Ganz was Neues

Der Spiegel berichtet über „staatliche Willkür“ gegen Journalisten in der Ukraine

In der Ukraine wurden schon im Februar 2021 alle oppositionellen Medien verboten und seit der Eskalation sind die Medien dort vollkommen gleichgeschaltet. Nun, mit nur drei Jahren Verspätung, hat sogar der Spiegel bemerkt, dass in der Ukraine "staatliche Willkür" gegen Journalisten herrscht und dass das Fernsehen eine "Selensky-Dauerwerbesendung" ist.

Leser des Anti-Spiegel wissen seit Februar 2021, dass Selensky alle oppositionellen Medien verboten hat. Von Pressefreiheit kann spätestens seit dem in der Ukraine keine Rede mehr sein. Mit Beginn der russischen Intervention wurden dann alle Medien in der Ukraine gleichgeschaltet.

Von all dem wissen Spiegel-Leser jedoch nichts, denn der Spiegel stellt die Ukraine bekanntlich als Hort der Demokratie dar, die ihre „Werte“ aufopferungsvoll gegen die bösen Russen verteidigt. Daher dürften Spiegel-Leser sehr überrascht gewesen sein, als dort nun ein Artikel mit der Überschrift „Kontrolle und Propaganda – »Was ukrainischen Journalisten passiert, ist staatliche Willkür«“ erschien, der mit folgender Einleitung begann:

„Vom Geheimdienst verfolgte Reporter, eine Selenskyj-Dauerwerbesendung, Desinformationen auf Telegram: Wie frei ist die ukrainische Presse im dritten Kriegsjahr?“

Die Antwort auf die Frage ist einfach, denn spätestens seit Februar 2021 ist die ukrainische Presse gar nicht mehr frei. Aber das galt auch schon vorher, denn der ukrainische Geheimdienst hat seit dem Maidan 2014 ein Mordprogramm, um missliebige Regierungskritiker und allzu neugierige Journalisten umzubringen. Darüber habe ich schon 2019 mit 13 konkreten Beispielen berichtet und inzwischen konnte man in amerikanischen Medien sogar erfahren, dass die CIA den ukrainischen Geheimdienst bei dem Mordprogramm unterstützt hat.

Aber Spiegel-Leser wissen von all dem nichts, für die ist es ja sogar eine Neuigkeit, dass die Pressefreiheit in der Ukraine längst Vergangenheit ist.

Der Spiegel-Artikel ist im bekannten Relotius-Stil des Spiegel geschrieben, was bedeutet, dass er wortreich über ein paar ausgewählte Einzelschicksale berichtet, ohne den Fokus auf das eigentliche Problem zu legen. Der Spiegel-Leser erfährt im Grunde nur, dass das ukrainische Fernsehen nach der Eskalation im Februar 2022 gleichgeschaltet wurde und dass dort nun rund um die Uhr der sogenannte Telemarathon läuft, also eine einheitliche Sendung auf allen Kanälen, in der Propagandisten den Ukrainern erzählen, dass der Krieg fast gewonnen und dass Selensky ganz toll ist.

Der Spiegel bezeichnet den Telemarathon, den alle ukrainischen Fernsehsender einhellig zeigen, „ein einheitliches Rund-um-die-Uhr-Programm“ und erwähnt auch, dass das Programm verächtlich nur noch „Propagandamarathon“ genannt wird. Im Spiegel kann man auch erfahren, dass „Selenskys Präsidialamt die Redaktionslinie des »Telemarathons«“ festlegt.

Warum berichtet der Spiegel nun darüber?

Für Leser des Anti-Spiegel ist das wie gesagt nichts Neues, für Spiegel-Leser allerdings schon. Man muss sich daher fragen, warum der Spiegel jetzt – mit nur einigen Jahren Verspätung – plötzlich darüber berichtet, dass die Pressefreiheit in der Ukraine abgeschafft ist und dass in den dortigen Medien im Grunde nur aus dem Präsidialamt gesteuerte Propaganda kommt.

