Wall Street Journal: Republikanische Senatoren haben Trump überzeugt, dass die Ukraine in der Lage sein würde, ihre Schulden zurückzuzahlen

Der ehemalige US-Präsident, so die Zeitung, war offen für die Idee, Kiew zu unterstützen, solange Washington eine Gegenleistung garantiert wurde

NEW YORK, 22. April./ Amerikanische Abgeordnete, insbesondere republikanische Senatoren des US-Kongresses, haben bei einem Treffen mit dem ehemaligen US-Präsidenten und Republikaner-Chef Donald Trump diesen davon überzeugt, dass die Kiewer Regierung in der Lage sein werde, alle ihr gewährten Kredite zurückzuzahlen, wenn sie Russland besiegt. Das berichtet das The Wall Street Journal unter Berufung auf Quellen.

Demnach „besprachen Trump und die Senatoren, dass die Ukraine reich an Bodenschätzen ist und das Potenzial hat, ein wohlhabendes Land zu werden, das seine Schulden zurückzahlen kann“, aber dazu nur in der Lage ist, „wenn sie Russland besiegt“, da die meisten Bodenschätze in den Gebieten liegen, die die Ukraine verloren hat. Die Gespräche mit seinen Parteifreunden hätten dazu beigetragen, Trump von der Zweckmäßigkeit der Hilfe für die Kiewer Regierung zu überzeugen, so die Zeitung.

Der ehemalige US-Präsident, so die Zeitung, sei offen für die Idee, die Ukraine zu unterstützen, „solange sie der USA garantiert, dass sie etwas dafür bekommen“.

Zuvor hatte das russische Außenministerium erklärt, militärische Hilfe für Kiew erschwere nur die Beilegung des Konflikts in der Ukraine.


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch
Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

85 Antworten

    1. „Trump bezeichnete die Ukraine als Teil Rußlands, so die Medien“

      „MOSKAU, 22. April – RIA Novosti. Der ehemalige US-Präsident Donald Trump hat die Ukraine in Gesprächen mit europäischen Kollegen als Teil Rußlands bezeichnet, berichtet die Zeitung Wall Street Journal.

      Wie das Blatt schreibt, hat sich Trump in der Vergangenheit oft über die Unterstützung Washingtons für Kiew beschwert.

      In Gesprächen mit europäischen Politikern habe er die Ukraine als ‚ihre Ukraine‘ und ‚Teil Rußlands‘ bezeichnet, so die Zeitung unter Berufung auf US-Beamte.

      Zuvor hatte die Zeitung Guardian die ehemalige Direktorin für Rußland beim Nationalen Sicherheitsrat der USA, Fiona Hill, mit den Worten zitiert, Trump habe während seiner Präsidentschaft geglaubt, daß die Ukraine Teil Rußlands sein sollte.“

      Трамп называл Украину частью России, пишут СМИ
      https://ria.ru/20240422/ukraina-1941608854.html

      1. Also zahlt jetzt Russland die Schulden der Ukraine an die USA, da sie nach Trump ein Teil von Russland ist. Also wenn die Russen die USA bezahlen, Ukraine zu Rusland und gut is. OK, alle einpacken, Krieg zu Ende. Trump ist ein genialer Stratege, da würde selbst der Foehrer neidisch.

        1. General Mike Flynn@GenFlynn

          [Antwort an Nikki Haley@NikkiHaley ·28. Okt.]

          You speak of wars as though you know them personally. You do not.

          The day you do is the day you’ll realize you’ve been wrong on most issues, especially Ukraine.

          Stop promoting something you don’t understand and start promoting how we can fix America first.

          Endless wars cost trillions, kill millions and make people like yourself billions.

          29. Okt. 2023
          https://twitter.com/GenFlynn/status/1718546796287271214

          Gen. Flynn kann man da für Trump nehmen, wie auch Col. Macgregor, die er beide als Berater hatte. Der Krieg ist verloren, und jeder Dollar und jede Patrone, die man dem verlorenen Geld noch hinterherschiebt, sind auch verloren. Das „Projekt Ukraine“ wollte Trump nicht haben, außerdem ist es gescheitert. Und die Krauts und ihr „geopolitisches Europa“ sind Trump völlig egal.

            1. Saigon-Kabul-Kiew.

              “The Afghan government possesses capability and capacity to defend itself,” Kirby said, adding that he had the proof that they have a force of over 300,000 soldiers and police. They had a modern air force — an air force, by the way, which we continue to contribute to and to — and to improve. They have modern weaponry; they have — they have an organizational structure. They have a lot of advantages that the Taliban don’t have. Taliban doesn’t have an air force, the Taliban don’t own an airspace, they have a lot of advantages.“

              UrduPoint / Pakistan Point News-August 10th, 2021
              [https://www.urdupoint.com/en/pakistan/talks-continue-with-pakistan-over-safe-havens-1322877.html]

              Sechs Tage später:

              „US Secretary Of State Grilled On TV Over Talibans‘ Takeover Of Afghanistan“
              NEW YORK , (UrduPoint / Pakistan Point News – 16th Aug, 2021 )
              [https://www.urdupoint.com/en/miscellaneous/us-secretary-of-state-grilled-on-tv-over-tali-1327223.html]

              Drei Monate später:

              „Taliban veranstalten Militärparade mit in den USA hergestellten Waffen“
              Nov 15, 2021
              https://parstoday.ir/de/news/middle_east-i63464-taliban_veranstalten_militärparade_mit_in_den_usa_hergestellten_waffen

              Die verlorene Vasallenarmee soll 80 Milliarden $ gekostet haben.

              1. Unter welchen US-Führer wurde sich denn aus Afghanistan zurückgezogen, unter Präser Trump oder Biden? Das der Rückzug taktische Gründe hatte, Krieg in Ukraine gegen Russland und Aufrüstung Taiwan, sie machen daraus die USA kümmern sich nur um sich selber. Wer ihnen auf dem Leim geht, der kann auch Blockparteien wählen.

                1. Sie nutzen aber wirklich jeden Trick, um auf schlechtes Gedächtnis zu spekulieren.

                  Donald Trump und Mullah Abdul Ghani Baradar von den Taliban in Qatar haben einen Deal gemacht über den Abzug, und zwar ohne Beteiligung des „Zelenskis“ in Kabul, Ashraf Ghani hieß der.

                  Biden hat das zunächst eingehalten, dann doch nicht und die Fristen überschritten, um die Regierung Ghani doch noch halten zu können. Also mußten die Taliban ein wenig nachhelfen.

