Neue "Spiegel-Affäre"

Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen gegen Rammstein-Sänger ein

Der Spiegel hat seit Anfang Juni eine beispiellose Hetzkampagne gegen den Sänger der Band Rammstein veranstaltet. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen nun eingestellt. Wird der Spiegel sich für den entstandenen Schaden verantworten müssen?

Am 2.Juni hat der Spiegel einen Artikel mit der Überschrift „»Row Zero« bei Rammstein-Konzerten – Frauen werfen Till Lindemann Machtmissbrauch und sexuelle Übergriffe vor“ veröffentlicht, in dem er Till Lindemann, dem Sänger der Band Rammstein vorgeworfen hat, junge weibliche Fans unter Drogen gesetzt und buchstäblich vergewaltigt zu haben. Der Vorwand für die Hetzkampagne waren Posts von unbekannten Influencerinnen, die tränenreich von den angeblichen Vorfällen erzählt haben.

In den knapp drei Monaten danach hat der Spiegel sage und schreibe über 80 Artikel veröffentlicht, in denen er seine Hetzkampagne gegen die Band Rammstein fortgesetzt hat. Und das hatte Folgen: Es gab Proteste bei Rammstein-Konzerten, Boykottaufrufe, das Büro der Band wurde von Randalierern angegriffen, Werbeverträge wurden gekündigt und so weiter.

Ich habe in all den Monaten nicht darüber berichtet, obwohl es mich in den Fingern gejuckt hat. Der Grund ist, dass ich nicht verstanden habe, was der Grund für die Spiegel-Redaktion war, diese unglaubliche Hetz- und Schmutzkampagne gegen Rammstein loszutreten, in deren Verlauf im Spiegel sogar immer wieder zu lesen war, die Band sei antisemitisch, was in Deutschland bekanntlich einer schlimmsten Vorwürfe überhaupt ist.

War der Grund, dass die Band den politisch korrekten und „woken“ Zeitgeist partout ignoriert und sich nicht um die von Politik und Medien propagierten, politisch korrekten Ideale und „westlichen Werte“ schert? Oder war der Grund die Popularität von Rammstein in Russland, wo die Band – zumindest vor 2022 – jedes Jahr eine große Tournee veranstaltet hat, bei der sie in vielen russischen Städten riesige Fußballstadien gefüllt hat? Ich weiß es nicht.

Staatsanwaltschaft stellt Ermittlungen ein

Fakt ist, dass an den Vorwürfen des Spiegel nichts dran war. Auch der Spiegel hat über die Einstellung der Ermittlungen durch die Staatsanwaltschaft berichtet, aber mit sehr zurückhaltenden Formulierungen. Der Spiegel listet die Vorwürfe in seinem Artikel noch einmal auf und schreibt dazu jedes Mal, es gebe dafür „keine Beweise“, was so klingt, als geben es zwar Hinweise darauf, dass Lindemann diese Taten begangen hat, aber es könne (leider) nicht bewiesen werden.

Bei anderen Medien klingt das anders. rbb24 schreibt zum Beispiel, es „gebe keinen hinreichenden Tatverdacht“ und es „gebe keine Anhaltspunkte“ dafür, dass Lindemann gegen den Willen der jungen Frauen sexuell aktiv geworden ist oder ihnen gar Drogen gegeben hat, um sie willenlos zu machen und sie dann zu missbrauchen. All das hat der Spiegel fast drei Monate lang immer wieder behauptet.

Und dafür gibt es nun – laut Staatsanwaltschaft – nicht nur keinen „hinreichenden Tatverdacht“, sondern nicht einmal „Anhaltspunkte“. Im Spiegel klang das anders.