Der Grund ist nicht, dass sich der Spiegel plötzlich über die Pressefreiheit in der Ukraine sorgt. Die ist dem Spiegel seit 2014 egal. Der Grund dürfte vielmehr sein, dass die ukrainische Propaganda so plump ist und so ungeschickt lügt, dass die Menschen in der Ukraine sich inzwischen mehrheitlich von ihr abwenden und ihr nicht mehr glauben. Der Spiegel schreibt beispielsweise:

„Die TV-Journalistin Pidhorodetska sagt, lange hätten die im »Telemarathon« überrepräsentierten Regierungsvertreter einen blitzschnellen Sieg versprochen. »Jetzt sind viele Menschen enttäuscht über die gebrochenen Versprechen ihrer Regierung, dass der Krieg nicht enden will.«
Die Enttäuschung ist inzwischen in Frust umgeschlagen. Spricht man heute mit Ukrainern über den »Telemarathon«, verspotten sie ihn oft als Selenskyj-Dauerwerbesendung. Das Vertrauen in die Fernsehsendung ist laut einem ukrainischen Umfrageinstitut stark zurückgegangen: Vom Mai 2022 auf den Februar 2024 hat es sich auf 36 Prozent halbiert. »Natürlich müssen Journalisten die Regierung kritisieren können. Wenn unsere Zuschauer sich angelogen fühlen, wenden sie sich ab. Einige werden nie zurückkommen«, befürchtet Pidhorodetska.“

Der Spiegel-Artikel kritisiert in seinem Artikel nicht wirklich, dass die Pressefreiheit in der Ukraine abgeschafft und durch ein gleichgeschaltetes Propaganda-Programm ersetzt wurde, der Spiegel sorgt sich darum, dass die Ukrainer der Propaganda immer weniger glauben. Sie haben die Lügen der Regierung und den Krieg satt, sie wollen inzwischen mehrheitlich Frieden.

Meinungsumfragen sind in der Ukraine aufgrund der strengen Zensur und der Repressionen gegen Andersdenkende heute nicht allzu zuverlässig, weshalb ich über sie nicht berichte, aber es gab in letzter Zeit Berichte über Umfragen, die besagen, dass die Mehrheit der Ukrainer Frieden will und auch mit Gebietsabtretungen an Russland einverstanden ist, wenn der sinnlose Krieg nur endlich aufhört.

Und das ist es, was dem Spiegel Sorgen macht. Ich interpretiere den Spiegel-Artikel daher eher als Aufruf an die ukrainische Regierung, ihre Propaganda zu überarbeiten, damit die Ukrainer ihr wieder glauben und bereit sind, weiterhin im Krieg zu sterben.

Da der Westen auf eine Fortsetzung des massenhaften Sterbens setzt, scheint man sich darüber Gedanken zu machen, wie man die Stimmung in der ukrainischen Bevölkerung wieder drehen kann. Wenn in den nächsten Tagen auch andere große westliche Medien im gleichen O-Ton wie dieser Spiegel-Artikel berichten sollten, dürfte der Sinn dieser Berichte die Aufforderung an die Macher der ukrainischen Propaganda sein, ihren Stil zu ändern.

Um die Einschränkung der Pressefreiheit in der Ukraine haben sich die westlichen Medien in den letzten Jahren schließlich nie Sorgen gemacht.


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch
Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

26 Antworten

  1. Die Erkenntnis ringt sich durch, dass man selbst als DER SPIEGEL beginnen muß, die eigenen Worte an die Realitäten anzupassen.

    Immerhin rekrutiert sich die Leserschaft ja nicht aus Bauarbeitern, sondern aus „Hochgebildeten“ Idioten.

  2. Man könnte glatt meinen – der elendigskie wird nun endgültig zum Abschuß freigegeben…

    Weiterhin wird vom west-chen im Angesichte des Verlustes dieser Reinigungsaktion wohl massiv darauf hingearbeitet – daß es eine „2-staaten-Lösung“ gibt, damit für die Zukunft ein Terrorstützpunkt und Aufmarschgebiet bestehen bleibt – sprich den „Stachel im Fleische“ hinterlassen.

