Sex-Chat mit 15-jährigem?

Warum Russland einen Deutschen wegen „LGBT-Propaganda“ ausgewiesen hat

Vor einigen Tagen haben deutsche Medien entrüstet gemeldet, dass Russland einen Deutschen wegen "LGBT-Propaganda" ausgewiesen hat. Die Hintergründe haben die deutschen Medien jedoch verschwiegen.

Der Spiegel berichtete am 2. Mai unter der Überschrift „Homophobes Gesetz – Russland weist Deutschen wegen angeblicher LGBT-Propaganda aus“, dass Russland einen Deutschen ausgewiesen hat. Die Einleitung in dem Spiegel-Artikel lautete:

„Die Rechte homosexueller und queerer Menschen sind in Russland massiv eingeschränkt. Nun soll ein Deutscher das Land verlassen müssen – weil er im Internet versucht hatte, einen Mann kennenzulernen.“

Die deutschen Medien stellen es so dar, als seien in Russland homosexuelle Beziehungen verboten. Der Deutsche sei nur deshalb zu einer Geldstrafe in Höhe von 150.000 Rubel (knapp 1.700 Euro) verurteilt worden, weil er im Internet einen Mann kennenlernen wollte.

Schauen wir uns an, was tatsächlich passiert ist.

Deutscher Lehrer will Nacktfotos von 15-jährigem

Der Mann, um den es geht, ist offensichtlich ein deutscher Lehrer, der im Zuge deutscher Bildungsprogramme an Schulen im Ural gelehrt hat. Viele Details sind dazu nicht bekannt, aber er soll Deutsch unterrichtet und dabei auch in Russland verbotene deutsche Schulbücher benutzt haben, in denen LGBT propagiert wird, was in Russland nicht erlaubt ist.

Festgenommen wurde er schließlich im fernen Kamtschatka, dazu kommen wir noch. Medien aus Kamtschatka haben schnell weitere Details gemeldet, aber da Kamtschatka weit weg ist, ist auch den meisten russischen Medien entgangen, was dem Deutschen noch vorgeworfen wurde. Ich zitiere einen kurzen Artikel darüber komplett.

Beginn der Übersetzung:

Der deutsche Lehrer, der aus Russland abgeschoben wurde, belästigte 15-jährigen Jungen

Alexander Daniel Roth, 40, der wegen LGBT-Propaganda aus Russland abgeschoben wurde, hat mit einem minderjährigen Jungen gechattet und sich mit ihm getroffen.

Der Mann stellte dem Jungen provokante Fragen und schickte ihm Fotos von sich selbst und forderte ihn auf, ihm im Gegenzug Bilder zu schicken.

Roth fragte den Jungen erst in der Mitte des Chats, wie alt er sei. Als dieser mit „18“ antwortete, nahm er den Jungen beim Wort, obwohl der erst 15 war.

Der Deutsche arbeitete an der Schule des deutschen Generalkonsulats in Jekaterinburg.

Während seines Besuchs in Kamtschatka erzählte Roth einem Mann offen, wie attraktiv LGBT-Beziehungen sind.

Dafür wurde der Deutsche zu einer Geldstrafe von 150.000 Rubel verurteilt und aus Russland ausgewiesen. Später gestand Roth, dass er Sexualpartner gesucht hatte, indem er unbekannte Personen ansprach.

Ende der Übersetzung

Medien aus Kamtschatka haben auch Screenshots des Chats mit dem 15-jährigen veröffentlicht, in denen der Deutsche den Jungen offen zum Sex aufgefordert hat. Er schrieb „Let’s fuck“ und obwohl der Junge antwortete, er wolle keinen Sex, sondern er wolle nur küssen, antwortete der Deutsche, er habe Kondome im Auto und könne in 30 Minuten dort sein. Dazu schickte er Fotos, die in russischen Beiträgen verpixelt sind, die ihn aber wohl in Unterhose zeigen, denn er erwähnt die Marke „Calvin Klein“. Außerdem forderte er den Jungen auf, ihm ebenfalls solche Fotos zu schicken.

Strafbar

Es ist interessant, dass die deutschen Medien, die über den Fall berichtet haben, diese Details weggelassen haben. Würden sie wohl auch so verschämt schweigen, wenn ein 40-jähriger Lehrer in Deutschland von einem 15-jährigen Mädchen Fotos in Unterwäsche fordern würde? Dass der Minderjährige bei seinem Alter gelogen hat, wäre auch in Deutschland nicht strafmildernd, denn es fällt in die Verantwortung des Erwachsenen, das Alter eines potenziellen Sexualpartners, der noch minderjährig sein kann, zu überprüfen. Würde ein Lehrer in Deutschland von einer 15-jährigen Fotos in Unterwäsche fordern und sich darauf berufen, er habe nicht gewusst, dass sie erst 15 Jahre ist, käme er damit vor Gericht wohl kaum durch.

Überhaupt stellt sich die Frage, ob ein solcher Lehrer in Deutschland danach noch als Lehrer tätig sein dürfte. Aber im Falle des Mannes, um den es geht, wird nur berichtet, er habe Sex mit einem 25-jährigen gesucht, von seinem Chat mit dem 15-jährigen erfährt man in deutschen Medien nichts.

Strenge Strafe in Russland?

Russland hat also sehr milde reagiert, indem es den Mann nur wegen des Verstoßes gegen das russische Verbot, LGBT zu propagieren, bestraft und abgeschoben hat. Dabei handelt es sich in Russland um eine Ordnungswidrigkeit, also ein Vergehen wie Falschparken, und nicht um eine Straftat. Die russische Staatsanwaltschaft hätte auch wegen des Anfangsverdachts auf sexuellen Missbrauch von Minderjährigen ermitteln können, das ist jedoch nicht geschehen. Offensichtlich wollte Russland keinen großen Wind um die Sache machen.

Auch die Strafe, zu der der Deutsche verurteilt wurde, ist milde ausgefallen. Laut dem neuen Gesetz, das Ende 2022 in Kraft getreten ist und in Russland die Propagierung von LGBT generell verbietet, liegen die Geldstrafen bei Verstößen für Privatpersonen zwischen 50.000 und 400.000 Rubel. Für „Offizielle“, also unter anderem Beamte oder auch Lehrer, liegen sie zwischen 100.000 und 800.000 Rubel.

Ob der Deutsche vom Gericht als Privatperson oder als „Offizieller“ eingestuft wurde, wurde nicht berichtet. Aber in jedem Fall liegt die gegen ihn ausgesprochene Geldstrafe am unteren Ende der möglichen Geldbußen. Dass Ausländer in einem solchen Fall abgeschoben werden, steht ebenfalls in dem Gesetz und daher wurde der Deutsche zunächst von Kamtschatka nach Moskau und von dort aus in die Türkei geflogen, von wo er dann nach Deutschland zurückkehren kann. Direktflüge aus Russland nach Europa gibt es bekanntlich nicht mehr.

Das russische Gesetz

Das bisherige russische Gesetz, das LGBT-Propaganda vor Minderjährigen verboten hat, wurde im November 2022 ausgeweitet. Nun ist LGBT-Propaganda in Russland generell verboten. Das bedeutet nicht, dass Homosexualität in Russland verboten wurde, sondern es wurde verboten, diese Lebensweise zu bewerben, „zu propagieren“, wie es im russischen Gesetz heißt.