Die Hetzkampagne gegen Rammstein

Dass es sich dabei um eine – von wem auch immer und warum auch immer – gesteuerte Kampagne gegen Rammstein gehandelt hat, wird daran offensichtlich, dass all die angeblichen Zeuginnen und Opfer, die sich in sozialen Netzwerken so tränenreich ausgeheult und beim Spiegel ihre schockierenden Geschichten erzählt haben, sich bei der Staatsanwaltschaft nicht einmal gemeldet haben. rbb24 schreibt dazu:

„Möglicherweise betroffene Frauen hätten sich bisher nicht bei der Staatsanwaltschaft gemeldet. Erhält die Staatsanwaltschaft Kenntnis vom Verdacht einer Straftat, muss sie ermitteln. Auch Medienberichte können dafür der Auslöser sein. Bei den Ermittlungen gegen Lindemann seien vor allem Presseberichte und anonyme Hinweise herangezogen worden.“

Im Klartext heißt das: Die vom Spiegel seinerzeit in Umlauf gebrachte Horrorgeschichte war der Grund für die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft. Bei der Staatsanwaltschaft hat sich aber keine einzige Zeugin und kein Opfer gemeldet, obwohl sie beim Spiegel so ausführlich über all das berichtet haben, was Lindemann ihnen angeblich angetan hat.

Kein Wunder: Es ist legal, sich in den Medien Geschichten auszudenken und zu lügen, aber bewusst eine Falschanzeige bei der Staatsanwaltschaft zu stellen, ist eine Straftat.

Auch die Influencerin, die die Geschichte losgetreten hat, hat sich die Geschichte offenbar ausgedacht, wie rbb24 schreibt:

„Daneben sei auch die Youtuberin Kyla Shyx vernommen worden, die auf ihrem Kanal von ihren Beobachtungen im Rahmen eines Rammstein-Konzertes berichtet hatte. Laut Staatsanwaltschaft blieben deren Schilderungen aber zu unkonkret, ein „eigenes Erleben strafrechtlich relevanter Vorfälle“ habe Shyx nicht schildern können.“

All das, was sie angeblich erlebt und wovon sie in sozialen Medien und beim Spiegel so ausführlich erzählt hat, konnte sie bei der Staatsanwalt nicht schildern. Mit anderen Worten: Sie hat ihre Aussagen bei der Staatsanwaltschaft nicht wiederholt, weil sie dann eine Falschaussage gemacht hätte.

Schadenersatz?

In Deutschland sind Verleumdung und üble Nachrede strafbar. Ich persönlich hoffe inständig, dass Rammstein nun juristisch gegen all jene vorgeht, die diese Hetz- und Schmutzkampagne losgetreten und drei Monate lang am Leben erhalten haben. Immerhin ist der Band – und Lindemann persönlich – konkreter Schaden entstanden, wenn wir uns gekündigte Werbeverträge, den Angriff auf das Büro der Band und die Boykottaufrufe gegen Rammstein-Konzerte erinnern.

Irgendjemand muss der Unsitte der westlichen Medien, Personen mit ausgedachten Geschichten zu diskreditieren, ein Ende setzen. Vielleicht hat Rammstein den Mut, das zumindest zu versuchen, auch wenn das sicherlich eine weitere Hetzkampagne von Spiegel & Co. auslösen dürfte.


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch
Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

109 Antworten

      1. Bei der derzeitigen Russophobie in Doitshland, ist es völlig ausreichend Verständnis
        für die RF zu haben, um mit Dreck beworfen zu werden. Wenn man auch noch
        Sympathien für die RF hat, dann wird aus dem Werfen mit Dreck auch schon mal
        mehr.

      2. an Evamaria:

        Wer in Russland, sei es als Band „Rammstein“ oder als Solokünstler „Till Lindemann“ seit vielen Jahren solche Erfolge feiert, von den Russen geliebt wird, als Deutscher auf russisch ein russisches Lied singt und die russischen Fans die Texte von „Rammstein“ zu Tausenden mit Inbrunst auf deutsch nachsingen, der wird von der deutschen Altpapier-Presse gejagt und fertig gemacht.

        Und eine billige, willige Schlampe findet sich immer, die mitmacht, um zu „Ruhm“ und evtl. Kohle zu kommen.

