Bloomberg: Die USA wollen die Produktion ihrer größten nicht-nuklearen Bombe verdreifachen

Die erhöhte Kapazität der Munitionsfabrik im südöstlichen Bundesstaat Oklahoma soll bis zum Herbst erreicht werden

NEW YORK, 14. Mai./ Eine Munitionsfabrik der Armee im südöstlichen Bundesstaat Oklahoma will die monatliche Produktion der größten nicht-nuklearen US-Bombe mindestens verdreifachen, meldet die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Bei den Bomben handelt es sich um präzisionsgelenkte GBU-57-Luftbomben, die als Massive Ordnance Penetrator bekannt sind. Sie sind darauf ausgelegt, stark befestigte unterirdische Militäreinrichtungen zu treffen. Die Agentur weist darauf hin, dass diese Art von Geschossen häufig in Debatten über einen möglichen Angriff auf die tief unter der Erde liegenden Nuklearanlagen des Iran oder Nordkoreas erwähnt wird.

Die Kapazitätserweiterung der Anlage wird voraussichtlich bis zum Herbst abgeschlossen sein.


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch
Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

12 Antworten

  1. Wie wäre es, wenn die Amis in einen Bürgerkrieg fallen. Die sind alle bestens bewaffnet und könnten die Dinger auf sich selber abwerfen. Dann wären die echt mal mit sich selber beschäftigt und lassen die anderen in Ruhe. Wenn Trump nicht Präsident wird, wer weiß. Leider wird das der Deep State nicht zulassen.

  2. Es werden nicht nur in den USA sondern auch noch in einigen anderen Ländern VIELE Menschen hoffen, dass es den USA irgendwie gelingt M. Trump (also den Herrn Täuscher) rechtzeitig zu stoppen.
    Dann hätte vielleicht auch ein Kennedy Junior wieder eine Chance in diesem Lobby-Gesteuerten Land MORDOR!
    Ansonsten empfehle ich für dieses Land auch einmal eine „Zwischenzeit“ zur allgemeinen Besinnung auf die eigentlichen Werte des Mensch-Seins und nicht der Welt-Militär-Diktatur!
    P

    1. @Pollewetzer
      „Dann hätte vielleicht auch ein Kennedy Junior wieder eine Chance in diesem Lobby-Gesteuerten Land MORDOR!“

      Wenn Du den VT Kennedy jr. mit dem parasitären Wurm im Hirn meinst – das paßt perfekt. Nichts Besseres könnte Amiland passieren.
      Abgesehen davon – nur weil Kennedy auf der Schachtel steht heißt dass nicht, das auch Kennedy drin ist.
      Und selbst JFK war nicht ganz lupenrein, aber zumindest der darling beim Volk.

  3. Diese wunderbare Bombenvermehrung bringt auf jeden Fall „ein Mehr“ an „Freiheit“, „Demokratie“ und „Menschenrechten“ und somit wird jede dieser Bomben dort, wo sie detoniert, die Welt ein Stück besser machen.
    🤑

  4. Diese Bombe ist einfach nur Nutzlos. Wie wollen die Amis diese Bomben bitte ins Ziel bringen? B1 ist zu teuer und Opfer für S300+, B 52 ist völlig veraltert und wurde schon im Vietnam zu Hauf von alten Migs runter geholt und die B2 leuchtet mit alter WK II Radartechnik wie ein Christbaum auf dem Radarschirm. Also keine Ahnung was die Amis damit anstellen wollen. Ein Einsatz gegen Russland oder China fällt definitiv weg. Der Iran ist nicht Irak oder Afghanistan und verfügt über eine gute Luftraumsicherung, ja sonst fällt mit nichts mehr ein, ausser vll gegen Hutis wäre die Bombe für Amis von Nutzen…

Schreibe einen Kommentar