Im November unterzeichnete der russische Präsident Wladimir Putin das Dekret „Über die Grundlagen der staatlichen Politik zur Erhaltung und Stärkung der traditionellen russischen geistigen und moralischen Werte“. Darin heißt es, dass unter traditionellen Werten „moralische Leitlinien zu verstehen sind, die von Generation zu Generation weitergegeben werden und die Grundlage der gesamtrussischen bürgerlichen Identität bilden“. Dazu gehören das Leben, die Würde, die Menschenrechte und die Freiheiten, Patriotismus, Staatsbürgerschaft, Dienst am Vaterland und Verantwortung für dessen Schicksal, eine starke Familie, schöpferische Arbeit, Vorrang des Geistigen vor dem Materiellen, Humanismus, Barmherzigkeit, Gerechtigkeit, Kollektivismus, gegenseitige Hilfe und gegenseitiger Respekt, historisches Gedächtnis und die Einheit der Völker Russlands.

Verstöße gegen das russische Gesetz, darauf sei noch einmal hingewiesen, sind keine Straftaten, sondern Ordnungswidrigkeiten, die mit (allerdings empfindlichen) Geldbußen geahndet werden.

Deutsches Bildungsprogramm in Russland

Man muss das russische Gesetz nicht mögen, aber man muss es akzeptieren und sich daran halten. Wer das nicht möchte, sollte Russland nicht besuchen. Das gilt für jedes Land der Welt, man muss die dort geltenden Gesetze respektieren.

Wie würde die Bundesregierung wohl reagieren, wenn Mitarbeiter der russischen Botschaft in Berlin unter dem Deckmantel, Russisch zu unterrichten, russische Schulbücher nutzen und die genannten russischen Werte in deutschen Schulen vermitteln würden?

Das politische Berlin würde vor Wut kochen, dabei tut die Bundesregierung umgekehrt genau das: Sie fördert den Unterricht von in Russland für den Schulunterricht verbotenen Inhalten.

Laut russischen Medien war der deutsche Lehrer im Rahmen von Bildungsprogrammen, die vom deutschen Staat bezahlt werden, in Russland. Das bestätigen auch offizielle deutsche Internetseiten. Für diese Programme sind die deutsche Botschaft und die deutschen Generalkonsulate in Russland zuständig.

Russische Medien nennen daher auch zwei deutsche Diplomaten namentlich, einen aus Jekaterinburg (Fachberater für Deutsch als Fremdsprache) und den Kulturreferenten der deutschen Botschaft in Moskau, die für diese Bildungsprogramme arbeiten, bei denen unter dem Deckmantel des Deutschunterrichts offenbar auch LGBT-Propaganda „gelehrt“ wurde.

Laut den russischen Medienberichten wurden beide inzwischen ausgewiesen. Der Grund war aber nicht ihre Tätigkeit, sondern dass Deutschland gerade erst etwa 20 russische Diplomaten ausgewiesen hat und Russland „gespiegelt“ reagiert und genauso viele deutsche Diplomaten des Landes verwiesen hat.

Wie geht es weiter?

Dem deutschen Lehrer, das berichten die deutschen Medien korrekt, wurde formell nur ein Verstoß gegen das genannte russische Gesetz vorgeworfen, weil er versucht hat, einen 25-jährigen aus Kamtschatka zu homosexuellem Sex überreden. In dem Chat hat er für gleichgeschlechtlichen Sex geworben und es ist in Russland nun einmal verboten, jemanden dazu zu überreden. Die russische Justiz ist damit sehr zurückhalten vorgegangen, weil sie über den Vorwurf, dass der Deutsche wohl auch einen 15-jährigen zum Sex überreden wollte, hinweggesehen hat.

Nun ist der Mann anscheinend wieder in Deutschland und man muss sich fragen, ob er in Deutschland als Lehrer arbeiten wird. Ich wiederhole: Hätte ein 40-jähriger Lehrer in Deutschland ein 15-jähriges Mädchen dazu aufgefordert, ihm intime Fotos zu schicken und es zum Sex („Let’s fuck“) aufgefordert, wäre die deutsche Staatsanwaltschaft wahrscheinlich aktiv geworden.

Natürlich sind die Vorwürfe nicht erwiesen, aber die deutschen Behörden müssten zumindest überprüfen, ob an den Vorwürfen etwas dran ist, denn das in russischen Medien beschriebene Verhalten des Mannes wäre auch in Deutschland strafbar.

Zur Klarstellung wiederhole ich, wie meine Einstellung zu dem Thema ist: Mein Motto ist „leben und leben lassen“, oder um es mit dem alten Fritz zu sagen: „Jeder soll nach seiner Façon selig werden“. Mir ist es egal, ob jemand homo oder hetero ist. Was Menschen in ihrem Schlafzimmer treiben, interessiert mich nicht, solange es allen Beteiligten gefällt und niemandem schadet. Ich bin jedoch dagegen, dass sexuelle Vorlieben oder Orientierungen öffentlich propagiert oder anderen aufgedrängt werden.

Pädophile gibt es unter Heteros genauso, wie unter Homos. Das ist nun mal so. Mir ist es in diesem Fall egal, ob der 40-jährige Lehrer einen 15-jährigen Jungen oder ein 15-jähriges Mädchen um intime Fotos gebeten und zum Sex aufgefordert hat. Beides ist strafbar.

Zur Klarstellung: Ich will niemanden vorverurteilen, aber in einem solchen Fall sollten die Vorwürfe überprüft werden. Wenn sie sich als unwahr herausstellen, ist alles in Ordnung. Aber dass jemand als Lehrer arbeiten darf, der mit Minderjährigen Sex-Chats führt, sollte in meinen Augen verhindert werden.

Anstatt Aufklärung zu fordern, verschweigen die deutschen Medien diese Vorwürfe und nutzen den Fall stattessen für ihre anti-russische Agitation. Ob die deutschen Redakteure wohl glücklich wären, wenn so ein Lehrer morgen ihre Kinder unterrichten würde?


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch
Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

87 Antworten

  1. Mit das Schlimmste daran finde ich, dass vor nicht mal 20 Jahren in Deutschland alle Homo und Trans und sonstwie nicht in das binäre männlich-weiblich Verhalten passendes Verhalten diffamiert und unterdrückt wurde und jetzt tun sie so, als ob bei uns all das schon immer akzeptiert wurde. Heuchlerische hoch 10, derlei Verhalten.

    1. Wir erinnern uns 1984 an Günter Kießling (Bundeswehr 4-Sterne-General und stellvertretender Nato-Oberbefehlshaber), der vor die Tür gesetzt wurde, weil „seine Homosexualität ein Sicherheitsrisiko darstellte“.
      29 Jahre später tendiert man langsam dazu, solche Maßnahmen zu ergreifen, wenn jemand NICHT schwul oder LGBT ist. Vor 80 Jahren wurden in Polen Juden vergast. Heute ist der ukrainische Staatspräsident selbst oberster Nazi und gleichzeitig (selbsternannter) Jude und befiehlt und animiert seine Landsleute dazu, Kriegsverbrechen gegen Russen zu verüben.
      Das Problem ist, dass die Bildungslücke mittlerweile in SÄMTLICHEN Bereichen angekommen ist. Medien, Politik, Finanzen, Wirtschaft, Bildung, Entertainment, alles sind so unfassbar doof und ungebildet, dass man von einem aufs nächste Jahr Prinzipien über den Haufen wirft, die man noch für heilig erachtet hat.

      Aber was soll man auch von einem Land halten, in dem die deutsche Außenministerin schlechter Deutsch spricht als der russische Präsident…

      1. Ach manchmal sind die Versprecher von Annalena schon sehr viel sagend, z.B. die „Wind- und So-la-la-Energie“.
        Da hat sie doch versehentlich die Wahrheit gesagt:

        Habt ihr Strom? Ja, so la la.

