Anti-Spiegel-TV um 19.30 Uhr

Geschichtsrevision in Deutschland zum Zweiten Weltkrieg

Diese Mal geht es bei Anti-Spiegel-TV um 19.30 Uhr darum, wie im Westen die Geschichte des Zweiten Weltkrieges umgeschrieben wird und warum das für die Russen ein so sensibles Thema ist.

Heute um 19.30 Uhr sprechen Dominik Reichert und ich aus Anlass des Jahrestages des Kriegsendes darüber, wie im Westen die Geschichte des Zweiten Weltkrieges umgeschrieben wird und warum das für die Russen ein so sensibles Thema ist.

Anti-Spiegel-TV kommt heute um 19.30 Uhr unter folgenden Links:

RT DE-Webseite, aus der EU nur mit VPN: https://de.rt.com/LiveTV/
RT DE-TV-Livestream auf Odysee, aus Deutschland auch mit VPN: https://odysee.com/@RTDE:e/livetv:e
Diese Seite funktioniert aus der EU (noch) ohne VPN: https://smotriti.ru/live/rtde/

Nach der Premiere werde ich die Sendung auch hier online stellen.


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch
Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

5 Antworten

  1. Auch das Zeitgeschehen wird in DE auf den Kopf gestellt,
    wie ich gestern beim Zappen zufällig wieder einmal mit-
    bekommen habe:

    Hier haben wir einiges über Georgien und das Gesetz zu
    ausländischen Agenten erfahren dürfen. ZDF-„heute“
    erzählt genau das Gegenteil: Die Demonstranten gegen
    das Gesetz sind „die Guten“ und das Gesetzesvorhaben
    ist „Putins Werk“.

    Das waren jetzt vielleicht 10 Sekunden. Nicht auszuden-
    ken, was da die restlichen 30 Minuten noch abgeht.

  2. Muss man das wirklich noch erklären, weshalb nach 27 Millionen Toten die Russen es nicht mögen, wenn der Westen schon wieder damit anfängt.
    Das Neudichten von Geschichte geschieht ja nicht im luftleeren Raum. Es steckt Absicht dahinter. Da wird aus dem Alliierten von damals der Feind für den kommenden Krieg kreiert.

  3. Die Geschichtsrevision in Deutschland zum Zweiten Weltkrieg, das heißt das Aberkennen des sowjetischen Beitrags zur Niederwerfung Nazi-Deutschlands, ist um nichts weniger infam als das Leugnen des Holocaust.

Schreibe einen Kommentar