                  „Afghanistan, Schrottplatz der Großmächte“

                  „Bei Präsident Trump und seinen Abzugsplänen aus Afghanistan wollte es in Berlin niemand so recht glauben, das mit dem Abzug. Jetzt ist es unumstößlich, wenn man sich ansieht, wie zügig der neue Präsident Joe Biden die vertraglichen Vereinbarungen seines Vorgängers mit den Paschtunen/Taliban über Afghanistan umzusetzen gedenkt.

                  Damit kommt auf Berlin unausweichlich die Frage zu, was Deutschland der Einsatz der Bundeswehr neben toten deutschen Soldaten und mehr als 10 Milliarden Euro, die in Afghanistan in den Sand gesetzt worden sind, überhaupt gebracht haben soll.
                  […]
                  Nach den jüngsten Ankündigungen der Paschtunen/Taliban muss damit gerechnet werden, dass der Abzug der NATO-Truppen unter amerikanischer Führung zu einer heillosen Flucht ausarten kann. Vor allem dann, wenn die Taliban ihre Drohung wahrmachen und die abziehenden, auch deutschen Soldaten, im Abzug angreifen werden.

                  Amerika wird sich aber nicht nur mit der Frage beschäftigen müssen, welchen Status es einnimmt, nachdem es das eherne Gesetz für den Angriff auf Afghanistan nicht gebrochen hat. Es hat der langen Liste von in Afghanistan gescheiterten Großmächten nur ein weiteres Beispiel hinzugefügt.“

                  Pars Today, Iran, May 08, 2021
                  https://parstoday.ir/de/news/middle_east-i58198-afghanistan_schrottplatz_der_großmächte

                2. „Unsere Sicherheit wird nicht nur, aber auch am Hindukusch verteidigt.“
                  — Struck, Regierungserklärung

                  „Afghanistan ist ein bitteres Ende, ist eine schwere Niederlage“
                  — Kramp-Karrenbauer, in Kranj, 2.9.2021

                  „Bei Treffen der #EU-Verteidigungsminister habe ich klargemacht: Die nüchterne Wahrheit zu #Afghanistan ist: Wir Europäer haben gegen die Entscheidung der #USA zum Abzug kaum Widerstand geleistet, weil wir mangels eigener Fähigkeiten keinen leisten konnten.“
                  — A. Kramp-Karrenbauer (@akk) September 2, 2021, Twitter
                  https://de.rt.com/europa/123465-nach-afghanistan-desaster-kramp-karrenbauer/

                  „Es ist eine bittere Enttäuschung. Das bedeutet, daß unsere bewaffneten Kräfte … aus Sicherheitsgründen das Land verlassen müssen und der Westen erneut von einer autoritären, mittelalterlichen und gewalttätigen Ideologie der Taliban besiegt wird“
                  — Armin Laschet, laut Urdu Point, Pakistan, 26.8.2021

                  „Wir können nicht zulassen, dass die Chinesen und die Russen die Kontrolle über die Situation übernehmen und Kabul unterstützen, während wir irrelevant werden.“
                  — Josep Borrell, 19.8.2021

                3. Bei ihnen brauche ich keine Tricks, sie tricksen sich selber aus.
                  Wir haben die großartigsten Streitkräfte der Welt sagte Präsident Trump nach Abwurf der Mutter aller Bomben über Afghanistan. Für den chaotischen Rückzug aus Afghanistan haben sich Biden und Trump gegenseitig die Schuld zugewiesen. Der Rückzug nach all den Jahren aus Afghanistan lag nicht an einer militärische Niederlage der USA und ihrer Vasallen durch die Taliban oder IS, sondern weil die USA sich auf andere Gebiete konzentrieren wollten, und Afghanistan für die Entscheider keine entscheidene Bedeutung mehr hatte. Trump wollte aus den gleichen Gründen aus Syrien raus, aber der Deep State war da anderer Meinung. Das hat Trump nicht gehindert, Raqqa anrichten zu lassen. Trump und Biden arbeiten für die selbe Mafia, nur ihre Führungsarten sind unterschiedlich.

                4. „Wenn man über den Deep State redet, wenn man nicht alle möglichen dummen Theorien annimmt, sondern ernsthaft redet, ist dieser Deep State nur ein sehr starker Staatsapparat auf mittlerer Ebene, dem es egal ist, wer an der Macht ist: … Dieser Staatsapparat hat alle in seiner Hand. Und genau das ermöglicht es Amerika, die verschiedensten Hindernissen zu überwinden.

                  Tatsächlich ist die Schaffung eines solchen Staatsapparats eine sehr ernste und große Aufgabe, die man mit Respekt behandeln muß und die es ihnen ermöglicht, massenhaft Schwierigkeiten zu überwinden.“

                  — Dmitrij Medwedew, 22.2.2024
                  https://ria.ru/20240222/medvedev-1928975798.html

                  Der Deep State hat nun einen ernsten internen Richtungskampf.

                  Auf der einen Seite „Clintonisten“ und das EU-WEF-Europa, die siegreich von Debakel zu Debakel schreiten. Die haben bewiesen, daß die geopolitischen Konzepte des 19. und 20. Jh. heute hoffnungslos unbrauchbar sind.

                  Die anderen sehen das EU-WEF-Europa als Festung ihrer Feinde und sehen an Putin, wie schnell sich eine kollabierte Supermacht erholen kann, wenn sie sich für die Welt des 21. Jh. neu aufstellt.

                5. Wenn sie denken, der Deep State wäre nur ein Staatsapperat auf mittlerer Ebene, bitte sehr. Ein Trumpfizierter ist ohnehin unheilbar. Sie sind doch angeblich mit Trump befreundet, hat der sie mal gebissen?

                6. „Worin ist Amerika stark? Ich bitte Sie, nicht an irgendwelche Verschwörungstheorien zu denken und ganz ernsthaft darüber zu sprechen. Wenn man über den tiefen Staat redet, wenn man nicht alle möglichen dummen Theorien annimmt, sondern ernsthaft redet, ist dieser tiefe Staat nur ein sehr starker Staatsapparat auf mittlerer Ebene“

                  Das ist Medwedew, a.a.O., nicht Trump. Der kennt als Sicherheitsrat seinen eigenen Deep State.

                  Die öffentlichen Figuren der neuen Eliten des US-Deep State gehen längst in Moskau ein und aus und treffen sich mit den öffentlichen Figuren des russischen Deep State. Jeder ernsthafte Beobachter weiß das. Es ist nicht geheim.