          1. Ich denke das sind freudsche Versprecher.
            Im kleinem Kreis, in dem sie sich köstlich über die Dummen ‚da draussen‘ amüsieren, werden sie genau diese Worte verwenden.
            Bei ihrem rhetorischen Geschick kommen diese Begriffe dann ungewollt an die Oberfläche.

        1. Mit Verlaub: Aus der Tatsache, dass da ein Schwuler in der Psychiatrie war, sollte man keine Schlüsse auf allgemeine Diskriminierung durch „die Gesellschaft“ ziehen. 2002 konnte man als Schwuler in Deutschland schon ziemlich frei leben, wenn man denn nicht gerade aus einem extremen (z.B. fundamentalistisch-christlichem) Elternhaus stammte oder Pech bei der Suche nach Gleichgesinnten hatte. Wenn also dieser Schwule in seinem Leben Probleme hatte, die zu seinem Aufenthalt in der Psychiatrie geführt haben, dann dürfte das wohl eher an seinen Eltern oder an seinem sonstigen sozialen Umfeld gelegen haben – es ist aber immer einfacher, „der Gesellschaft“ die Schuld zu geben als seinen Eltern oder seinen Freunden.

          Dass es Homosexuelle in Jugendjahren etwas schwerer haben als Heterosexuelle, liegt in der Natur der Sache: Kinder nehmen sich die Erwachsenen ihrer Umgebung als Vorbild, und da zur Entstehung von Kindern eben Mann und Frau gehören, sind die ersten Vorbilder zwangsläufig heterosexuell. Somit nimmt jedes Kind erstmal an, später auch – wie Papa und Mama – heterosexuell zu werden, und muss diese Meinung später – wenn sich die ersten sexuellen Phantasien entwickeln – gegebenenfalls revidieren, was nicht einfach ist. Dabei sind erste Kontakte zu erwachsenen Gleichgesinnten sehr wichtig, und je besser diese Kontakte ablaufen, desto besser ist es für die Heranwachsenden.

          Egal, wie die Gesellschaft aufgebaut ist und wie homo-freundlich oder homo-feindlich sie ist: Dieser individulle Grundkonflikt der Pubertät ist für homosexuelle Jugendliche nicht vermeidbar, weder in Russland noch in Deutschland oder den USA.

          Aus dem Chat-Dialog kommt ziemlich deutlich heraus, dass es sich bei dem jungen Russen um eben einen schwulen Jugendlichen in genau dieser Phase handelte. Ein heterosexueller Jugendlicher reagiert auf ein Unterhosenbild nicht mit der Aussage, dass er das „heiß“ findet, und er schreibt auch nicht, dass er sich zwar keinen Sex, aber durchaus Küsse vorstellen kann. Eine Verführung eines „unschuldigen Kindes“ scheint hier nicht stattgefunden zu haben, und es gibt auch keinerlei Indiz dafür, dass es sich bei dem 15-oder-16jährigem um einen Schüler des Deutschlehrers gehandelt haben soll.

          Eine strafbare Handlung – weder nach westlichen Maßstäben noch nach russischem Gesetz – hat somit nicht stattgefunden, es geht ausschließlich um moralische Bewertungen. Es waren die ersten zaghaften Versuche eines jungen Schwulen, sich in die Schwule Welt hineinzutasten. Dass er dabei nicht nur auf schwule Sozialarbeiter, sondern eben auch auf Erwachsene auf der Suche nach Frischfleisch stößt, ist zwar bedauerlich, aber eben leider auch nicht zu vermeiden.

          Was homosexuelle Jugendliche brauchen würden, wäre nicht ein Verbot der Kontaktaufnahme zu anderen Schwulen, sondern behutsame Anleitung bei ihrem Weg. Leider sind aber ein Großteil der erwachsenen Schwulen hierfür weder ausgebildet noch moralisch geeignet, sie lassen sich mehr vom sexuellen Eigeninteresse beeinflussen als von Verantwortungsbewusstsein. Das ist wohl in jedem Land der Erde gleich.

          Die Entscheidung der russischen Justiz, den Lehrer schlicht und einfach mit einem geringen Bussgeld zu belegen und dann rauszuschmeißen, halte ich für einen nachvollziehbaren Kompromiss. Probleme werden dadurch keine gelöst – was aber auch nicht der Anspruch des Gerichts gewesen sein dürfte.

      1. Na ja. Bisschen früher wars denn schon als im Jahre 2000.
        Es war 1994 als der Bundestag mit dem 29. Strafrechtsänderungsgesetz die ersatzlose Aufhebung des § 175 StGB beschloß.

  2. @ Offensichtlich wollte Russland keinen großen Wind um die Sache machen.

    Ich finde es verwerflich von den russischen Behörden, in diesem Fall eben dem Opfer gegenüber nicht gerecht geworden zu sein und den Drecksack einfach nur loswerden wollte. Das russische Strafgesetzbuch hält da einige feine Strafen für die Schweinebrüder vor. Speziell dann, wenn die Opfer unter 16 Jahren sind.

    1. Viel schlimmer finde ich, wenn vor Kirchen die „Regenbogenflagge“ aufgezogen ist.

      Jene Institution, welche fast 2.000 Jahre lang die „Sodomisten“ auf den Scheiterhaufen brachte, hängt jetzt die Regenbogenflagge aus. Ich kann nicht so viel fressen wie ich …

      1. Ne ne. Das Tun dieses Herrenmenschen hat dem Grunde nach eben nichts mit dem Verbreiten Nicht-traditionelle Werte zu tun , die nun mal auch unter das „Ordnungswidrigkeitsrecht fallen, sondern eben in stinknormale Strafrecht. Und da ist die reine Ausweisung und der „Taschengeldentzug “ wohl eine politische Entscheidung, die ich nicht nachvollziehen kann.

        Das russische Strafrecht gliedert sich nun mal in 6 Bereiche in der Bewertung einer Straftat von geringfügigen Straftaten, mittelschwere Straftaten, schwere Straftaten und besonders schwere Straftaten.

        Da nun mal auch die „Sache “ mit dem 15jährigen Jungen bekannt wurde, gab es nun mal ein Opfer unter 16 Jahren.
        Das man dann eben „nur “ die Geringfügigkeit aus Sicht der Allgemeinheit bewertet und mit der (obligatorischen) Ausweisung dem Opfer so auch das Recht genommen wird, eventuell auf Schadensersatz zu klagen…..

        Doch was solls…. Der Drecksack hat Schwein gehabt.

        http://www.consultant.ru/document/cons_doc_LAW_10699/

      2. Wenns nur die Regenbogenfahne wäre , aber dieser pädophile Drecksverein hat Kinder mißbraucht und tut es noch immer und das on Mass. Und der Teufel in Person im Vatikan deckt diese Verbrecher auch noch.

    2. @Petry

      Warum soll das verwerflich sein? Die Russen haben richtig gehandelt und den Schweinebock in seine Heimat zurück geschickt. Sollen die sich um dieses Stück Scheisse kümmern.
      Das Opfer hat ja keinen physischen Schaden erlangt, es kam zu keinen sexuellen Handlungen.
      Hätte man dem einen langen Prozess gemacht, mit allfälliger Haftstrafe, dann hätten die Dummdeutschen weiterhin viel Futter für ihre Propaganda.