        Rammstein: „Engel“, live from Madison Square Garden:

        2. Strophe:
        Sie leben hinterm Sonnenschein
        Getrennt von uns unendlich weit
        Sie müssen sich an Sterne krallen (ganz fest)
        Damit sie nicht vom Himmel fallen

        Refrain:
        Erst, wenn die Wolken schlafen gehen
        Kann man uns am Himmel seh’n
        Wir haben Angst und sind allein
        Gott weiß ich will kein Engel sein

        https://www.youtube.com/watch?v=eSaa3vC_n2k
        6 min 19 sec

        Man kann auch mal die Kommentare unter dem von Nakajima geposteten Link lesen.

        🌺

      3. @Evamaria

        Die dt. „Presse“ & da sollte man nicht nur den Spiegel nennen – die WELT auch bei – hat den Lindemannauftritt In Moskau wohl ziemlich spät registriert & man kann sich sicherlich vorstellen, dass die angeblichen „Opferinnen“ gezielt von denen ausgesucht & unterstützt wurde.
        Unsere Medien sind ja keine Journalisten sondern Leute, die sich selber so nennen um sich „Vorteile in der Deutungshoheit“ zu verschaffen…also Leute mit hoher krimineller Energie, die zur Zeit ihre schützende Hand der Regierung weitestgehend ausnutzen….

        In der WELT ging man nun soweit, die Einstellung des Verfahrens gleich zum Aufruf, Lindemann & die Managerin Gewalt anzubieten……
        Erstaunlich wie diesmal die Kommentatoren reagierten – eventuell hat sich mal die Aufsicht nicht getraut…aber man macht fleißig weiter mit Hass & Hetze, die aus Klatsch&Tratsch geboren wurden…….

        1. Danke Ihnen allen für die Aufklärung. 🙂
          Mir war schon klar, warum Till Lindemann speziell in Deutschland so angegangen wird.
          Das bewerfen unliebsamer Personen mit Dreck, ist ja mittlerweile, in diesem verkommen System,
          fast schon die Normalität. Es gibt inzwischen viele Beispiele dafür.
          Hubert Aiwanger ist auch so eines.
          Wer keine sachlichen Argumente mehr hat, greift eben zu solch menschenverachtenden,
          abscheulichen Mittel. Ein Armutszeugnis für diese Menschen.

          Wobei ich bei Till Lindemann der Meinung bin, daß dieser sich gut zu wehren weiss und seinem
          Erfolg tut es ebenfalls keinen Abbruch.
          Die geifern jetzt eben noch ein bisschen nach, aber ich denke das wird sich legen.

          1. @Evamaria

            „Wobei ich bei Till Lindemann der Meinung bin, daß dieser sich gut zu wehren weiss…“

            Ja, ich denke auch, er hat alles richtig gemacht.

            Was Hr. Röper vergessen hat im Artikel zu erwähnen, ist, dass auch das Verfahren gegen die russischstämmige Managerin aus den gleichen Gründen eingestellt wurde!

            Dass sie Russin ist war ganz sicher auch ein Grund für die dt. Journaillie, das Ding loszutreten……

            1. kleiner Nachtrag zur „Story“:

              Die Amadeu-Antonio-Stiftung hat 800.000,- € zur Verfügung gestellt für potentielle Lindemann-Opfer für die ‚Rechtsvertretung“ – offenbar hat keines der angeblichen Opfer diese Hilfe in Anspruch genommen…. warum wohl?