                7. Jemand, der glaubt die EU wäre das vierte Nazireich und würde die USA die Weltmachtsstellung kosten, da würde ich an ihrer Stelle in Bezug Verschwörung mal den Ball flach halten. Jemand, der als Machtstruktur nur den Mehrheitswähler erkennen kann und die von ihm gewählten Volksvertreter kann sowas wie den Deep State gar nicht erfassen. Nehmen wir den militärisch industriellen Komplex, der ist nicht wie in Russland in staatlichen Händen und unter Kontrolle des Präsidenten. Die russischen Milliadäre hat Putin ebenfalls unter Kontrolle, dass ist in den USA nicht so. Die Konzerne im Westen sind ebenfalls nicht unter Kontrolle der obersten Politiker. Es sind andere Machtstrukturen wie in Putins Russland. Unter Jelzin wurde versucht, Russland auf westlichen Kapitalismus umzustellen, Putin hat diesen Prozess so umgesteuert in das heutige Russland und wollte mit dem Westen in Frieden leben. Aber der Westen mit Putin nicht, der Ukrainekrieg ist die Folge davon.

                8. In der Blase unserer Medien und Politik war das „Neue Europa“ der Nazis völlig anders, als es war, so wie in den Fernsehdokus. In der Außenwelt und besonders in Rußland hält man sich aber an das historische Original. Es hat genug materielle Beweise hinterlassen, und die Leute, die es noch persönlich kennengelernt haben, gab es vor nicht langer Zeit noch in Massen.

                  Sie müssen sich also damit abfinden, daß alle Welt die EU als „IV. Reich“ ansieht, da die Ähnlichkeit allzu erkennbar ist. Die Fälschungen, die Sie für das Original nehmen, haben sich in der Außenwelt nicht als „geltende Wahrheiten“ durchsetzen lassen.

                  Wann immer man mit Zitaten von Medwedew, Sacharowa, Lawrow, und vielen weiteren über die Wiederkehr des Nazismus kommt, oder zum Beleg mit dem Original von „damals“, schimpfen Sie über Trump. Das mag Ihnen ja hier und heute bei Idioten aus den deutschen Blasen helfen.

                  Trump als Buhmann wird Ihre Niederlage aber auch nicht abwenden.

                9. Im Wertewesten herrscht der Kapitalismus. Trump ist ein Teil davon. Putin hat nach Jelzin die Macht des Staates vor dem westlichen Kapitalismus gerettet und Russland zu dem geformt, was es heute ist. Er hat in all den Jahren mit dem Westen in Frieden leben und wirtschaften wollen. Putin ist einzigartig in der Geschichte, er ist nicht lobbysierbar. In Russland gibt es keinen Deep State, aber einen Präsidenten der den Staat lenkt und hinter dem der Großteil des Volkes steht. Dieser Staat hat die stärkste Nuklearbewaffnung und eine Armee, die durch den Ukrainekrieg nach meiner Meinung zur besten Armee der Welt zählt. Die staatliche Rüstungsindustrie zählt ebenfalls zur Weltspitze. Der Wertewesten will Putin beseitigen, weil er ihrer Machtgeilheit im Weg steht. Deswegen der Ukrainekrieg, aber das russische Volk steht um so fester hinter Putin. Wie weit der Wertewesten noch eskalieren wird, um Putin zu beseitigen, werden wir sehen. Ich wünsche dem Mann viel Gesundheit, denn wenn er fällt, wer soll einen solchen Mann ersetzen.

                10. Sehr schön.

                  Es ist allerdings die Regierung Putin inkl. regierungsnaher Medien und Publizisten, die die Erkenntnis, daß die EU eigentlich nur eine Fortsetzung des „Neuen Europa“ der Nazis ist, weltweit popularisiert hat.

                  Wiederkehr des „Drangs nach Osten“ und des „Generalplan Ost“, und der Neokolonialismus als moderne Variante des Nationalsozialismus – das ist die Synthese der Ansichten von EU-Gegnern und von Panafrikanern, die in Putins Rußland entstanden ist und überall einschlägt, weil sie die Realität plausibel wiedergibt.

                  Und einen Deep State im Sinne Medwedews – ernsthaft gesehen „nur ein sehr starker Staatsapparat auf mittlerer Ebene“ – hat Rußland auch. Auch der russische ist „eine sehr ernste und große Aufgabe, die man mit Respekt behandeln muß und die es ihnen ermöglicht, massenhaft Schwierigkeiten zu überwinden“.

                  Die Gesellschaften, denen diese Apparate dienen, haben nur gegensätzliche Ziele: Weltweite Hegemonie des Westens, und alle Tricks sind erlaubt, gegen Multipolarität, und gegenseitige Achtung der Spielregeln.

                11. So, jetzt belegen sie mir bitte mal, wo Putin die Aussage getroffen hat, die EU sei das vierte Nazi-Reich, und bitte kein hohles Gefasel und Zitate von irgendwem, sondern von Putin. Wenn Putin das denken würde, wäre er damals nicht in den Bundestag gegangen und hätte seine Hand gerreicht. In Russland gibt es ein Beamtenapperat, der leider auch teilweise korrupt ist, wie der Fall des Vizeverteidigungsministers zeigt. Da hat Putin eine Baustelle von sehr vielen Baustellen, die er bewältigen muss. Der Deep State der USA ist nicht nur ein Beamtenapperat, die Beamten sind ausführende Organe, die Machtinteressen des Deep States ausführen. Welche Bedeutung geben sie eigentlich dem Kapital im Westen. Ihre Nazi-Verschwörungstheorien in Bezug auf die EU erkärt den Hass, den sie auf Europa haben, sie setzen das aber auch ein um die USA zu enthegomonisieren. Sie machen das sehr arbeitsaufwendig und ich glaube ihnen nicht, wenn sie behaupten, es wäre nicht gewerblich.
                  Das Europa zu Grunde geht im Konflikt mit Russland, will der Deep State auch, genau wie sie. Ich will das nicht, ich will sofort Frieden mit Russland.

                12. „After the collapse of the USSR, our geopolitical adversaries naturally became determined to finish off what remained of historical Russia, primarily to accelerate the collapse of its core, Russia proper, the Russian Federation. Anything that was left was destined to serve their geopolitical interests.

                  I can say this with confidence, as a former director of the Federal Security Service, as a former secretary of the Security Council, and as President and Supreme Commander-in-Chief of Russia.