    3. So schreibt ein wahrer Menschenfreund!
      Ein paar Äußerungen , er weiß sofort alles, kennt sich aus mit den Charakteren..
      Vor solch einem Typen hätte ich Angst!
      Wer schützt uns vor denen?

  3. Wir erinnern uns 1984 an Günter Kießling (Bundeswehr 4-Sterne-General und stellvertretender Nato-Oberbefehlshaber), der vor die Tür gesetzt wurde, weil „seine Homosexualität ein Sicherheitsrisiko darstellte“.
    29 Jahre später tendiert man langsam dazu, solche Maßnahmen zu ergreifen, wenn jemand NICHT schwul oder LGBT ist. Vor 80 Jahren wurden in Polen Juden vergast. Heute ist der ukrainische Staatspräsident selbst oberster Nazi und gleichzeitig (selbsternannter) Jude und befiehlt und animiert seine Landsleute dazu, Kriegsverbrechen gegen Russen zu verüben.
    Das Problem ist, dass die Bildungslücke mittlerweile in SÄMTLICHEN Bereichen angekommen ist. Medien, Politik, Finanzen, Wirtschaft, Bildung, Entertainment, alles sind so unfassbar doof und ungebildet, dass man von einem aufs nächste Jahr Prinzipien über den Haufen wirft, die man noch für heilig erachtet hat.

    Aber was soll man auch von einem Land halten, in dem die deutsche Außenministerin schlechter Deutsch spricht als der russische Präsident…

    1. „Aber was soll man auch von einem Land halten, in dem die deutsche Außenministerin schlechter Deutsch spricht als der russische Präsident…“

      Der Satz könnte von einem Kabarettisten kommen 😆

  4. “ Man muss das Gesetz nicht mögen….“

    Ach ja, man muss nicht Toleranz bis zum Erbrechen mit Wahnsinnigen haben & sich denen unterwerfen nur weil es in DE modern ist!

    Ich kann Russland verstehen, dass die solchen Abschaum nach DE zurück schicken, hätte dem Mann aber definitiv einen längeren Aufenthalt im Gefängnis gegönnt….
    Aber nun darf er sicher wieder in DE als Lehrer die Kinderlein beglücken!

  5. @„Anstatt Aufklärung zu fordern, verschweigen die deutschen Medien diese Vorwürfe und nutzen den Fall stattessen für ihre anti-russische Agitation. Ob die deutschen Redakteure wohl glücklich wären, wenn so ein Lehrer morgen ihre Kinder unterrichten würde?“

    Ein Herr Rutte in den Niederlanden erzählte mal rum, man müsse Ungarn aus Europa werfen – wie es auch geologisch funktionieren mag. Der Grund – ein damals beschlossenes ungarisches Gesetz, welches verbietet, Minderjährige mit Sexualzeug zu behelligen – ob Nacktfotos oder LGBTQ-Propaganda. Die Anliegen der Pädofilenden*Innen scheinen den Woken extrem wichtig zu sein – fast so wichtig wie Wetter-Steuerung.

  6. Ha. Ein guter Schachzug von der russischen Seite.
    Es war sicherlich nicht anders aufgefallen, desswegen abgeschoben.
    Stellt euch vor, dass dieser in Deutschland etwas ähnliches oder noch schlimmeres begeht.
    Die russische Behörde hat sicherlich alles bereit um es aufzuzeigen, wie die deutsche Behörde solche Irren nicht festnimmt. Das Blut wird auf den Händen der deutschen Behörden kleben im Fall, dass diese Person etwas tut ( ich denke diese hirngeschädigte Person wird seinen Trieben nicht wierstehen ).

    1. Der Mann ist nicht „hirngeschädigt“, weil er schwul ist.

      Was nicht geht, weder hier noch in Russland, noch in USA, dass Lehrer Sexverhältnisse mt Ihren minderjährigen Schülern anfangen wollen, egal ob hetero oder schwul. Wir hatten das Thema gerade mit Stichworten wie „katholische Kirche“, „Internaten“ etc.

      Es gibt dem Vernehmen nach auch in Russland eine Gay-Community und Gay-Szene, nur die dürfen keine CSD’s veranstalten, hätte er sich doch da umsehen sollen nach einem Gespielen und alles wäre in allerbester Ordnung gewesen.

      1. Gut aber man muss ihm zugutehalten dass er schlicht nicht wusste dass sein Chatpartner 15 ist!
        Wie auch, wenn man chattet und das Gegenüber behauptet 18 zu sein.
        Ich verstehe die Entrüstung hier überhaupt nicht!

  7. Im Prinzip soll jeder machen dürfen was er will, solange der andere damit einverstanden ist. Aber es gibt, wie überall, Grenzen. Außerdem muss sich jeder an die Gesetze des Landes halten, in dem er sich aufhält. Die Sachlage ist also eindeutig und hat er tatsächlich Lehrstoff verwendet, die nicht erlaubt ist, dann würde ich sogar eine Gefängnisstrafe in Betracht ziehen, da damit das ganze weitere Leben von Kindern beeinflusst wurde.

      1. Kinder haben ihr Leben noch vor sich und sie sind das Abbild der Gesellschaft, sie sind die Zukunft. Somit kann alles, was mit Kindern in Verbindung steht keine Ordnungswidrigkeit sein. Aber wenn die Russen das meinen und ihnen der Schutz ihrer Kinder nur Geld wert ist, dann ist das die Sache der Russen. Leider kann ich in meinem eigenen Land solche Verbrechen nicht verhindern, was mir zunehmend gesundheitlich zusetzt. Als emphatischer Mensch stelle ich mir vor, wie ich mit diesen Einflüssen klar gekommen wäre und mir fällt es bereits als Erwachsenen schwer, überhaupt nur Bilder zu ertragen. Kommt nun auch noch ein pädagogischer Anspruch hinzu, kann ich gar nicht so viel Vomex schlucken, wie kotzen könnte. Wie gesagt, soll jeder in seinen vier Wänden machen, was ihm Spaß macht, solange es auf Gegenseitigkeit beruht und in den vier Wänden bleibt. Aber bei mir hört es auf, wenn diese Vorlieben missioniert werden und als Strafrelevant betrachte ich es, wenn das auch noch im Zusammenhang mit Kindern stattfindet. Ich trage meine Vorlieben auch nicht in die Öffentlichkeit und mir geht es gut dabei, man muss nicht jedem mitteilen, was für Vorlieben man hat, außer natürlich, es gehört mit zu den Vorlieben. Früher war Exhibitionismus eine Straftat, inzwischen kann man keine Grenze mehr erkennen und selbst Mädchen im Grundschulalter ziehen sich wie Nutten an, soweit haben sie es also schon geschafft. Als nächstes dürfen sie nun Kleinkinder mit ihrer Geisteshaltung seelisch vergewaltigen. Wo hört das auf? Beim ungestraften Beischlaf mit Kindern? Inzest? Was für Menschen sollen da heranwachsen? Es gibt Studien, die eindeutig belegen, dass es dabei zu Persönlichkeitsstörungen kommt, insbesondere zu multiplen Persönlichkeiten. Wo sind die Fachleute, wo ist der Kinderschutz?

        Das musste jetzt raus!

        1. @WerWie Was Warum

          Kinder haben ihr Leben noch vor sich und sie sind das Abbild der Gesellschaft, sie sind die Zukunft!

          Was soll denn bei solchen deutschen Eltern heraus kommen?

          Die Zukunft kann für uns alle sehr schnell zu Ende sein und so wie es aussieht, hat kaum ein Mensch etwas dagegen.Eltern treten ja nicht einmal für ihre Kinder ein, die haben uns doch das Regierungsdilemma eingebrockt!