    Eine Komplett-Reinigung wäre wohl der pure Horror für’s west-chen – kein Einfluß mehr und die Lieferwege bis Serbien wären wieder frei.

    1. Ich bin da bei Dir. Wenn selbst Petr Pavel den Krieg für die Ukraine als nicht gewinnbar erklärt, scheint sich im Westen in Bezug auf den Konflikt etwas zu bewegen. Wenn jetzt schon die Pressefreiheit unter Selensky leidet …tztz
      Es ist nur schwierig einen Nachfolger zu finden, der a) geeignet scheint und b) nicht auf russischen Fahndungslisten steht.
      Klitschko fiele mir da ein ….

      1. Der klatschkopp war ja zumindest von „D“ wohl auch dafür vorgesehen, damals schon – doch zuviel Korruption, Neid und blinder Ehrgeiz in der Familie hatten das verhindert…

  3. Diese Berichterstattung des Spiegel könnte ein Hinweis dafür sein, dass der Westen die Ukraine bereits abgeschrieben hat und dass die westlichen Medien sich dementsprechend anpassen.

  4. Nicht nur am Hindukusch, sondern in der Ukraine wird unsere Freiheit verteidigt. Und wenn es in der Ukraine bald zu den selben Auflösungserscheinungen gekommen ist, wie in Afghanistan, nun dann wird die Verteidigung der westlichen Werte eben in Georgien oder/und in Moldawien fortgesetzt.
    Und wenn der letzte Steuergroschen vernichtet worden ist, wird unsere schmarotzende Politgarde feststellen, dass es aus ist, mit dem Schlaraffenlandleben, wa?

  5. Man kann die Menschen eine gewisse Zeit täuschen, aber nicht für immer. Und Enttäuschte haben dann ein Gespür für Täuschungen und lassen sich nicht mehr täuschen.
    Wer weiß, vielleicht sorgt sich der Spiegel um seine eigene Reputation? Bei sinkenden Abonnentenzahlen nicht ungewöhnlich. Dann kann man später ja sagen, in dem Artikel vom Mai 2024 haben wir doch über Probleme berichtet. Dass sie 3 Jahre lang das Problem kleingeredet haben, ist dann vergessen.

  6. Zwei Punkte:
    Zum einen ist der Artikel hinter der Bezahlschranke. Es werden ihn also nur treue SpOn-Abonnenten lesen. Zum anderen glaube ich kaum, dass Selenskyi und Co bei der Art, wie sie ihre Propaganda gestalten, auf Anregungen von Westmedien hören. So wichtig sind Spiegel und andere hiesige Medien nun doch nicht – schon gar nicht der Ukraine.

    1. B E Z A H L S C H R A N K E ?
      Hier ein kleines Tool, das für solche Artikel gemacht ist https://archive.ph/
      Einfach die URL des gewünschte Artikels eintragen und dann die ENTER Taste drücken. Bei ganz frischen Artikel kann es mit dem Anzeigen des Artikels etwas länger dauern, oder in seltenen Fällen zu einigen Tagen Wartezeit kommen.

  7. Geschichtsrevisionismus ist offenbar wieder salonfähig“.

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=103833

    Auch unsere Außenministerin glänzt ja dadurch, dass sie die schrecklichen Teile der Deutschen Geschichte ausblendet oder auf absurde Weise umdeutet.

    Vor der Organisation „Atlantic Council“ sagte Frau Baerbock im Mai 2021:

    Hitlers Wehrmachtssoldaten waren es nach Annalena Baerbock also, die es möglich machten, dass in Europa Frieden und Freundschaft einzog.

    Wow, bei diesem verqueren Geschichtsverständnis von Frau Baerbock wundert man sich auch nicht über die Widmung, die sie ihrer neuen Autobiographie voranstellt:

    “Das Buch ist meiner Großmutter und all den Generationen gewidmet, die gelitten, gekämpft und so viel getan haben.”

    Was die Generation im faschistischen Deutschland im Speziellen so alles getan hat und wofür sie gekämpft hat, will Baerbock offensichtlich gar nicht wissen – Hauptsache es ging gegen “den Russen”.

