Aber juckt das die Europäer und die Amerikaner??! NO! NET! NEIN!

    Andernfalls: Wo sind die nötigen wie zwangsläufigen Massenproteste dieser Bevölkerungskreise, WENN es sie jucken würde??! Gibt keine!

    Tja, so sind sie halt, diese Zweistelzen von der Erde. Da bist Du verraten und verkauft und hingerichtet, da wirst Du „vergazat“, wenn Dir nicht die Flucht gelingt!

    So dämlich muß erst mal eine Spezies werden, die solches von einer Handvoll widerwärtiger Oberaffen in den jeweiligen Regierungen UND Massenverdummungsmedienanstalten usw. zuläßt!

  6. Also ich will ja nicht sagen ich hätte es gleich gesagt, ich habe es aber gleich gesagt, spätestens an dem Tag an dem Israel in Gaza eingerückt ist.

    Gut im Land der Ahnungslosen wird man die Bevölkerung davon fernhalten, Antisemitismus ist ohnehin verboten, denn dann ist man ein schlechter Mensch. Genauso, wenn man nur Mitleid mit den Palästinensern hat.

    Aber spätestens wenn das Endergebnis feststeht, wird Israel in seinem Welteneck so schnell keinen Fuß mehr auf den Boden bekommen. Vielen Dank u.A. an Baerbock, Scholz und Kippa-Steinmeier, die uns da mit ihren Lügen auch noch mit reinziehen.

    Aber es hat sich doch gelohnt, 60% der Hamaskämpfer sollen schon erlegt worden sein. In ein bis zwei Jahren ist der Drops also gelutscht.

  7. Noch so ein israelisches Massaker am 09.07.2024 in der Al-Awda Schule / Khan Yunis

    https://t.me/militarywave/13093
    [https://www.aljazeera.com/news/liveblog/2024/7/9/israels-war-on-gaza-live-two-gaza-city-hospitals-close-on-israeli-orders?update=3036763]
    [https://en.wikipedia.org/wiki/Al-Awda_School_massacre]

    Und hier noch einmal die „Hannibal Directive“ direkt vom Erzeuger Haaretz:

    07.07.2024
    IDF Ordered Hannibal Directive on October 7 to Prevent Hamas Taking Soldiers Captive
    ‚There was crazy hysteria, and decisions started being made without verified information‘: Documents and testimonies obtained by Haaretz reveal the Hannibal operational order, which directs the use of force to prevent soldiers being taken into captivity, was employed at three army facilities infiltrated by Hamas, potentially endangering civilians as well
    [https://www.haaretz.com/israel-news/2024-07-07/ty-article-magazine/.premium/idf-ordered-hannibal-directive-on-october-7-to-prevent-hamas-taking-soldiers-captive/00000190-89a2-d776-a3b1-fdbe45520000]

    Ben Swann Video 08:51
    [https://t.me/European_dissident/56567]

  8. Wenn Amis und Israelis Kinderkrankenhäuser bombardieren ist das gut notwendig, um Terrorismus präventiv zu löschen. Wenn Russen das tun, oder es reicht die Lüge, ist das verbrecherisch genug um weitere eigene Verbrechen zu rechtfertigen.
    One State, one Rule.

  9. Hat es den Artikel „Das Krankenhaus in Kiew wurde von einer US-Rakete getroffen“ vom 9. Juli 2024 zerissen?

    https://anti-spiegel.ru/2024/das-krankenhaus-in-kiew-wurde-von-einer-us-rakete-getroffen/

    Ich bekomme den Schriftzug „365fbc_bd50c43888114a2aa360ef7a1f6de342~mv2.png“ mit einer Vorschau eines alten Spiegel Artikels (von Anti-Spiegel 27. Januar 2019 11:50 Uhr) und dann eine endlos Liste mit

    „Schreibe einen Kommentar

    Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
    Schreibe einen Kommentar

    Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.“

  10. btw:
    Westliche Ansicht:
    Wenn die Hungern sind die selber schuld, warum essen die auch nicht…
    Fettfurze aus dem Westen die nie arbeiten aber gerne darüber schwafeln und eine 160 h Woche mit feiern haben sind da die Experten.

    1. Das ist der Gewöhnungseffekt. Natürlich dampft die Kacke auch mal in anderen Staaten oder unter Nachbarn.

      Aber der Westen pflegt eine einzigartige Tradition des globalen Terrors, des Raubes, des Mordens und des Aushungerns, seit Jahrhunderten. Betrieben von geldgeilen und gewissenlosen Möchtegernmoralisten.

      Wäre schön wenn dies endlich mal endet.
      Aber wahrscheinlich würden sie die Signale nicht einmal verstehen, wenn man ihnen ihre schmierigen Oberlehrerfinger abhackt. Motto: „Das ist ein Angriff auf die freie Welt, vernichtet sie!“.

      Also haut rein, BRICS! Denn ich würde dies gern noch erleben.