    1. Der Mann sollte Deutsch unterrichten, keine Schwulereien. Wenn es sich über Goethe, August von Platen (schwul), Thomas Mann (schwul) ausgelassen hätte, hätte niemand Anstoss genommen. Gott, muss der primitiv sein, so dick aufzutragen ! Auch ein Schwuler sollte mit 40 gelernt haben,3 bis 4 % aller Männer sind schwul, nicht mehr und der „Rest“ von 96 % will nichts davon wissen.

  8. Pädophilie ist Pädophilie – und die steht überall unter Strafe…. – außer natürlich bei den grün-braun-Fascho’s, die sowas ja schon lange legalisiert haben wollen, um ihre kranken Triebe auszuwüten…

    Bei uns sind sowas Barbaren mit Hang zum „Hang“… – die kennen die Strafe, die sie in anderen Ländern erwartet – entweder ent-geschlechtert – oder die „Ein-Strang-Frei-Luft-Schaukel“….. – versucht doch sowas mal in z.B. muslimischen Landen…. – Schnipp-Schnapp, irgendwas ist ab…

    1. Das ist Teil der Transhumanismus-Agenda. Erst werden die Geschlechter aufgelöst und dann die Altersgrenzen. Zusätzlich vielleicht noch die Grenze zwischen Mensch und Tier – und dann die Grenze zwischen Mensch und Maschine.
      Und sollte die Technik funktionieren, dann kann man missliebige Menschen wortwörtlich programmieren oder abschalten, so jedenfalls die feuchten Träume der Transhumanisten.

          1. …ich damals auch… – war so Anfang der 2000-er Jahre, denke geht auf den Death-Metal oder Black-Metal zurück, bin mir da aber nicht sicher, hab das nach der Info – was das ist – nie mehr weiterverfolgt… – einfach zu absurd…

        1. Aber echt mal. So was will man tatsächlich in Schweden legalisieren? Jetzt willste mich aber mal ganz böse foppen?

          Würde aber so bisschen den Drang in die Nato verständlicher machen…. 🙂 müssten eben noch bisschen warten, bis das Blut nicht mehr zirkuliert… 🙂

          1. …neee – war damals sogar in „deutschen Medien“ – deshalb mußte ich auch erst nachschlagen, was das sein sollte – in Schweden gab es den Death Metal – und darum ging es wohl – die waren ein bischen eigenartig…

          2. an Petry:

            The world today is a mess! Hier ein paar Links, wenn man sich das wirklich antun möchte:

            ************************************************************************
            Sex mit Toten und Geschwistern

            -https://www.luzernerzeitung.ch/international/schwedische-jungpartei-will-die-liebe-zu-geschwistern-und-leichen-legalisieren-ld.1539813-

            -https://www.watson.ch/international/gesellschaft%20&%20politik/854715351-schwedische-jungpartei-will-liebe-zu-geschwistern-und-leichen-legalisieren-

            -https://www.stern.de/politik/ausland/schweden–liberale-fordern-legalisierung-von-inzest-und-ne-k-ro-phi-lie–6717384.html-
            **********************************************************************

            **********************************************************************
            Sex mit Kindern

            Pädophile Kreise sind auch schon lange dabei, den Sex mit Kindern legalisieren zu wollen.
            Allen voran die Grünen, aber auch die FdP. In den Artikeln spricht man zwar von „früher“, also in den 80ern, ich bezweifle aber, dass das Vorhaben, Pädophilie zu legalisieren, aufgegeben wurde.

            -https://www.focus.de/politik/deutschland/erste-ergebnisse-der-paedophilie-studie-forscher-enthuellen-so-kaempften-gruene-jahrelang-fuer-freien-kinder-sex_id_3077344.html-

            -https://www.focus.de/politik/deutschland/paedophilie-stroemungen-nicht-nur-bei-den-gruenen-forscher-auch-fdp-wollte-sex-mit-kindern-legalisieren_id_3073084.html-
            *********************************************************************

            *************************************************************************
            Sex mit Tieren

            Auch Sex mit Tieren, Zoophilie oder Sodomie genannt, soll legal werden und ist es teilweise schon (Dänemark)

            -https://www.animal-spirit.at/news/zoophilie-soll-legalisiert-werden-

            -https://www.20min.ch/story/in-daenemark-boomen-die-tiersex-bordelle-123861649794-
            **************************************************************************

            **************************************************************************
            Und damit keine Missverständnisse aufkommen, weil man denkt, das seien alles nur perverse westliche Ideen:

            Im Islam ist alles erlaubt: Pädophilie, Nekrophilie und Sodomie!

            -https://www.jochen-roemer.de/Gottes%20Warnung/Hintergrund/Archiv/Beitraege/Verschiedenes/Im%20Islam%20wurden%20Perversionen%20zum%20Gesetz%20erhoben%20-%20von%20Michael%20Mannheimer.pdf-

            Homosexualität ist jedoch strengstens verboten. Finde den Fehler!
            *************************************************************************

            Die meisten Menschen haben keine Ahnung, was und wo alles bereits legal ist und was noch legal werden soll.

            🌺

        2. Au ha. Da bringt uns der Wahl-Petersburger aber auf Themen… 🙂 Au ha… Passt eigentlich auch zu den heutigen Grünen… wahrscheinlich ist die Drogenfreigabe dann erst mal der Anfang….

    2. Es ist ein Weg zur Bevölkerungsreduktion und zur Spaltung der Gesellschaft.
      Zum Vorteil der Bourgeoisie, also der Superreichen, die stets die Angst haben daß die Werktätigen/das Proletariat aufwachen und den notwendigen Klassenkampf aufnehmen.
      Doch die Superreichen können beruhigt sein, das Volk schläft auch weiter. Sie wählen weiter kapitalistische Parteien, sie wählen überhaupt nicht. Es läuft gut für die Bourgeoisie – leider.

    3. na Vlad nicht so streng, denn in Deutschland wird kein Mann bestraft der eine 11-jähriges Kind heiratet und mit dem Kind dann Kinder zeugt es sei denn er ist Mohammedaner, das Alter des Mannes spielt dabei keine Rolle da sind auch schom mal 50 jährige darunter…. ja das gibts !!!!

    4. @Vlad

      Das mit ihrer Ansicht zur Pädophilie ist definitiv RICHTIG.
      Hier sollte man aber wirklich aufpassen, wie die Definition ist. Ein 15-jähriger ist KEIN kleines Kind mehr & deshalb ist der Begriff hier wirklich falsch gewählt.
      Schlimm ist, dass ein studierter Pädagoge wissen sollte, dass dieses Alter der Pubertät ( weder Fisch noch Fleisch) nicht ausgenutzt werden sollte – zumal es ganz sicher nicht um ‚Liebe‘ ging!

      Deshalb wird es NICHT besser – auch wenn es ein 15-jähriges Mädchen wäre, sollte man nicht aus den Augen verlieren, dass ein Lehrer eine Verantwortung gegenüber Minderjährigen hat.
      Wenn es ein „eigener“ Schüler / Schülerin gewesen wäre um so schlimmer, ist da auch ein Abhängigkeitsverhältnis gegeben.

      Letztendlich ist es ein Krimineller in Richtung Psychopathie & er hatte „Glück“, dass Russland ihn abgeschoben hat. Zukünftig werden dt. Schüler bzw. Minderjährige weniger Glück haben – denn hier würde man eher bestraft wenn man das zur Anzeige bringt weil man damit einen Homosexuellen „diskriminiert“….