    Und deshalb hat Frau Baerbock wohl auch nichts gegen ukrainische faschistische Bandera Verehrer. Die sind schließlich auch gegen “den Russen”.

    Übrigens, BaerbocK schein NAZI zu sein und sollte vor Gericht gestellt werden, wie alle Kriegstreiber in Regierung & Opposition und nicht die AfD !!

  8. An die Regierung Deutschlands: K Ü N D I G U N G

    Hiermit kündigen wir Ihnen mit sofortiger Wirkung Ihr Beschäftigungsverhältnis in der Bundesregierung.

    Bitte legen Sie sofort Ihr Ämter nieder, räumen sie Ihre Sitze !

    Dieäten sind an uns für die gesamte Amtszeit zurückzuzahlen.

    IHR ARBEITGEBER, DAS VOLK

    Das Schreiben ist auch ohne Unterschrift gültig

  9. Vor allem ist das die Umsetzung des Rand-Papieres.
    Es dämmert im Westen, das der Krieg nicht mehr zu gewinnen ist.
    Die Kriegsberichterstattung im Westen wird zunehmend nüchterner.
    Die angeblichen Verteidiger der EU-Demokratie auf dem Schlachtfeld
    wenn dem tatsächlich so wäre, könnten, können entsprechende
    Vordrungen, für ihre Opferbereitschaft vobringen.
    Zb. beschleunigte EU Aufname.
    Bekanntlich ist die EU eh weitestgehend pleite.
    Wenn man der Ukrainischen Führung diverses an Verfehlungen vorhalten
    kann, DANN kann man deren Vorderungen denn doch Substanziell erheblich
    in die Schranken weisen.
    Eine Frage der Zeit dann werden auch die Menschenrechtsverletzungen der
    Aktuellen Ukraine Regierung Thematisiert, das ist ein belibtes Argument
    zum abblocken überrissener Vorderungen an eine böse Regierung.
    Ein Hintergedanke beim ,,Spiel,, war zudem den Russen die Rechnung
    der ganzen Übung aufzuhalsen.
    Reparatinszahlungen die bei einer Niederlage fällig würden.
    Der Ausspruch Russland darf diesen Krieg nicht gewinnen hat AUCH
    einen sehr grossen Wirtschaftlichen Hintergrund.
    Zb.Rostofflieferungen zum Discountpreis Resp. die Reparatinen abstottern.
    Die dummblöd Politiker im Westen wissen wenig um diese Zusammenhänge
    da einfach viel zu blöd.
    Die Hintermänner sog.Experten wissen sehr wohl um diese Zusammenhänge.
    Nun die ganze angelegenheit war wohl aus Wirtschaftlicher sich
    kein so gutes Geschäft.
    Auch Hintergrundgrössen können sich irren eine Lage falsch einschätzen.
    Nix neues unter der Sonne auch die ,,Grössten,, können irgendwann verlieren.

  10. Gibt es in der Ukraine so etwas wie Demokratie, ich schätze nein!“ Die Ukraine ist inzwischen zu 100 % von der USA bzw. dem Westen abhängig! Im Westen zählt inzwischne ausschließlich die Plutokratie sonst nix.
    Dazu muss man nicht einmal Dokus wie Sicko Michael Moore oder Gasland von Josh Fox anschauen. Es gibt die Menschen im Westen ganz unten u. die Herrschaften oben! Da hat sich seit 1533 nicht viel geändert.
    Kürzlich hat man einen Whistleblower eingesperrt für 6 Jahre. Es ging in Australien um das australische Militär in Afghanistan.
    Wegen Aufdeckung von Kriegsverbrechen: Australischer Whistleblower McBride muss ins Gefängnis für 6 Jahre.
    Was ist nun eine Diktatur stehen wir mittendrin? Oder nennt das sich noch Plutokratie? Es wird immer unklarer!

    1. Fico soll inzwischen stabilisiert und außer Gefahr sein. Als Attentäter wird ein bekannter Schriftsteller und Aktivist der Liberalen Partei genannt. Weitere Informationen hier ff.