              „Und die Amadeu Antonio Stiftung? Die sitzt nach wie vor auf über 826.000€ an Spendengeldern für die finanzielle Unterstützung „mutmaßlich Betroffener“ falls diese vor Gericht ziehen wollen. Womöglich beteiligte man sich freundschaftlich sogar an den Kosten, die die Werbeträger der Aktion, Shyx und Lynn, machten, als sie gerichtlich mit Unterlassungserklärungen durch die Anwälte Till Lindemanns konfrontiert wurden. Doch der Rest dürfte fester denn je zuvor auf dem Konto der Stiftung liegen. Die Einstellung des Ermittlungsverfahrens durch die Staatsanwaltschaft Berlin ist nur die neueste Bestätigung dafür, dass diese Gelder wohl von Anfang an für eigene Zwecke angeworben wurden, da es bis auf eine verantwortungslose Berichterstattung in der Presse nie einen greifbaren Hinweis dafür gab, dass irgendein „mutmaßliches Opfer“ von Till Lindemann diesen jemals klagen würde. Dies ist, neben dem Presse-Skandal, der zweite große Skandal: Eine Stiftung, die vorgab, Spenden für Opfer zu sammeln, um diese letztendlich dem „satzungsgemäßen Zweck“ zur Unterstützung linksradikaler Aktivistinnen zuzuführen. Jetzt wo die Staatsanwaltschaft Berlin mit Till Lindemann fertig ist, sollte sich mal jemand die Journalisten von SZ, NDR und Spiegel, sowie die Amadeu Antonio Stiftung genauer ansehen.“

              Der ganze Artikel:
              https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/staatsanwaltschaft-berlin-einstellung-lindemann/

            1. Die Deutschen leben von Klatsch & Tratsch – leider auch hier in den Kommentaren wird es immer wieder so gehandhabt. Statt kritisch auf Gerüchte zu reagieren wird fröhlich & sofort als Tatsachenbehauptung alles wiedergekäut, was man hört!
              Die Wenigsten stellen da was in Frage… Das scheint ein Volkssport zu sein…. wenn dann noch 15 min. Ruhm drin sind….? So billig sind die zu haben….

            2. @ Evamaria
              Vergess Aiwanger , vergess Söder , das sind Beide nur Schauspieler Denen man Beide nicht trauen darf .
              Von wegen Freistaat Bayern , auch in Bayern wird man nichts staatliches finden , ersetze das Wort Freistaat durch Republik und fertig ist die Firma Bayern .
              Man darf diese Spinner nicht mehr Ernst nehmen , Die haben auch nur Lug und Betrug im Programm , ansonsten was Versprechungen angeht , haben Die alle leere Taschen .

          2. Das kann dieser Dame nicht passieren, sie scheint bei uns beliebter, als Till Lindemann zu sein..!
            ————————————————————————–

            Ein Artikel von: Florian Warweg
            Glaubt man einem aktuellen SPIEGEL-Bericht, dann zieht derzeit ein neuer Wind durch das Auswärtige Amt (AA). Außenministerin Baerbock fordere von ihren Botschaftern, dass diese „klare Kante“ in den Sozialen Medien zeigen, insbesondere gegen Russland und China. Als „Antreiber für die neue Kommunikationsstrategie“ habe diese sich einen langjährigen SPIEGEL-Journalisten in die Zentrale geholt. In diesem Zusammenhang verweist das AA als zu folgendem Vorbild allen Ernstes auf die Social-Media-Pöbeleien ukrainischer Diplomaten. Dazu passt, dass unter Baerbock der Allgemeinbildungstest sowie der psychologische Eignungstest für Bewerber zum höheren diplomatischen Dienst abgeschafft wurde. Undiplomatisches Auftreten und Verzicht auf Allgemeinbildung als Kernelement „wertebasierter, feministischer Außenpolitik“? Zumindest dem Blatt aus Hamburg gefällt’s. Von Florian Warweg.

            Am 27. August veröffentlichte DER SPIEGEL einen Artikel (hinter Bezahlschranke) unter der bezeichnenden Überschrift „Kulturwandel im Auswärtigen Amt – Baerbocks Diplomaten sollen jetzt undiplomatisch auftreten“, weiter bei NachDenkSeiten, es wird ganz dreckig, die Frau reitet uns in den Krieg!! Und unser Kanzler guckt zu, wie immer!

        2. „Die dt. „Presse“ & da sollte man nicht nur den Spiegel nennen – die WELT auch bei – hat den Lindemannauftritt In Moskau wohl ziemlich spät registriert…“ – das stimmt so überhaupt nicht:

          https://www.spiegel.de/kultur/musik/rammstein-saenger-begeistert-bei-militaermusikfestival-in-moskau-a-3b021c90-7456-4bd9-943e-59cdc6f78511

          Tatsächlich hat der Spiegel in diesem Artikel sogar wertungsfrei berichtet.