      1. Ich denke, daß werden Sie mit Sicherheit noch erleben. Es wird mit Hochdruck daran gearbeitet.
        Ich freue mich jetzt schon, auf die wiedereinmal dummen Gesichter und das erneute Gestammel
        doch von nichts gewußt zu haben. Dabei pfeifen die Spatzen es täglich gut hörbar von den Dächern.

        Die Tatsache, daß jetzt Mittelstrecken Raketen in Deutschland stationiert werden und an alle ab
        18 Jahre ein Erfassungsbogen zwecks Wehrdiensttauglichkeit verschickt wurden, scheint wohl ganz viele hier im Lande überhaupt nicht zu stören.

        1. Die reagieren ja heute schon ungehalten, wenn sie an das erinnert werden, was sie eigentlich wissen.

          Sehr lesenswert, Übersetzung / Original / Video:

          REDE VON S.E. LE CAPITAINE IBRAHIM TRAORE, PRÄSIDENT VON FASO, STAATSOBERHAUPT
          https://anti-spiegel.ru/2024/mali-burkina-faso-und-niger-wenden-sich-vom-westen-ab-und-gruenden-eine-konfoederation/#comment-284710

          DISCOURS DE S.E. LE CAPITAINE IBRAHIM TRAORE, PRESIDENT DU FASO, CHEF DE L’ETAT
          [https://www.presidencedufaso.bf/wp-content/uploads/2024/07/Discours.pdf]

          1er sommet des Chefs d’État de l’AES : « Vous êtes plus que des voisins » (C. Ibrahim Traoré)
          Burkina24 TV, 06.07.2024
          [https://youtu.be/8voxi8OyG5E]

          1. Danke, eine wirklich beeindruckende Rede von Ibrahim Traoré.

            Dieses von der Agentur Sputnik verbreitete Poolbild zeigt den russischen Präsidenten Wladimir Putin bei der Begrüßung von Burkina Fasos Junta-Chef Ibrahim Traore während einer Willkommenszeremonie auf dem zweiten Russland-Afrika-Gipfel in Sankt Petersburg am 27. Juli 2023.
            https://freedert.online/afrika/193943-nach-rauswurf-truppen-frankreichs-russland/

            Ein sehr schönes Bild, wie ich finde. Zwei Menschen mit wirklich herausragendem Charisma.

  11. Es ist immer schön anzusehen wie Th.Röper immer wieder über das Kloakenblatt zu berichten weiß. Scheint System zu sein. Es lässt ihn einfach nicht los, dieses Scheißblatt.

  12. Das hat die Hamas bzw ihre Unterstützer/Wähler zu verantworten. Hätte man sich mal vorher überlegen sollen. Jetzt könnte man Geiseln frei lassen. Aber Hamas verheizt lieber Zilvilisten.

  13. Ein jüdische Blatt schreibt über einen jüdischen Massenmord, der nicht stattfindet. Wenn Juden massenmorden dann ist es ein guter Massenmord, weil Juden immer die Guten sind und immer die Opfer!

  14. N E I N, nein! Der Bericht muß unter folgendem Aspekt betrachtet werden, damit er „Sinn“ ergibt.
    UN Regel Nr.1 Die Mitglieder mit Vetorecht, begehen keine Kriegsverbrechen oder Völkermord!
    UN Regel Nr. 2 Die Mitglieder mit Vetorecht akzeptieren die UN Charta nicht!
    UN Regel Nr. 3 Auf UN Mitglieder die unter Artikel 1 und 2 fallen, können von den anderen UN Mitgliedern nicht haftbar gemacht werden.
    UN Regel Nr. 4 Greifen die ersten 3 Regeln auf ein anderes Völkerrechtsubjekt nicht, weil es von UN Mitgliedern mit Vetorecht geschützt wird oder auf die UN Charta scheißt, sind auch das keine Kriegsverbrechen oder Völkermord.
    Steht glaube ich so drin. Gebe aber keine Garantie dafür, weil ich generell diesem UN Charta Getue nicht vertraue. Mit all dem ganzen Blödsinn unter diesem Deckmantel der nur kosmetischer Müll für ein paar Kriegstreiber ist um als solche nicht benannt werden zu können.
    Wie ist war/das Geschiße bisher mit WHO, IStGh usw.
    Oder ich habe das total Mißverstanden und es handelt sich hier um Satireabteilungen der UN?!?
    Ist nur mir das aufgefallen? Bei der UN existieren weltweit nur ein paar Sprachen. Nur wer die spricht, darf Eingaben machen? Warum stehen da offiziell Völkerrechtsubjekte mit Markierung als „böse“ versehen, während offizielle Kriegstreiber dort nicht stehen.
    Auch solche nicht, die in der Fiktion-BRD die „deutsche Bevölkerung“ in Haft nehmen und foltern lassen und das seit 09.05.1945. Helft mir bitte, ich finde den Fehler nicht, danke.
    angenehmen Aufenthalt in Absurdistan=BRD

Schreibe einen Kommentar