                  Strange as it may seem, someone still seeks revenge for their failed attempts to defeat Russia in the past – for Hitler’s and Napoleon’s unsuccessful campaigns against Russia. There have been many such examples in history, and surprisingly enough, our adversaries still hold them in their historical memory. I know this is hard to believe, but I have encountered it; it is surprising but true.“

                  Putin, Expanded meeting of the Interior Ministry Board, April 2, 2024, Moscow
                  http://en.kremlin.ru/events/president/news/73770

                  Es gibt viele solche Zitate. Putin drückt sich etwas verklausulierter aus, man muß schon 1 + 1 zusammenzählen. Er ist schließlich der Präsident und muß mit allen denen nötigenfalls noch reden können. Auch Xi drückt sich wohlwollender aus als die Global Times oder seine Regierungssprecher.

                  Medwedew, Sacharowa, Lawrow, Karaganow etc. übersetzen es in eine auch für Sie verständliche Sprache, falls Sie nicht verstehen, wer die „Jemande“ sein sollen, die Revanche für Hitlers Niederlage suchen, oder welche Ähnlichkeit deren Absichten mit dem „Generalplan Ost“ haben könnten. Sie können sicher sein: Wenn deren Übersetzung nicht in Putins Sinne wäre, würde er sie austauschen.

                13. Das ist kein Nachweis, dass sie zusammenzählen.
                  Putin weiß genau, wer ihn zerstören will, und wer glauben mag, die Panzer der Bundeswehr werden das Werkzeug des Vollzugs für die Rache der Hitler-Niederlage sein, der soll das tun. Nur wenn ich so denken würde, würde ich als Russe Deutschland nicht mit meinem Gas beliefern. Ich weiß, dass es Russen gibt, die so denken, und in Anbetracht, was unsere Vorfahren dem russischen Volk angetan haben, auch verstehen. Aber in dieser Welt muss man sich an reale Dinge halten, und das tut Putin. Der gefährlichste Feind Russlands ist die USA.

    2. @TEPLINSKI POPOW

      hm…ich bin nicht wirklich erstaunt, ihren „Kommentar“ unter diesem „Artikel“ so zu lesen…..
      Bezug zum „Inhalt“ = NULL!
      Meinung zum „Artikel? =NULL!

      Nachdem ich ALLE Kommentare dazu gelesen haben & mir erlaubte den „Artikel“ noch ein 2.&3. Mal zu lesen,

      stelle ich fest, dass dieser WSJ-„Artikel“, der hier übersetzt wurde – eine Ansammlung von Klatsch&Tratsch ist, der als einziges Zitat von Trump die Aussage hat, dass er Deals zugeneigt ist!
      Welch Überraschung!
      Deal heißt ja „Handeln, Verhandeln, „Geschäfte machen“.
      Geneigte Leute glauben ja, dass „Geschäfte machen, miteinander Handel betreiben“ ( um welche „Ware“ auch immer es sich handelt) zum gegenseitigen Vorteil führen sollte, manche glauben, „einen Deal“ machen“ bedeute, andere über den Tisch ziehen zum eigenen Vorteil – Voraussetzung ist, dass der „Deal-Partner“ dümmer ist als man selber!

      Ob ein Trump als „Dealmaker“ bisher ein Idiot war, entzieht sich meiner Kenntnis.
      Natürlich, wenn dieser „Artikel“ – der leider KEINE einzige Quelle enthält, der man nachgehen könnte um die angebliche „Information“ zu prüfen – der Realität entsprechen würde, wäre Trump mit der US-Regierung auf einer Linie.

      Zu dem Thema gab es bisher nur Infos aus Trump-Kreisen, dass der eher daran interessiert war, die US-Grenzen zu schützen vor den Mio. Illegalen Einwanderern & das Geld, dass in die Ukraine sollte, für genau diesen Grenzschutz wollte…..

      Haben Sie, @TEPLINSKI POPOW denn nun Informationen, dass Trump da getauscht hätte?
      Eventuell wird er mit den Infos aus diesem „Artikel“ seinem „Prozess in NY“ entgehen, oder, was meinen Sie?
      Das wäre für ihn doch auch eine win-win-Situation….er dient sich der Elite in Washington DC an um im Club mitspielen zu dürfen?

      1. Der Artikel ist Klatsch & Tratsch, sogar ungewöhnlich dummer. Trump ist weder Präsident noch Sprecher des Repräsentantenhauses oder Senats noch Fraktionsvorsitzender. Also in keiner Weise zuständig, nur jemand, der einen gewissen Einfluß hat.

        Der ist nicht so dumm, auch nur noch einen Dollar auf die Zukunft des Kiewer Regimes zu setzen, und klug genug, nicht zu sagen, wie er es abzuservieren gedenkt, denn das würde von seinen Gegner skandalisiert werden, und sabotiert, wenn sie zu viel wissen.

        Die Vorlage ist überhaupt noch nicht durch, und ein Schummelpaket, das nach einem halben Jahr Blockade noch einmal ein paar Milliarden an Waffenhilfe in Aussicht stellt, im Hintergrund sehr viel Druck und „Kuhhandel“.

        Wir haben es hier teils mit Trollen zu tun, die uns mit jeder Nichtigkeit und jedem Gerücht aus den USA von dem weglenken wollen, was unsere eigene Regierung derweil tut, und teils mit deren nützlichen Idioten, die das wie ein Fußballspiel sehen und bei jedem Antäuschen der einen oder anderen Mannschaft in Wallung geraten.

        „Ukraine’s largest donor is the European Union. The bloc countries transferred €77.18 billion to Kiev (excluding assistance from each country separately). It is followed by the USA (67.71 billion euros) and Germany (41 billion euros in total).“
        […]
        „Is Germany not inside European Union?
        Secondly, is Germany trying to use Ukraine to avenge their defeat in the hands of Russia during Ww1-ww2?“
        Russia-Ukraine War … by Procashtips(m): 3:55pm On Feb 18, 2024
        https://www.nairaland.com/7481160/russia-ukraine-war-world-news-weapons/1375#128518880

          1. Wenn ihr US-Trump-Trolle den Artikel von Herrn Röper für ungewöhnlich dummen Klatsch & Tratsch haltet, was macht ihr dann hier im Forum außer zu trollen. Herr Röper bezieht sich in seinem Artikel auf das Wall Street Journal, geht da in das Forum und trollt. Das der Artikel den Zeugen Trumps nicht schmeckt, merkt man an euren Reaktionen. Jetzt gebe ich euch Trump-Nazis mal eine Prognose, was passiert wenn Trump Präser wird. Vorausgesetzt es tritt nicht der direkte Weltkrieg vor Amtantritt ein, wird Trump bei Friedensverhandlungen folgendes durchsetzen wollen, Krim an Russland, die anderen Gebiete an Ukraine unter autonome Selbstverwaltung und eine österreichiche Neutralität der Ukraine. Dann können die Konzerne die Ukraine ausnehmen, die Ukraine kann ihre Schulden an die USA zahlen, die EU streicht die Schulden und die ukrainische Armee wird wieder aufgeforstet. Win-Win-Vampir, nur werden die Russen da nicht mitmachen, was wird dann unter Trump geschehen. Er wird die Ukraine stärker aufrüsten wie je zuvor und dann geht es ins Finale. Schauen wir mal….