          Ich persönlich glaube, dass es hier nicht um ein Rammstein- Bashing wegen deren Sympathie zu Russland geht. das ganze ist ein riesengroßes anderes Problem in der deutschen Presse, und zwar das prominente-Männer–Bashing im Allgemeinen bei und Überprüfung Vergewaltigungsvorwürfen. Es gibt dazu viele Beispiele aus der Vergangenheit, Andreas Türck, Karl Dall oder Jörg Kachelmann.
          Es ist jedes Mal, wieder widerlich zu sehen, wie versucht wird, auf diese Weise Karrieren zu zerstören und das aller-privateste in die Öffentlichkeit getragen wird.

    1. Dass die BRD-Medien Rammstein diffamieren, wundert mich nicht. Schließlich sind die Bandmitglieder in der DDR geboren und aufgewachsen und sind viel erfolgreicher als die Konkurrenz aus der BRD. Sowas muss natürlich „abgewickelt“ werden wie zuvor die ostdeutsche Industrie. Außerdem traut sich Rammstein den US-Imperialismus zu kritisieren zum Beispiel im Lied „Amerika“. Das ist Grund genug, gecancelt zu werden.

  1. „Irgendjemand muss der Unsitte der westlichen Medien, Personen mit ausgedachten Geschichten zu diskreditieren, ein Ende setzen. “

    Hat Lindemann ja, nachdem eine gütliche Einigung nicht möglich war, auch so durchgezogen.
    Anwälte, Unterlassungsklagen, usw. und er hatte auch größtenteils Erfolg damit.
    Kann aber nur einer mit Geld so machen.

    Eine Vergewaltigung ist eine große Schweinerei, ohne Frage.
    Aber das Widerlichste sind weibliche Personen, die im zwischemmenschlichen Bereich falsche Anschuldigungen aufstellen.
    Und an zweiter Stelle stehen diejenigen, die ohne handfeste Beweise den Mob machen.

    Die Frauen mögen sofort zur Polizei gehen, wenn ihnen Unrecht angetan wurde.
    Das kann dann nämlich nachgewiesen werden und glaubwürdig ist es dann auch.
    Und dann soll der Täter eine deutliche Strafe bekommen.

    1. Für mich DER Kulturbruch überhaupt. ‚Unsere‘ Mädels, tagsüber Blaues Hemd mit dem sonnigen Versprechen am Ärmel, waren Wochenende selbstbewusst, knatterten auf der S50 an; aus verstandenem Selbstbewusstsein oft viel zu locker und immer sehr praktisch veranlagt: „Männe!“ Nullte Reihe war da kein Problem. Die hätten da gesagt: gibt viele Reihen dahinter, mit genauso viel Spaß, heben wir uns nur für später auf. Und ja, auch damals gab‘ schon richtig große Weichmacher aka Stars!
      Als Band-Mitglied von damals, der das alles ‚von oben‘ beobachtete, fühle ich mich heute nur noch in einem falschen Film. Mein Gott, ist das prüde und verlogen hier …
      womit ich das vergleiche? Beklommen, als ich 1989 das erste Mal Nähe Herbertstraße …
      Ja, und als ich damals zu meiner ersten US-Amerikanerin Kontakt bekam oder nicht bekam, da war schon dieses böse Gefühl im Bauch.

    2. //:: Aber das Widerlichste sind weibliche Personen, die im zwischenmenschlichen Bereich falsche Anschuldigungen aufstellen. :://
      Sehe ich genauso aber auch ebenfalls bei männlich Personen .