      ⚡The condition of the Prime Minister of Slovakia, Robert Fico, is very serious.
      He was wounded in the stomach and chest, Slovak media reports.

      Russia-Ukraine War … by WriterrNg: 2:47pm, 2024-05-15
      https://www.nairaland.com/7481160/russia-ukraine-war-world-news-weapons/1776#129967473

  11. „𝑃𝑟𝑒𝑠𝑠𝑢𝑛𝑔𝑠𝑓𝑟𝑒𝑖ℎ𝑒𝑖𝑡“ der Jugend, um als Kanonenfutter für den Gierschlund usamerikanischer Bombenfabrikanten, wie Raytheon, oder General-Dynamic et al und deren 𝔹𝕖𝕤𝕚𝕥𝕫𝕖𝕣 zu dienen; also denselben Billionaires aus den Gated-Communities an ihren Spieltischen im Casino.

    Es geht schlicht um den immer gleichen Run nach Macht und Gloire. Mit Pyramiden haben es diese Spacken in Ägypten versucht, mit Göttern haben es die abrahamitischen Fraktionen der Trinität Jehova, Gott und Allah versucht und versuchen es die hirnlosen Bübchen*innen auch heute noch, wie man sehr schön an den zionistischen Sauereien vom 𝔼𝕣𝕖𝕥𝕫-𝕀𝕤𝕣𝕒𝕖𝕝 vom Nil bis an den Euphrat sehen kann. Die aktuellen Mordbuben aus dem 3-fachen Gottesstaat der Semiten¹ werden seit 1948, seit der ‚𝑁𝑎𝑘𝑏𝑎‘, seit der Sprengung des Hotels-David in Jerusalem durch die Zionisten-Nazis² nicht müde, das Land in dem sie als ‚𝐺ä𝑠𝑡𝑒‘ 𝑣𝑜𝑛 𝑑𝑒𝑛 𝐸𝑖𝑛ℎ𝑒𝑖𝑚𝑖𝑠𝑐ℎ𝑒𝑛 𝑏𝑒𝑔𝑟üß𝑡 𝑤𝑢𝑟𝑑𝑒𝑛 von eben diesen Einheimischen zu 𝖇𝖊𝖋𝖗𝖊𝖎𝖊𝖓. Diejenigen, die jetzt als in Israel geborene 𝑆𝑎𝑏𝑟𝑒𝑠 das große Wort führen sind zum großen Teil indoktrinierte, hasserfüllte Rassisten, die sich nicht von anderen Rassisten zu unterschiedlichen Zeiten und an unterschiedlichen Orten unterscheiden.
    Dass es hier immer noch die ‚𝑆𝑡𝑎𝑎𝑡𝑠𝑟𝑎𝑖𝑠𝑜𝑛‘ ermöglicht ohne Nachzudenken Völkermord mit zu machen, hat mit dem Bezug zum Holocaust nichts mehr zu tun und ist lediglich hirnlose Unterwerfung unter die 𝙆𝙧𝙞𝙚𝙜𝙨𝙞𝙣𝙙𝙪𝙨𝙩𝙧𝙞𝙚 und die dahinter stehende 𝘽𝙖𝙣𝙜𝙨𝙩𝙚𝙧𝙞𝙣𝙙𝙪𝙨𝙩𝙧𝙞𝙚, die das hemmungslos ausnutzen und die Völker dieser Welt in immer schlimmere Kriege und Abhängigkeiten treibt.