            1. 基辅政权无条件投降将很快是任何一个乌克兰问题国际会议的唯一问题。我建议所有人尽早为此做好准备。

              „Die bedingungslose Kapitulation des Kiewer Regimes wird bald das einzige Thema einer internationalen Konferenz über die Ukraine sein. Ich empfehle jedem, sich so schnell wie möglich darauf vorzubereiten.”

              2024-04-12
              https://baijiahao.baidu.com/s?id=1796060641176145425

              Wenn Trump Präsident wird, wird es ein 404 voraussichtlich gar nicht mehr geben. Derzeit haben alle ein Interesse, das Debakel noch eine Zeit zu erhalten. Die einen in der Illusion, sich irgendwie doch noch retten zu können, die anderen, um es vor der US-Wahl kollabieren lassen zu können.

              Nach der Kapitulation wird die EU gar nichts mehr mitzureden haben und beginnen, die „russischen Marionetten“ in Kiew zu sanktionieren. Wenn das „Instrument Putins“, der „Möchtegern-Diktator“ und „Verbrecher“ (Zitat Kiesewetter) Trump dann Präsident ist, wird der das „Projekt Ukraine“ schlicht in den Konkurs geben und an der Hintertür Deals mit Putin machen, auf daß alle Rechnungen an die Krauts gehen. Die haben sich mit Merkels „Geständnis“ bereits für den Empfang empfohlen.

              Die Russen ihrerseits werden alle Rechnungen an die Фрицы geben.

              Trump will die ganze EU abstoßen als toxic asset. Was soll er da mit dem Nazi-Shithole 404? Seine Interessen kann er dort viel besser über Deals mit den Russen regeln als mit den Krauts und ihrem „Neuen Europa“ und „Generalplan Ost“.

              1. Sage ich doch die ganze Zeit, sie wollen die EU-Völker (toxic asset) gegen die Russen verheizen, genau wie ihr Führer Trump und sein US-Imperium. Alle EU-Bürger hier im Forum, wenn ihr euch für die USA verheizen lassen wollt,
                meldet euch bei El loco und seiner Gurkentruppe, da werdet ihr richtig gebootet.

                1. Nun, es sind die Ideen Adolf Hitlers und des Nationalsozialismus, die heute als „EU-Völker“ und „EU-Bürger“ weiter herumschwären, die toxisch sind.

                  „Es gehört aber auch zur Weisheit des Aufbaues und der Erhaltung einer Völkerfamilie, wie diese in Europa gegeben ist, diese innerstaatlichen Gesetze auch überstaatlich anzuwenden. Es ist wenig klug, sich einzubilden, in einem so beschränkten Hause wie Europa eine Völkergemeinschaft verschiedener Rechtsordnung und Rechtswertung aufrechterhalten zu können.“

                  — Adolf Hitler, Reichstagsrede vom 7. März 1936

                  „If you own a company in the EU and you are able to move it out, you should do it as soon as you can. … Look for new markets and forget that Europe exists.
                  […]
                  Europe has now become so insane, and so toxic, that it should be put under both social and economic quarantine.“

                  WHY IS THE EUROPEAN UNION DESTROYING ITS OWN ECONOMY?
                  12 March 2024 by Gaius Baltar
                  https://sonar21.com/why-is-the-european-union-destroying-its-own-economy/

            2. BRÜSSEL/ AMSTERDAM, 10. Jan. (Reuters) – Donald Trump hat nach Angaben eines hochrangigen EU-Beamten während seiner Amtszeit als US-Präsident gegenüber europäischen Spitzenbeamten geäußert, die Vereinigten Staaten würden Europa im Falle eines Angriffs niemals helfen.

              Thierry Breton, ein französischer Kommissar, der für den Binnenmarkt der Europäischen Union verantwortlich ist, sagte, daß Trump diese Bemerkungen gegenüber der Präsidentin der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos im Januar 2020 gemacht habe.
              […]
              „Sie müssen verstehen, daß wir niemals kommen werden, um Ihnen zu helfen und Sie zu unterstützen, wenn Europa angegriffen wird“, zitierte Breton Trump während des Treffens in Davos.

              „Übrigens ist die NATO tot, und wir werden gehen, wir werden aus der NATO austreten“
              […]
              „Und übrigens, ihr schuldet mir 400 Milliarden Dollar, weil ihr Deutschen nicht das bezahlt habt, was ihr für die Verteidigung zahlen müßtet“, zitierte Breton Trump mit den Worten.

              By Andrew Gray and Charlotte Van Campenhout, January 10, 2024
              Trump told EU that US would never help Europe under attack – EU official
              https://www.reuters.com/world/we-will-never-help-europe-under-attack-eu-official-cites-trump-saying-2024-01-10/

              1. Wenn die NATO zusammenbricht, oh ich bin dafür und wir haben nichts mehr mit den Scheiß-Amis zu tun, alle europäischen Völker werden neutral, alle Sanktionen fallen und Frieden und Handel mit Russland und die Scheiß-Amis mit dem Königsvampir Trump kümmern sich nur um sich selbst. Alle Atlantiker verfallen in die Bedeutungslosigkeit. Ein schöner Traum, den der Vampir Trump leider nicht erfüllen wird. Putin hat nicht gelogen, als er gesagt hat, er hätte lieber Biden als Präsident der USA.

                1. Die „Atlantiker“, die „Pro-Europäer“ und „Globalisten“ der USA und die EU-WEF-„Europäer“, werden verlieren, da ihre Zeit abgelaufen ist. Aber da sie das nicht einsehen, und da sie besonders in Deutschland eine große, feste Anhängerschaft haben, werden sie uns noch längere Zeit als Faktor erhalten bleiben.