  2. Die Youtuberin Kyla Shyx hat versucht auf Kosten anderer Menschen, hier eben Till Lindemann, ihre 5 Minuten Ruhm zu erhaschen, des Druckerzeugnis „Der Spiegel“ machte Schlagzeilen und Umsatzsteigerung und setzte gleichzeitig den schmierigen Auftrag einen Prominenten und Künstler, der nicht zu 100% auf Linie gegen die Russische Föderation ist, zu diskreditieren, um.
    Ich sehe es so einfach, manch anderer Mensch mag mich kritisieren.
    Ich wünsche uns allen einen sonnigen und friedlichen Mittwochabend 🕊️😁🍹😉

    1. an Mika B

      Würde mich auch nicht wundern, wenn der Spiegel diese Schlampe extra dafür engagiert hat und sie dafür fürstlich bezahlt hat. Eine gute Rechtsberatung hatte sie ja anscheinend auch, damit sie sich mit ihren Verleumdungen nicht strafbar macht und nur den Spielraum für eine solche Schweinerei voll ausgenützt hat.

      🌺

        1. an паровоз ИС20 578:

          Ich war nie weg. Ich habe vom „Besten“ gelernt und mache nur ab und zu einen auf „John Magufuli“ bzw. „Force – Trump 40“, erfreue mich mit neuem Nick-Namen an den freundlichen Kommentaren der eingefleischten Hater, Verleumder und Mobber von Aletheia 1957 und geniesse die Show. 😄

          Wie heisst es doch so schön:

          „Gefühl ist alles;
          Name ist Schall und Rauch.“

          Johann Wolfgang von Goethe, Faust I, Vers 3456 f. / Faust

          🌺

      1. Für eine reißerische Story,damit die Auflage wieder nach oben klettert,ist diesen Schmierfinken alles recht.-Und es stimmt: Medien zahlen Geld für „Zeugen“-Aussagen.-Diese Fakten mit Geldangebote für Aussagen zeigen die allerdings nicht.-Das ist aber ein Beweis dafür,daß Kritiker sich über so etwas wundern,was auch für Antworten per Umfragen gilt, die für den Betrachter nicht nachvollziehbar sind.

    2. @Mika B
      Genau das wollte ich auch gerade schreiben.

      Solche Verleumdungen sind seit dieser MeToo- Bewegung in Amiland Mode geworden und wie alles von dort, auch in Deutschland schon längst angekommen.

      Aber es geht doch sehr munter weiter … ein spontaner Schmatzer auf den Mund, aus riesiger Freude heraus, dass seine Mädels Weltmeister sind … das ist die nächste Sau, die durchs Dorf getrieben wird …

      Weil wir so moralisch sind und an unseren Werten festhalten.

      Ob man die Merkel heute dafür einbuchten würde, als sie überraschend in die Umkleidekabine unbekleideter Jungs eingefallen war? War das Voyeurismus oder schon ein sexueller Übergriff? Egal, beides strafbar.

      1. Wenn ich das Wort „Me too“ höre, kriege ich sofort die Krise.
        Ich bin selbst eine Frau die weiß wie es im Leben zu geht und was es evtl. bedeuten kann
        nein zu sagen.
        Eine Frau, die sich z.B. für einen Filmvertrag, vom Regisseur vögeln lässt und dann nach 20 Jahren „me too“ plärrt, ist für mich das Allerletzte und eine Schande für jede Frau.
        Das mag jetzt sehr heftig klingen, aber so ist es nunmal.

        1. @Evamaria
          Ich bin auch eine Frau und ich sehe das genauso.
          Dieser MeToo- Dreck und diese Verleumdungskampagnen, hinter welcher einzig und alleine hohe Geldforderungen oder um etwas Ruhm und Berühmtheit zu ergattern steckt, ist eine deftige Klatsche für alle echten Mißbrauchsopfer.

          1. an Evamaria:

            Me too! (Scherz).

            Es hat System, eine gute Sache derart zu übertreiben, dass sie sich dann automatisch ins Gegenteil verkehrt. Ist in letzter Zeit bei vielen Themen so. Das Ziel ist die Spaltung und die anschliessende, gegenseitige Hetzerei.

            Leider.

            🌺

          1. und genau das ist es, was ich nicht verstehen kann. Wie kann so etwas chic sein?
            Was muß man für ein Mensch sein, um diese Haltung gut zu finden ? Sich sogar
            bewußt als solches zu inzinieren????
            Vieleicht sollten solche Menschen mal mit wirklichen Opfern sprechen. Das könnte
            evtl. zu einer gewissen Klarheit führen.