    Wir sollten Krieg führen gegen die Kriegsherren und deren Propagandahetzer; gegen die Profiteure, die sehr leicht zu identifizieren sind. Dazu muss man lediglich die Forbes-Liste der Billionaires studieren, um den Großteil der Finanzdiktatoren, der Soziopathen und der Psychopathen zu erkennen. Sie begegnen uns jeden Tag im TiVi mit saudummen Sprüchen. Sie produzieren sich jährlich völlig ungeniert beim WEF-Paten Don-Kläuschen, wie man am Gelaber der von niemand gewählten Ex-Drohnen-Uschi beim diesjährigen Schaulaufen in Davos sehen konnte. Sogar Wiederholungstäter, wie der hirnamputierte Kettensägenkiller Javier Milei aus Argentinien werden gefeiert; macht aber nix, weil die Vorstandsmitglieder King Charles, der Letzte, oder der Larry Finck vom ‚Schwarzen-Felsen‘, oder Don Kläuschens 5.Kolonne, die Hilfsschüler*innen aus dem ‚Young-Global-Leader*in Zirkus‘, wie das kanadische Bübchen Justin, oder unsere ukrainische Außenphilisterin Anal..äh.. Lena und ihre Vorbilder seit 1993, wie die unbekannte ‚IM-Erika‘ und ihr Klassenkamerad der Billyboy aus dem Bill&Melinda-Stift, die schon im April 2020 der staunenden Welt im Stürmer-Derivat ‚𝑇𝑎𝑔𝑒𝑠𝑡ℎ𝑒𝑚𝑒𝑛‘ verkündeten, dass alle 7 Milliarden Untertanen von Billyboys Neuerwerbung WHO verimpft werden mit diversen, sich selbst erneuernden Spikes, die sie lediglich von früheren Winterreifen kannten. Die Knete, die der 𝑊𝑖𝑛𝐷𝑂𝑆-𝑉𝑖𝑟𝑒𝑛-𝐸𝑥𝑏𝑒𝑟𝑑𝑒 damit in der Goldgrube-12 in Mainz gemacht hat, kamen gerade recht, um seine Investitionen in General-Dynamic, Raytheon und anderen Herstellern von Mordinstrumenten zu tätigen und zu blühenden Einnahmen zu verhelfen; er brauchte gottseidank nur 10% Anzahlung zu leisten. Den Rest der Investitionen in die globale Abrichtung des Pöbels mittels Spritzen hat dieser Pöbel ja selbst gelöhnt. Die daraus sprudelnden Gewinne können in andere lukrative Unternehmungen gesteckt werden. Zum Teil in die Unternehmungen vom Nazi-Bibi, dem ja schon die meisten Handaufhalter in US-Senat und Kongress gehören, zum anderen Teil in den Wiederaufbau der Neuerwerbungen von BlackRock/Monsanto et al. in der ehemaligen Ukraine. Die Bauindustrie verspricht nach dem Krieg anhaltende Gewinne, wie nach jedem Krieg, den die US-Kanaille bisher in ihrer miesen Existenz seit dem Niedermachen der indigenen Population des amerikanischen Kontinents angezettelt hat! Die ‚𝑃𝑟𝑒𝑠𝑠𝑒𝑓𝑟𝑒𝑖ℎ𝑒𝑖𝑡‘ wurde schon lange in ‚Gods-Own-Country‘ beseitigt. Der Kiewer Komiker _elendski hat sich lediglich ein Beispiel daran genommen und das Gelalle eines Lindsey Graham für bare Münze genommen!

    Ich bin gespannt, wann die Bevölkerung im ‚Land-Of-The-Free‘ das auch in großen Teilen merkelt und dieses Pack so behandelt, wie man Schwerstverbrecher, Massenmörder und Mafiosi behandeln muss.

    ____________

    ¹ sowohl Palestinänser, als auch
    Juden und andere Gruppen 𝙨𝙞𝙣𝙙
    Semiten, denn damit ist lediglich
    eine Sprachfamilie beschrieben.

    ² Nazi-Bibis Papa, und der spätere
    Ministerpräsident Menachem Begin
    waren die Sprengmeister des ersten
    Terrorverbrechens der Zionisten;
    noch 𝙫𝙤𝙧 der Gründung Israels!