                  Neuer Gleichschritt wie „alle europäischen Völker werden neutral“ ist nicht vorgesehen. Jedes einzelne Land soll souverän entscheiden, welche Beziehungen mit welchen Großmächten es hat. Für Rußland ist „Hauptvektor die moralische und politische Entkopplung von Europa, Bruch mit Europa“. Uns blieben die anderen, besonders China.

                2. Ich will auch den Zerfall der EU, und das jedes Land selbst entscheidet.
                  Aber raten sie mal, wer das verhindern will. Die NSDAP meine ich nicht.

            3. @TEPLINSKI POPOW

              Danke, dass Sie ihre intellektuellen Unfähigkeiten hier so zum Besten geben.
              Ihre westliche MSM-Abhängigkeit kann man sehr schön in ihren Kommentaren lesen – von Selber Denken können keine Spur.
              Das muss dieses „Bulimie-lernen“ sein…. alles aufsaugen & dann einfach auskotzen……

              1. Mein kleiner GMT ist ja richtig in Rage, wie der Föehrer nach Stalingrad.
                Ihre intellektuellen Fähigkeiten als Trumphypnotisierter nützlicher Idiot kann ich leider nicht toppen. Zitieren sie doch mal was von EL Loco.
                Blabbern sie mal schön weiter.

        1. Ich lenke nicht von dem Vasallendreck der Regierung und Opposition Deutschlands ab und mache die unschuldig. Ich stelle sie als das dar, was sie nach meiner Meinung sind.
          Das gleiche gilt für ihre Wähler, aber behaupten sie nur weiter das Gegenteil, ist der Stil eurer Trollerei. Dieses massive Leugnen des Vasallenstatus und Enthegomonisierung der USA,Trumpverehrung und Nazifizierung der EU hat Methode und macht euch zu eindeutigen US-Trollen hier im Forum.

      2. Sie ignorien doch den Inhalt des Artikels über Trump doch völlig und stellen ihn als unbelegbar ab. Wenden sie sich doch an das Wall Street Journal mit ihren Ansichten, statt
        EL Loco hier einen zu bla……. Wenn ich nach anderen Kommentaren meine Meinung bilden würde, ganz besonders die ihrer US-Trump-Troll-Gurkentruppe mit mehreren
        Account-Persönlichkeiten, währe ich in der Tat ein nützlicher Idiot.

        1. Ich staune manchmal nur & denke: „So dumm kann einer alleine gar nicht sein“!
          Sie haben den „Artikel“ weder gelesen, noch sind Sie in der Lage, den zu verstehen…..

          Ihre eigenen Kommentare sind nicht nur überflüssig, sie zeigen auch NULL Erkenntnisgewinn oder dass ihnen Fähigkeiten, wie verstehendes Lesen Eigen sind….

          1. „haben – Trump – überzeugt – berichtet das The Wall Street Journal unter Berufung auf Quellen.“

            Das ist a) reine Kolportage, die b) behauptet, sogar in Trumps Überzeugungen hineingeschaut zu haben. Und c) versucht dieser ex @ chapman von uns zu verlangen, das als bare Münze zu nehmen, einfach, weil es ihm in den Kram paßt. Der ist hier nur auf Doofenfang aus.

          2. Sie können den Artikel des Wall Street Journal ja gerne als unglaubhaft hinstellen, aber Fakt ist, dass die Reps und Trump Vampire das neue Hilfspaket für das
            ZEK-Reich nicht verhindert haben.
            Und nu weitermachen und passen sie auf, nichts abzubeißen.

            1. Da in den Häusern alle DEMs und viele Republikaner zur „Kriegspartei“ gehören, ist es eher ein Wunder, daß sie sich um Verteilungs- und Finanzierungsfragen so lange ausmanövrieren ließen. Und immerhin geht nur ein Bruchteil der 61 Milliarden in Form konkreter neuer Waffenhilfe nach 404. Übrigens ist das „Hilfspaket“ noch gar nicht durch.

              Unsere Aufgabe wäre allerdings, auszubremsen, was wir selber als Deutschland oder EU nach 404 geben. Aber auf die Idee kommt ja keiner, die BRD GmbH, die NGO BUND, oder ähnliche Vorwände etwas intelligenter ausgedrückt.

              1. Die Reps unter Trump haben das Paket bisher verhindert, nachdem Trump mit Johnson gesprochen hat, hat Trump Johnson unterstüzt. Trump soll selber vorgeschlagen haben, dass Hilfspaket als Darlehen zu vergeben und schwups, durch ist es. Die Mumie Biden hat unterzeichnet, dass mit dem Hilfspaket das ZEK-Reich nicht Russland besiegt, ist eh klar, aber der Krieg wird weiter am Kochen gehalten und weitere Hilfen in der Zukunft sind nicht ausgeschlossen. Bei Rybar spekuliert man auf einen Gegenangriff auf die Krim im Mai, schauen wir mal. Was denken sie, hat Trump umgestimmt, einige seiner nächsten Parteifreunde waren jedenfalls überrascht. Dann bremsen sie die deutschen Atlantiker mal aus, hören sie mal auf, Steuern zu zahlen für diese Kriegstreiber.

                1. Trump hat überhaupt keine amtliche Funktion, er ist nur ein einfacher Bürger und Kandidat. Und die Mehrheitsbeschlüsse in seiner Partei trägt er immer mit, nach außen jedenfalls, auch wenn sie ihm nicht passen.

                  Unsere Atlantiker auszubremsen zu versuchen, gar durch Steuerboykott, ist fruchtlos. Man sollte sich an die Verantwortlichen halten, und das sind die kriegslüsternen Idioten, die dieses Regime geschaffen haben, die so etwas wählen, auch nach 25 Jahren Krieg noch.

                2. Trump ist Präsidentschaftskanidat der Reps und war maßgeblich am bisherigen Scheitern der Hilfspakete beteiligt. Was hier von sich geben, ist schwachsinn.
                  Sie können die Steuer gar nicht boykottieren, es sei denn sie sterben. Alleine wenn sie trinken und essen zahlen sie steuern.
                  Bringen sie doch die Wähler einfach alle um, ach ja, dass wollen sie ja den Russen überlassen.