      1. …bei Pädophilie geht es ja nicht einfach nur um den Begriff „Kind“ – es sind Minderjährige – und das ist nun mal strafbar – man kann in dem Alter nämlich viel kaputtmachen, wenn es gegen Natur und Willen geht… – ergo auch der gute alte Spruch…: Wehret den Anfängen – findet hierbei seine berechtigte Anwendung…

        1. Nein, es wird bezeichnet wenn die Kinder UNTER 13 Jahre ( also vor der Pubertät) sind.
          Aber wie wir schon feststellten, das Net kann gut löschen, Bücher sind dann doch das Wahrere…

          Minderjährig ist man mit 17 Jahren auch noch… auch wenn heute selbst Erwachsene infantil bleiben wollen – die Natur hat es anders festgelegt.
          Viel schlimmer ist, dass Pädophilie als „Krankheit“ gilt inzwischen & damit der Täter einen Freifahrtschein bekommt…

          1. Sie irren, mit 13 hat die Pubertät voll eingesetzt, die Grenze liegt wohl zwischen 9 und 10 Jahren. Pädophile machen sich ja eben an Kinder unter 10 Jahreh ‚ran, die gar nicht wissen, wie Ihnen geschiet. Mit 12 oder 13 „fummeln“ die Jungs ja auch untereinander (das ist natürlich kein Argument für Erwachsene, da „mitmachen“ zu wollen). Mit 15 fangen normale Jungs an, sich für Mädchen zu interessieren und die „Fummelphase“ ist vorbei.

  9. Lange war ich unpolitisch. Mittlerweile glaube ich der Brd-Propaganda aber überhaupt nichts mehr.
    Übrigens, Thomas Röper:
    In der Monatszeitung Rotfuchs Mai 2023, Seite 6 wirst Du und Anti-Spiegel auch erwähnt:
    https://rotfuchs.net/files/rotfuchs-ausgaben-pdf/2023/RF-304-05-23.pdf
    Was mal klarzustellen ist
    Ich lese Internetbeiträge von RT, der Rationalgalerie von Ulli Gellermann, vom AntiSpiegel Thomas Röpers und der Nachdenkseiten. So unterschiedlich diese Seiten auch sein mögen, so ist ihnen doch gemein, daß sie
    Informationen abseits der gleichgeschalteten Kriegs-und Verdummungspropaganda der bundesdeutschen Staatsmedien liefern, die immer noch unter der Bezeichnung „Öffentlich-Rechtlicher-Rundfunk“ firmieren..

    1. Und das Gedicht neben obigem Artikel auf Seite 6 – zu genial.
      .
      Die weltweit dümmste Regierung
      .
      Sucht man im globalen Erdenrund
      nach Dummheit beim Regieren,
      wird fündig man im Deutschen Bund,
      beim Ampel-Dreier Koalieren.
      .
      Freilich gibt`s noch andre Dumme,
      die sich regierend andernorts bewegen.
      Doch selbst mit ihrer vollen Summe,
      sind sie der deutschen Ampel unterlegen.
      .
      Im sich`ren Hafen in Europas Mitte
      kappt sie das sichre Tau am Kai des Ostens,
      läßt treiben sich nach US-Sitte
      ins Krisen-Kriegssystem des Westens.
      .
      Die Bundesbürger müssen`s blechen,
      mit Inflation und teuren Preisen.
      Im Sozialen wird sich`s rächen,
      das Volk muß in den sauren Apfel beißen.
      .
      Statt saub`res Gas zum Klimaschutz,
      und Energie mit fairen Kosten,
      kommt teurer US-Fracking-Schmutz,
      übers Meer mit „grünen Lotsen“.
      .
      Vorteilshandel mit den Russen,
      aufgekündigt nach vielen Jahren,
      saugt Deutschland fest am US-Busen,
      von einer Miss mit Kriegsgebaren.
      .
      Sanktionen, Waffen, Kriegsgeschrei,
      der deutschen Ampel Geist und Tat.
      Die Bürgersorgen sind ihr einerlei,
      ihr Sinn steht klar auf Wahlverrat.
      .
      Wenn doch Dummheit Schmerz erzeuge,
      vor allen Dingen im Gehirn,
      sich der Bürger nicht mehr beuge
      und böt` der Ampel seine Stirn!
      .
      Manfred Wild
      Berlin, 20.3.2023

      1. Desiderata
        Geh ruhig inmitten des Lärms und der Hast und erinnere dich daran, welch Frieden in der Stille liegen kann.

        Sei so weit wie möglich, ohne dich selbst aufzugeben stehe mit allen Menschen auf gutem Fuß.

        Sprich deine Wahrheit leise und deutlich aus und höre anderen zu, auch Dumme und Unwissende haben ihre Geschichten.

        Vermeide laute und aggressive Personen; sie sind lästig für den Geist.

        Wenn du dich mit anderen vergleichst, kannst du eitel oder verbittert werden, denn es wird immer Menschen geben, die größer und kleiner sind als du.

        Genieße deine Erfolge genauso wie deine Pläne.

        Bleib an deiner eigenen Karriere interessiert, wie bescheiden sie auch sein mag; sie ist ein echter Besitz im Wandel der Zeit.

        Sei vorsichtig in deinen geschäftlichen Angelegenheiten, denn die Welt ist voller Täuschungen.

        Aber das soll dich nicht blind machen entgegen den Tugenden, die es gibt; viele Menschen streben nach hohen Idealen, und überall ist das Leben voll von Heldentum.

        Bleib du selbst.

        Vor allem täusche keine Zuneigung vor.

        Sei auch nicht zynisch in Bezug auf die Liebe, denn sie ist trotz aller Armut und Enttäuschungen so beständig wie das Gras.

        Nimm freundlich den Rat der Jahre an, indem du die Dinge der Jugend anmutig aufgibst.

        Pfleg die Stärke deines Geistes, um Dich im plötzlichen Unglück zu schützen.

        Aber beunruhige dich nicht mit dunklen Vorstellungen.

        Viele Ängste sind aus Müdigkeit und Einsamkeit geboren.

        Über eine gesunde Disziplin hinaus, sei gutmütig mit dir selbst.

        Du bist ein Kind des Universums, nicht weniger als die Bäume und die Sterne; du hast ein Recht, hier zu sein.

        Und ob es Dir nun klar ist oder nicht, das Universum entfaltet sich zweifellos so, wie es soll.

        Sei daher in Frieden mit Gott, was immer Du Dich von ihm vorstellst.

        Und was auch immer Deine Arbeit und Dein Streben sein mag, bewahre in dem lärmenden Durcheinander des Lebens Frieden in Deiner Seele.

        Mit all den Täuschungen, der Plackerei und den zerbrochenen Träumen ist es immer noch eine schöne Welt.

        Bleib gutmütig.

        Strebe danach, glücklich zu sein.

        Max Ehrmann

  10. Ich muss mich immer daran erinnern, wie der grüne Volker Beck, in Russland auf einer Homo Demo, was auf die Fresse bekommen hat. Das hat mir damals gut gefallen! Wer kann sich erinnern?

  11. Dass Pädophilie Strafbar ist, vor allem in vielen Ländern ist , das ist ja richtig. Aber für manche Kreise scheint es Straffreiheit zu geben….Kirche und Epstein sagt alles!
    Wir sind auch der Meinung, die können leben wie die wollen, solange alles Einvernehmlich ist, aber für Erwachsene sollte die Grenze des Alters für den / die Partner/in bei der Volljährigkeit liegen, alles andere darunter sollte mit Knast geahndet werden!

