Tacheles

Tacheles #131 ist jetzt online

Und wieder sind zwei Wochen um und es ist Zeit für Tacheles mit Röper und Stein.

Dieses Mal war die Tacheles-Sendung sehr von der Ukraine und der anstehenden Entsendung französischer Truppen in den Krieg dominiert. Aber natürlich gab es auch noch andere Themen.


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch
Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

11 Antworten

  1. zum Hyperschallwaffenkram hätte ich was beizutragen:
    Durch das Plasma kommt kein Signal, das „Herumhüpfen“ geht dann nur vorprogrammiert(vorprogrammiert heisst aber nicht starr, es ist durchaus flexibel, einige Sensoren funktioneren, mit Funk ist dann aber nix)

  2. Vasallen oder Satelliten – beides trifft es nicht, denn diese hätten doch immerhin eine Art Identität. „Tentakel“ könnte man vielleicht sagen, „Ableger“, „Stützpunkte“, oder auch „Kettenhunde“?

    Die Diskrepanz der Denkgeschwindigkeiten macht das Zusehen manchmal etwas „schwierig“.

  3. wer sich für 5000 euro anwerben lässt,um leute umzubringen ist generell nicht ganz dicht aber noch besser ist die angebliche nähe oder isis.. nachdem der ukrofascho geheimdienstchef anschläge in russland angekündigt hatte.

    1. Stimmt, aber es ist nicht ganz so extrem wie es aussieht. Eine Bekannte von den Philippinen hat mir erzählt, dass sie in einem Cafe gearbeitet hat, und dabei einen Tageslohn von umgerechnet ca. 4€ bekommen hat.
      Für jemanden aus so einem Land sind 5000€ also 1250 Tageslöhne – ca. 4 Jahreslöhne, wenn man von einer 6-Tage-Woche ohne Urlaub ausgeht.
      Das ist dann eher so, wie wenn man jemand hier 300000€ anbietet – immer noch nicht verständlich, dafür einen Massenmord zu begehen, aber immerhin eher nachvollziehbar als bei 5000.
      Auch scheinen zusätliche Zahlungen in Cryptowährungen gelaufen zu sein.

    2. Wäre 1 mio Euronen akzeptabler?
      Die Summe ist nicht relevant, in Tadschikistan ist es viel Geld. Damit kann man (noch) viel Land erwerben und sehr angesehen werden.
      Ich denke die Fragestellung sieht anders aus:
      Ein anständiger Mensch ermordet nicht gewissenlos, für eine Hand voll Dollar, Menschen die er nicht mal kennt.
      Egal was mas man sich dafür kaufen kann.

  4. Besonders auffällig ist wie in der westliche Berichterstattung GELOGEN 6 VERSCHWIEGEN wird, aber genau dies den Russen vorgeworfen wird !!

    Kein Wort von den 2014 von den USA inszenierten MAIDAN, bei dem sich die USA der BANDERA & ASOW NAZIS bedient haben !

    Kein Wort von dem BETRUG mit den MINSKER VERTRÄGEN, der von Merkel & Hollande selbst zugegeben wurde !

    Kein Wort über die MORDE der Ukariner an den ethnischen Russen im Donbas, nachdem diese die Russische Sprache verboten wurde !

    Aber viele Worte gegen Russland, das angeblich FALSCHINFORMATIONEN verbreitet, aber man sehe mal hier als nur ein Beispiel !!

    Das schmutzige Geld vom Staat

    https://taz.de/Debatte-fuer-und-wider-Pressefoerderung/!5701757/

    Die deutsche Presse soll Fördermittel bekommen. Viele fürchten um die journalistische Unabhängigkeit.

    Undurchsichtig sei das alles, hochgefährlich und ein Tabubruch, schrieben Beobachter, nachdem der Bundestag Anfang Juli in seinem zweiten Nachtragshaushalt beschlossen hatte, deutsche Presseverlage künftig mit staatlichen Mitteln zu unterstützen.

  5. Die einzige Partei die wirklich Verhandlungen, die Frieden will, die auf Diplomatie setzt, ist in die AfD.

    Die AfD die man in Deutschland verfolgt, die man verbieten will !!!

    Die Deutschen wollen keinen Krieg mit Russland, außer deren Politiker.

    Die Bandera Faschisten der Ukraine, sind den USA, DEUTSCHEN, EU- POLITIKERN gesinnungsmäßig näher als Russen !!

  6. Wie erbärmlich ist das, wenn die USA einer jungen Biathletin die Einreise verweigern, weil sie als junges Mädchen mit ihren Eltern in Kuba auf Urlaub war. Ich nenne es Paranoia °!°
    Die Korruption des IOC und der FIFA in den Personen von Bach und Infantino schreien einen schon an.

Schreibe einen Kommentar