  1. JA BESTIMMT wird die Ukraine ihre Schulden zurückzahlen können! – Die BRD hat als Nachfolger des Deutschen Reiches die letzte Rate an Reparationszahlungen in Höhe von 200 Mill Euro am 03.10.2010 zurück bezahlt. Also nach 92 Jahren! – Die Ukraine wird da ggf. genauso lange dran kauen, wenn wir das nicht mit unseren Renten und Sozialkosten bezahlen dürfen! – Dazu ist ja Scholz und die ganze Mischpoke gerne Bereit, da sie selbst ja an den ägyptischen Fleischtrögen der Diäten sitzen! Diese Sxxbande! –
    P

        1. Und wo wir gerade dabei sind: Die USA riskieren in der Tat den finanziellen GAU, da sie für ihre Schulden inzwischen SOVIEL ZINSEN zahlen müssen, dass in der Tat demnächst wohl die Zahlungsunfähigkeit droht, so wird von einigen Rating-Agenturen oder Banken berichtet…

          1. siehste, und weil der Dollar dann das Papier nicht mehr Wert ist, auf dem er gedruckt wurde, wird die Ukraine das auch zurück zahlen können 🙂 Wahrscheinlich aus der Portokasse….

          2. Sie haben das ganz richtig beschrieben. Die USA riskieren. Weil sie es können. Sie wissen, dass sie „Too big to fail“ sind. Alle, die über
            a. Handelsüberschüsse bzw. Dollar-Devisen,
            b. Goldreserven in den USA,
            c. als Kreditgeber der USA sowie
            d. eine enge wirtschaftliche Vernetzung
            mit den USA im gleichen Boot sitzen, müssen die USA unterstützen, da die sonst mit untergehen.

            1. Richtig. BRICS ist an weiterer Stabilität des Euro-Dollar-Systems gelegen. Nicht nur die zehn Vollmitglieder, auch die vielen Teilnehmer. Sie haben noch viele Werte und viel Handel in dem alten System laufen, und ein vorzeitiger Kollaps würde sie schädigen und den Umstieg in ihr neues System erschweren. Das hat noch nicht das Volumen und die Vollständigkeit, um übernehmen zu können.

              In einigen Jahren, wenn das Euro-Dollar-System zu einem lokalen System des Westens reduziert ist, können sie es aufgeben und der Dollar wird eine angemessene Wertberichtigung nachholen müssen.

    1. Die USA sind eines der wenigen Länder auf diesem Planeten, die selbst mit Mickey Mouse als Präsidenten keinen nennenswerten wirtschaftlichen Schaden nehmen, denn jeder Präsident ist dort nur eine Marionette und ein Show Man. Die Abgeordneten und Senatoren sind fast ausschließlich käufliche Opportunisten, Lobbyisten bzw. Erfüllungsgehilfen der wirtschaftlich Mächtigen. Das Land auf Kurs hält der Deeper State, der nicht zur Wahl steht.

      1. Ich stimme ihnen zu, Herr Eulenspiegel. Ich möchte noch den industriellen militärischen Komplex hervorheben, der für einen großen Anteil der Schulden der USA ursächlich ist. Krieg und Aufrüstung ist ein gutes Geschäft.

      2. Mickey Mouse würde einen viel besseren Job als Präsident machen als zumindest die Präsidenten der letzten 40 Jahre.
        Mit Mickey Mouse (oder auch einer beliebigen echten Maus) an Bidens Stelle würde es den USA und der Welt deutlich besser gehen.

  2. Für das Ende des Krieges werden bei uns drei Szenarien diskutiert:
    1. Die Ukraine gewinnt und braucht 500-800 Mrd Euro für den Wiederaufbau. Schlechte Aussichten für Kreditgeber, die ihr Geld zurück wollen.
    2. Russland gewinnt, die Ukraine kapituliert und braucht ebenfalls 500-800 Mrd für den Wiederaufbau, die allerdings eher von Russland, China und Brics aufgebracht werden. Ganz schlechte Aussichten für westliche Kreditgeber.
    3. Eine Kombination von 1. und 2. mit einer zweigeteilten Ukraine. Wobei die östlichen Teile des Landes, die aktuell 80-90 % der Wertschöpfung erbringen , von Russland kontrolliert werden (80% ohne, 90% mit Odessa). Ganz schlechte Aussichten für westliche Kreditgeber.

    Die einzige Möglichkeit für die USA,das Geld zurück zu bekommen ist, sich zeitnach das Geld von der EU zu holen.

    Das Problem ist nicht, dass bei uns gerade die Stahlhelmfraktion am Ruder ist.

    Das Problem ist, dass die Stahlhelmfraktion, die bei uns an Ruder ist, noch nicht gemerkt hat, dass nicht NATO und Russland die Kriegsparteien sind. Sondern die USA und Europa.

    Unsere EliteQualitatsstrategen verlieren gerade einen Krieg, bei dem sie auf der falschen Seite kämpfen ….

    1. Vergessen Sie China nicht. Es ist ein Krieg Rußlands und Chinas gegen den westlichen Block in Form dessen angreifbareren und benachbarten Teils in Europa, womit sie hier auch die USA los wären.

      „Wir sind nicht einmal mehr Nachbarn, sondern echte Feinde. … Mit der Entscheidung, der ärgste Feind unseres Landes zu werden, hat sich Europa einer endgültigen Degeneration genähert. Die Großmächte werden sich früher oder später darauf einigen, wie sie in absehbarer Zukunft unter den neuen Bedingungen leben wollen.

      Washington kann sich Rußland, China und dem globalen Süden nicht entziehen. Und es macht für uns keinen Sinn, einen vollwertigen Konflikt mit Amerika zu beginnen.

      Aber das liebe alte Europa wird bald verschwunden sein. …

      Plaudite, acta est fabula!“

      — Dmitrij Medwedew, 29. Okt. 2023
      https://vk.com/wall53083705_54797

  3. Vielleicht hat man Trump nur erklärt, dass seine Lebenserwartung im Fall einer weiteren Verweigerung drastisch sinken würde? Auch seine finanzielle Situation ist ziemlich angeschlagen. Momentan bin ich nicht davon überzeugt, dass Trump wirklich einen Sieg der Ukraine für möglich hält. Das wäre eine totale Kehrtwendung zu den bisherigen Äußerungen.

    1. Trump ist fast 80…welche Lebenserwartung sollte da noch interessant sein? Er bräuchte ja nur auf seine Kandidatur zu verzichten & mit seinen Mrd. sich auf Parties tummeln….

      Wenn der Artikel den Tatsachen entspricht, würde er sich bei seinen Anhängern unglaubwürdig machen – zumal da der Bezug zur Mex. Grenze völlig fehlt.
      Ein Thema, dass den US-Amerikanern sehr wichtig ist!