  12. Sehr geehrter Herr Röper, vielen Dank wieder einmal für diese Aufklärung!

    Habe diese Details hier natürlich nirgends zu hören bekommen.. einfach nur ekelhaft und wahnsinn! Dazu noch Lehrer UND der deutschen Botschaft unterstellt! Peinlicher geht´s nicht mehr.

    Ich persönlich habe mit andersdenkenden Personen (um es mal lieb zu umschreiben), wie Sie auch, kein Problem, solange diese Arbeit und Privates professionell trennen können. 95% der Leute halten sich auch daran.

    Leider ist mir aber so ein Vorfall in jungen Jahren auch mal in einer öffentlichen Umkleidekabine am Strand in den USA passiert. Geistesgegenwärtig konnte ich dem alten Mann gerade noch entkommen. Eine schreckliche Anekdote, die sich in mein Hirn gebrannt hat! Von daher finde ich grundsätzlich strenge Gesetze und Verbote, diese Triebe in der Öffentlichkeit auszuleben vollkommen richtig. Denn die roten Linie verschieben sich bei einigen Personen doch erheblich, wenn es keine Restriktionen gibt… und bevor mir nun so ein 9*kluger Troll daherkommt: Sowas gibt es natürlich auch bei Heteros! Will auch keinen bei einem Quickie in der Tiefgarage, im Park,im Fahrstuhl, oder sonst wo in öffentlichen Bereichen sehen müssen! Da bin ich wohl zu sehr 80-ger Style geblieben….

    1. Wie man schon vor 40 Jahren sagte: „Ein Loch ist ein Loch und zu muss es doch“!
      Aber Sex ist nun mal Privatsphere und hat in der Öffentlichkeit nichts zu suchen.
      Mir stinken die heutigen Werbespots der Ö.R. mit Lesben und Homosexuellen.
      0,0x% der Weltbevölkerung representieren nicht die Normalität.
      Weiterbestand des Menschheit gibt es nur durch XX + XY.

      1. C´est exactement ce que j´en pense!

        Andersdenkende gab es schon immer, aber im Gegensatz zu heute, hat man nicht so einen Hype daraus gemacht.. im Endeffekt wird der Zustand genauso instrumentalisiert, wie der Hype um die Weltrettung, wenn man nur überall CO-2 einsparen würde… HALLO! Mal einer über den Ausstoß des Militärs gedacht, die Basen, alleine die Sabotage der NS1&2 war ein immenser Schaden an der Umwelt. Aber das war ja guter Schaden, oder? Manchmal fasse ich die Bescheuertheit der Logik der Aufklärung nicht… und dank der Doofmedien fressen es auch alle schön brav. Warum nur geht das so einfach? Nicht zu fassen!

        1. CO² braucht man nicht einsparen, denn das CO² ist nicht für den Klimawandel verantwortlich.
          Lesen Sie nur mal auf der Seite vom Smithsonian National Museum of Natural History den Artikel: „Climate Effects on Human Evolution“ und sehen Sie sich die erste Grafik an.

          „Zehn Millionen Jahre alte Aufzeichnungen stabiler Sauerstoffisotope, die in Foraminiferen aus Tiefseesedimentkernen gemessen wurden, zeigen, dass die Temperatur der Weltmeere und das Gletschereis in den letzten 6 Millionen Jahren, dem Zeitraum der menschlichen Evolution, stark variierten. Die δ18O-Messung ist das Verhältnis zwischen dem schwereren 18O-Isotop und dem leichteren 16O, das leichter aus dem Ozean verdunstet und im Gletschereis an Land gespeichert wird. Im Laufe der menschlichen Evolution hat sich der allgemeine δ18O-Trend zu einer kühleren, vergletscherten Welt entwickelt. Die Amplitude der Oszillation nahm jedoch ab etwa 6 Ma zu und wurde in den letzten 2,5 Ma noch größer. Die Entwicklung der Gattung Homo und der Anpassungen, die für H. sapiens typisch sind, ging mit den größten Schwankungen des globalen Klimas einher. Symbole: (a) Ursprünge der Homininen, (b) gewohnheitsmäßige Zweibeinigkeit, (c) erste Herstellung von Steinwerkzeugen und Verzehr von Fleisch/Marrow von großen Tieren, (d) Beginn der Langstreckenmobilität, (e) Beginn der raschen Vergrößerung des Gehirns, (f) Ausweitung der symbolischen Ausdrucksformen, Innovation und kulturellen Vielfalt.“
          https://humanorigins.si.edu/research/climate-and-human-evolution/climate-effects-human-evolution

  13. ist das auf dem Bild da der TransMann? Oder ist das „die“ Nachrichtensprecher“in“? Vielleicht werde ich paranoid, weil ich zu viele von diesen Vids gesehen habe: https://wickedtruths.org/en/the-transgender-agenda/ aber diese Figur dort oben sieht aus wie n Typ, Kieferknochen, Augenpartie,.. darüber können auch die bemalten Lippen und künstlichen Krallen nicht hinwegtäuschen; aber: …vielleicht werde ich paranoid und sehe überall Transen durch die Medien wabern (sogar in Russland!) wie Untote aus Gräbern….

  14. Söder hat immer schnell erkannt, wie die Winde wehen und sich stets sofort selber gedreht -Selbst wenn es um 180 Grad oder gar 360 Grad sein sollte:

    „Gegen die Grünen und „Wokeness““

    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/parteitag-csu-waehlt-markus-soeder-zum-spitzenkandidaten-18874368.html

    „… Söder nutzte den Parteitag zur Positionsbestimmung. Der Hauptgegner sind nach wie vor die Grünen – in dieser Sache hat Söder seine Meinung in den vergangenen Monaten nicht geändert. Neuerlich schloss er eine Koalition mit ihnen aus …“

    Söder seit Monaten auf einem Kurs -das ist in den Medien eine Nachricht. Ich habe noch seine plötzlichen Ergrünungen im Gedächtnis.

    „… Insbesondere ins Visier nahm Söder Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck und dessen Staatssekretär Patrick Graichen, der seinen Trauzeugen für einen hochdotierten Posten empfohlen hatte; er sollte Chef der Deutschen Energie-Agentur werden. Söder sprach von „grüner Korruption“ und verlangte die Entlassung Graichens. …“

    Im TV-Teletext sah ich seine Aussagen gegen die US-Abzocke bei der Energie – mit zusätzlich verdientem Geld werden dann deutsche Firmen in die USA abgeworben – deswegen googelte ich gerade nach Söder.

    Was allerdings LGBTQ angeht – vor wenigen Tagen zitierten Medien Söder, wenn Katholische Kirche Hamster segnen könne, könne sie auch jede Partnerschaft segnen – also doch nicht konsequent gegen die Grün:innen.

  15. Ich bin bei allen seinen Wertungen und Einordnungen dieses Falles voll bei Thomas Röper.
    Ich bin auch dankbar, dass er uns bzgl. der Gesetzesänderung in Russland (Propagierung von LGBT-Ideologie ist nun generell eine Ordnungswidrigkeit) auf den aktuellen Stand ge-bracht hat, ich wußte das jedenfalls noch nicht.

    Ich bin bei diesem Thema auch für die Praktizierung des Toleranzprinzips. Die im Westen den Menschen aufoktroyierte LGBT-Akzeptanz lehne ich jedoch entschieden ab.