    1. So langsam reicht es mit dem geistigen Durchfall den du hier schreibst !
      Das was DU hier schreibst ist ganz klar Antisemitismus !
      „3-fachen Gottesstaat der Semiten“ , bist Du noch ganz sauber so einen Dreck hier zu schreiben ?
      Die Semiten waren NIE das Problem , Deren Job war immer die Opferrolle , also zu sterben für die Verbrechen von Anderen !
      Es muss heissen , 3-facher Gottesstaat der Zionisten/Satanisten und das sind die Nachkommen von Jafet und NICHT die Nachkommen von Sem/religiöse Juden !
      Wie kann man nur so dreist sein die Semiten mit Zionisten und Satanisten gleich zu setzen ?
      Und dann auch noch behaupten das die Bezeichnung Semiten lediglich eine Sprachfamilie beschreibt , bist DU noch ganz sauber ?
      Hör auf so einen Mist zu schreiben !

    1. Ob die Amtszeit von Selensky wirklich endet ist nicht sicher.
      Immerhin gab es einen Überraschungsbesuch von Herrn Blinken. Der hat dort die US Wahlbedingungen
      erklärt und angedeutet, daß Washington möglicherweise zulassen wird, daß Wladimir Selenskij auf unbegrenzte Zeit an der Macht bleibt.
      Des weiteren hat er an der Universität für eine neue Mobilmachung geworben und am Abend in einer
      Kiewer Bar ein Liedchen geträllert.
      Titel:

      „Rockin‘ In The Free World“
      https://freedert.online/kurzclips/video/205810-rockin-in-the-free-world/

        1. Freiheit ist ein riesengrosses Geschenk, vor allem die Freiheit selber, eigenwillig denken zu können. Viele kennen das nicht, all die Bedauernswerten die als Kinder mit falscher Auslegung ihrer Religion oder was auch immer manipuliert werden und später als Erwachsene diese, wie sie glauben ihre Wahrheit verkörpern. Heute versucht man an die Jugendlichen und Studenten ranzukommen, bei den verschiedensten Themen. Wir müssen wirklich aufpassen, dass wir (als Menschheit) die Freiheit nicht verlieren.

  12. Ich vermute, sogar die Spiegel-Redakteure wissen inzwischen, dass die Ukraine den Krieg nicht gewinnen kann. Deshalb brauchen sie eine Ausrede, warum sie 2 1/2 Jahre lang das Gegenteil behauptet haben.
    Deshalb schwenken sie jetzt langsam um auf „wir haben uns auf die Medien in der Ukraine verlassen, aber es hat sich herausgestellt, dass diese Medien – ganz im Gegensatz zu uns – einseitig berichtet haben. Putin ist immer noch schlimmer als Hitler und Selensky ist ein hervorragender demokratischer Präsident, dem wir unbedingt Atomwaffen liefern müssen – aber er hatte mit dem Krieg gegen die bösen Russen so viel zu tun, dass er nicht auch noch dafür sorgen konnte, dass die ukrainischen Medien wahrheitsgemäß berichten“.

    1. In den Mainstream Redaktionsstuben und erst recht bei den Bundestagsabgeordneten weiß man sehr wohl, dass Russland auf jeden Fall irgendwie gewinnen wird, sprich muss. Zu Kriegsbeginn hatte man sogar überhaupt nicht an eine solch lange Dauer zu Denken gewagt.
      Die Frage @Stop Bush and Clinton wäre zu klären, WARUM und was bezwecken die Medien plus die Polit Schranzen mit den Siegesmeldungen ???
      Tipp : Wunschdenken ist es nicht.
      Ein anderer Hinweis ist, dass die Meldungen / Analysen für einen offiziellen Sieg Russlands schon seit Kriegsbeginn in den Schubladen der Redaktionen liegen, was auch für die Skripte der Bundestagsquatscher gilt.
      Die ganzen Statements gleichen dann einem Formular, wo man eventuell noch einen „individuellen“ Nebensatz ankreuzen muss, damit nicht jederIN das gleiche brabbelt.

  13. Von welchen Spiegel sprecht ihr eigendlich? Einem Hohlspiegel, einem Zerrspiegel, einem Spiegel der sich selbst Spiegelt und sich für unendlich hält. Einem Spionspiegel oder einen Spiegel, der uns in sich selbst gespiegelte Welten entfüht?

Schreibe einen Kommentar