      Evt. will dieser “ Artikel“ aber auch nur den US-Wählern suggerieren: Behaltet lieber Biden denn Trump verrät Euch! – hier ist der Beweis aus ungenannten Quellen wichtiger Leute“

      1. @GMT Trump ist ein Lebemann, dem sein persönliches Wohlergehen weit wichtiger ist als die Interessen der US-Bevölkerung. Für seine ihm normalerweise verbleibende Lebenszeit möchte er Luxus und eine gewisse mediale Aufmerksamkeit. Die Rolle des Märtyrers will er bestimmt nicht spielen. Ob es Senatoren oder andere Personen waren, die die Kehrtwende herbeigeführt haben, ist eigentlich egal. Wenn es stimmt, was Tucker Carlson über die Erpressungsmethoden von US-Geheimdiensten gegenüber mißliebigen Politikern in den USA oder sonstwo berichtet, tun sich ganz tiefe Abgründe auf.

        1. @Lennox

          hm…Klatsch&Tratsch ist aus meiner Sicht immer etwas für Berufs-Neidhammel – deshalb hab ich mich selten dafür interessiert oder konnte solchen Stories etwas abgewinnen….

          JEDEM Menschen sollte sein persönliches Wohlergehen das Wichtigste im Leben sein. Erst dann könnte man die Zeit &Muße finden, sich für das Wohlergehen andere Menschen einzusetzen….

          Warum sollte Trump sich nicht für die Interessen der US-Amerikaner interessieren?
          Er ist ganz sicher kein heiliger oder Gott persönlich – allerdings sollt man nicht vergessen, dass er ja auch etwas von hat mit seinem Geschäftsmodellen….. Warum sollte er sich für das Wohlergehen von Chinesen oder Russen interessieren – auch das wäre unnormal…

          Und mal ganz im Ernst, die wenigsten Foristi hier im Forum interessieren sich ür ihre Mitmenschen im eigenen Land, geschweigen denn weltweit… wer etwas anderes behauptet, belügt Sie & sich selber!

          Luxus & mediale Aufmerksamkeit hatte & hat er ja – da wäre der Artikel überflüssig…

          Ich staune nur, wie auch Sie diesen Artikel so absolut für bare Münze nimmt!

          Ich habe dazu eher viele Fragen bevor ich einem WSJ blind vertrauen würde….

          1. @GMT Also, den Artikel habe ich in keiner Weise für bare Münze genommen. Es war für mich nur eine Frage der Zeit, wann Trump umfällt. Da die US-Bürger seit ewigen Zeiten bei den Präsidentschaftswahlen nur zwischen Pest und Cholera wählen können, wird den Bürgern nur durch die Medien eine Wahlmöglichkeit vorgegaukelt. Der letzte Präsident, der gegen den “tiefen Staat“ angetreten ist, war J.F.K. und der hat es mit seinem Leben bezahlt.
            Aus meiner Sicht erhoffen sich die Amis mal wieder, dass die blöden Europäer/EU notfalls wie nach dem Irak-Krieg die Zeche bezahlen. Was ja zum Teil jetzt schon passiert.

            1. @Lennox

              „Also, den Artikel habe ich in keiner Weise für bare Münze genommen.
              Es war für mich nur eine Frage der Zeit, wann Trump umfällt.“

              Ist Trump denn „umgefallen“? Entweder nimmt man den Artikel für „bare Münze“ – der genau das „Umfallen“ suggeriert oder man nimmt es nicht so.

              Die US-Amerikaner sehen es eher so, dass bei ihnen die „Gelder“ nicht ankommen….. nicht nur SFO hat sich zum Shitholes entwickelt, bei denen ist der „Investitionsstau“ mindestens so groß wie in DE…..& wenn die Infrastruktur im ‚eigenen Land‘ zusammenbricht, was inzwischen für sehr viele sichtbar wird, wollen die nicht mehr für Kriege außerhalb der USA zur Kasse gebeten werden.

        2. Lennox123, denken sie doch logisch mit Fakten. Was auch immer die Reps bewogen hat, das Paket durchgehen zu lassen, sie haben es durchgehen lassen. Ob die Reps aus Gründen so wie im Artikel dargestellt oder anderen, sie haben das Paket durchgehen lassen. Heute hat die Mumie Biden unterzeichnet und das Material liegt bereit für die Ukraine. Auch wenn die Ukraine damit nicht siegen kann, wird der Konflikt am Kochen gehalten und weitere Hilfe ist auch nicht ausgeschlossen. Fragen sie bitte die Trumpeltiere hier im Forum, wenn die Reps aus dem Ukrainekrieg aussteigen wollen, wieso haben sie das Paket durchgehenlassen.

            1. Ach, GMT, wie war das Abstimmungsverhalten der Reps als das Hilfspaket noch blockiert war, was ist den passiert, dass es durchgekommen ist? Warum greifen sie nach jedem Strohhalm, die Reps hätten es verhindern können, aber sie wollten nicht. Und hätte Johnson sich mit Trump nicht geeinigt, wäre es auch nicht durchgekommen. Die 12+ dagegen ändern am Ergebnis nix.

    2. Trump ist weder zuständig, zuzustimmen noch, zu verweigern. Er kann sich lediglich mit Senatoren unterhalten, denen Ratschläge geben, und mit denen herumzanken oder „ja, ja“ sagen, wenn die ihm irgendetwas erzählen.

          1. Sie haben nichts als „Verkäuferargumente“, die zu spitzfindig zurechtgelegt sind, als daß Sie die selber glauben könnten, und Anwürfe. An Anwürfen immerhin ein ungewöhnlich großes Repertoire.

              1. @TEPLINSKI POPOW
                Warum benehmen Sie sich eigentlich wie ein wohlstandsverwahrloster, spätpubertärer Rotzlöffel, der sein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom hier ausleben muss?

                P.S. Wenn es ihr größtes Problem zu sein scheint, dass Sie sich „einen blasen lassen möchten“ – warum gehen Sie nicht zu Tinder & besorgen sich dort , was Sie brauchen?!

                1. Aber GMT, sie verlieren ihre contenance.
                  Ich meine mit bla… eigentlich blabbern, das ist umgangssprachlich blubbern mit Worten.
                  Pfui, schämen sie sich. Was ist Tinder & ?????

                2. Natürlich, nicht mal der dt. Umgangssprache mächtig sein & seine Phantasien hier ausleben wollen um dann billige Ausreden rauszuhauen….

  4. Oje – die Überschrift und der Inhalt waren schon zum lachen, was natürlich nicht des Autoren Schuld ist – er hat nur übersetzt, doch was hier unten alles so abging… oh my Dracula! 😈😝😈

Schreibe einen Kommentar