    In einem Punkt aber kann ich die Kritik in den deutschen Medien nachvollziehen: dass es (unabhängig von dem hier geschilderten konkreten Fall) in Russland schon als LGBT-Propagierung gilt, wenn ein Erwachsener einen anderen Erwachsenen gleichen Geschlechts fragt, ob er mit ihm/ ihr was anfangen will – ob nun in der analogen Welt oder im Internet. Dieses Verhalten, finde ich, sollte man tolerieren und nicht mit Bußgeldern belegen.

      1. @GMT
        „Während seines Besuchs in Kamtschatka erzählte Roth einem Mann offen, wie attraktiv LGBT-Beziehungen sind.

        Dafür wurde der Deutsche zu einer Geldstrafe von 150.000 Rubel verurteilt und aus Russland ausgewiesen. Später gestand Roth, dass er Sexualpartner gesucht hatte, indem er unbekannte Personen ansprach.“

        Hatte ich auch so verstanden, daß er hier mit einem anderen Mann anzubandeln versuchte, der offenbar nicht schwul war und dafür bestraft wurde.
        Kann man aber auch anders lesen, gebe ich zu.

  16. @„ in Russland schon als LGBT-Propagierung gilt, wenn ein Erwachsener einen anderen Erwachsenen gleichen Geschlechts fragt, ob er mit ihm/ ihr was anfangen will “

    Merkwürdig, unbekannten Leuten solche Fragen zu stellen – unabhängig von Geschlechter-Kombination. Der ältere Sohn des Grafen Charles soll zwar früher unbekannte Mädchen gefragt haben: „He, ich bin ein Prinz, wie wär‘s mit uns?“ – das Verhalten der britischen Randgruppen muss aber keine Richtlinie für restliche Welt sein.

  17. 15jährigen angemacht und nacktphotos gewollt? da kann er froh sein, dass er nur ausgewiesen wurde. in einem russischen knast würde es ihm nicht soooo gut gehen damit… und das mitleid würde sich in grenzen halten…

  18. Gruselig was die dt. Regierung , druckt, finanziert und macht . Ich dachte die sanktionieren Russland?
    Wieso schicken die solche Sodomisten samt Perversling-Lehrbüchern nicht in die ach so westlich orientierte Ukraine , z.B. in Schulen der Assow-Brigaden?

  19. Solange das (zwar mit Altersbestaetigung, aber immerhin) ueberhaupt noch zu sehen ist:
    „Spielplatzreport: Obszöne Aufführung an Kölner Grundschule, DRAG-Lesung in Münchner Stadtbücherei“
    https://www.youtube.com/watch?v=PBEup7JgJT8
    Schon interessant: Schlomo’s Informationsvideo nur gegen Altersbestaetigung, die perverse LIVE-Draq-Show aber fuer Kinder ab 4! Altersbestaetigung dann auch erforderlich?
    Und: „We will convert your children“ … noch Fragen?
    https://speerspitzedeswiderstands.wordpress.com/2023/05/07/ja-sie-wollen-unsere-kinder/

  20. Sogenannte LGBT Werbung beziehungsweise Propaganda ist sexuelle Belästigung.
    Und Kindern und Jugendlichen damit zu kommen ist sexuelle Belästigung von Kindern und Jugendlichen.

    Völlig unbegreiflich, dass in Deutschland eine Mann eine Frau fast nicht anschauen, aber ihr eine Vortrag über LGBT halten darf, ja fast muss, wenn es so weiter geht.

  21. Als Hetero möchte ich nur sagen: „Ich liebe euch Frauen.“
    Nicht zu dünn und nicht zu dick.
    Also einfach was kuscheliges zum anfassen und um zu schmusen.
    Ich will weder Bart noch harte Muskeln.
    Und manche Frauen mögen es vielleicht durch die Hintertür.
    Aber vielleicht tun Sie es nur um ihren Mann Freude zu schenken.
    Eine Muschel und ein Schwanz lassen sich trainieren.
    Als Mann masturbiert euch einfach öfters und ihr werdet wesentlich länger aushalten ohne schnell abzuspritzen.
    Als Frauen trainiert eure Perinea um euren Mann fester zu umfassen.
    Sex zwischen Mann und Frau ist etwas gutes.
    Und wenn man sich nicht kennt, auch mal mit Tauchanzug (Preservatif).
    Faites l’amour – pas la guerre (macht Liebe- keinen Krieg)

  22. Alle LGBTQ sind weltweit entrüstet, dass sie nicht in allen Ländern zum Vorbild dienen.
    Biden hat vor kurzem erklärt, dass die LGBTQ die amerikanische Seele geformt (engl. shaped) haben. Ihre Sache … sollen sie aber nur für sich selbst behalten.
    Die Seelen mancher anderen Völker wurden durch ganz andere Dinge/ Werte geprägt. Jedem das Seine. Hier noch ein Text:

    Zu viel „Lärm“ um LGBTQ +

    Wen sollte es interessieren, was man in diesem Bereich/ Sexualität tut? Erwachsene Paare können da tun, was sie wollen, aber nur einvernehmlich, ohne Verführung und Gewalt. Das ist ihre Privatsache.

    Wir fragen niemanden, was er in diesem Bereich tut, und wir lassen uns auch nicht fragen, was wir tun, auch aus Respekt vor unseren Frauen. Es ist sehr privat/ intim.

    Kinder sind sehr neugierig. Auf diese Weise lernen sie die Welt kennen. In ihrer Neugierde wollen viele Kinder viele Dinge ausprobieren: eine Zigarette, einen Joint, ein Glas Alkohol, usw. In diesem Bereich lassen sie sich auch leicht von LGBTQ+ verführen/ verlocken, um es zu testen.

    Obwohl dies überall vorkommt, kommt es vor allem aus den USA, so dass jeder angestachelt ist, dies zu verbreiten, weil, wie J. Biden sagte, „LGBTQ+ die amerikanische Seele geprägt/ geformt haben“.
    Das ist ihr Ding, aber jetzt wollen sie es der EU und der ganzen Welt aufzwingen.

    Redet nicht über die sehr privaten/ intimen Dinge. Sogar die Tiere haben ihre Schwänze, um zu bedecken, was bedeckt sein sollte, d.h. nicht in der Öffentlichkeit zur Schau gestellt werden sollte.

    Stolz darauf zu sein und noch mehr, die Paraden des Stolzes zu veranstalten?
    Es wäre auch krank, wenn Heterosexuelle stolz darauf wären, heterosexuell zu sein und dies in Paraden feiern würden.

    1. Es sind nicht die USA die dazu anstacheln, sondern es gehört zum Programm des WEF.
      Bevölkerungsreduzierung, Zerstörung der Familie und LGBT reproduzieren sich nicht.

      https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/509657/Keine-Privatsphaere-und-kein-Eigentum-Die-Welt-im-Jahr-2030-nach-Wunsch-des-Weltwirtschaftsforums

      „Ohne von den utopischen Versprechungen beeinflusst zu werden, muss eine nüchterne Bewertung der Pläne zu dem Schluss kommen, dass es in dieser neuen Welt keinen Platz für den Durchschnittsmenschen geben würde und dass sie zusammen mit den „Arbeitslosen“, „Schwachsinnigen“ und „schlecht erzogenen Personen“ weggeschafft werden würden. Hinter der Verkündigung des fortschrittlichen Evangeliums der sozialen Gerechtigkeit durch die Befürworter des „Great Reset“ zur Errichtung einer neuen Weltordnung verbirgt sich das finstere Projekt der Eugenik. „

Schreibe einen Kommentar