      2. Auf Web.de steht bzgl. Luis Rubiales ein interessanter Artikel.Er hat ein Video und will sich gegen die Anschuldigungen wehren.-Meine Güte,wegen einem Kuss so ein Affentheater zu machen.-Ich war jahrelang Schalke-Fan und schon als Kind mit meinem Vater in Gelsenkirchen auf dem Fussballplatz.-Da haben sich die Jungs auch vor Freude über einen Sieg abgebusselt,die Zuschauer auch, und Keinen hat es gestört !

    3. Sehr realistische Einschätzungen hier. Das Phänomen der Groupies, die nur danach trachten und darum betteln, vom Star flachgelegt zu werden, ist auf jeden Fall seit den 1960ern attestiert (und vielleicht auch noch länger). Wäre ja schade für die lieben Stars, wenn heute nur noch solche verlogenen Shyx Schlampen und Heulsusen unterwegs wären.

        1. Sie rechnen Keith und Mick noch widernatürliche Kräfte zu? Und eine Portion kindliche Neugier?
          (Nein … bin nicht böse, dass ich meine Lieblingsband Fleetwood Mac nicht von Ihnen erwähnt finde.)

  3. Der Stürmer, VB, Goebbelsschnauze und Wochenschau – es ist ja in Ordnung, hin und wieder zu Kontrollzwecken in die Kloaken zu steigen. Für den dauerhaften Aufenthalt sind sie aber nicht geeignet.

    „Das Abwasser- und Sielmuseum war ein Museum in Hamburg, das seit März 2009 geschlossen ist.“
    — Wikipedia

    Gegen 2009 wurden neben dem alten Spiegel-Hochhaus auch das neue an die Siele angeschlossen, und was dort unten herumschwärt, wollte man besser nicht mehr offen dem Publikum zeigen.

    Hätte Thomas Röper den „Rammstein-Skandal“ nicht aus diesen Kloaken gezogen, hätte ich – igitt, wer liest denn so was – noch nie etwas davon gehört.

  4. an Mika B

    Würde mich auch nicht wundern, wenn der Spiegel diese Schlampe extra dafür engagiert hat und sie dafür fürstlich bezahlt hat. Eine gute Rechtsberatung hatte sie ja anscheinend auch, damit sie sich mit ihren Verleumdungen nicht strafbar macht und nur den Spielraum für eine solche Schweinerei voll ausgenützt hat.

    🌺

  5. Wisst ihr, woran man unsere verlogene Zeit gut erkennt?
    Es ist die Zeit, die ein Rammstein (Band) abschaffen will – und das andere Rammstein (Drohnenmordort) nicht.

    Und zur Eingangsfrage: Wird der Spiegel sich für den entstandenen Schaden verantworten müssen?

    Schon in der ältesten Gesetz-Stele von Hammurabi gab es einen knuffigen Paragrafen:
    Wenn A den B beschuldigt, die Straftat C begangen zu haben, aber es dann nicht beweisen kann – dann komme die Strafe für C auf A!

    Ich wünschte mir manchmal, wir hätten diesen weisen Paragrafen heute auch!

    1. an feelfunktion:

      Kleiner Hinweis: Die Band nennt sich Rammstein, wie der Drohnen-Mord-Ort Ramstein.
      Sie hatten noch keinen definitiven Band-Namen, als sie im Auto an Ramstein vorbeifuhren.
      Sich Rammstein zu nennen war ein spontaner Einfall. Als sie den Rechtschreib-Fehler bemerkten,
      beliessen sie aber die falsche Schreibweise.

      Das Stück „Rammstein“ ist die Rammstein-Hymne schlechthin und bezieht sich auf das Inferno anlässlich der Flug-Show auf der Air-Base am 28.08.1988

      Rammstein: Rammstein; Berlin Live 22./23.08.1998, remastered 2020; der Sound ist leider nicht top!

      https://www.youtube.com/watch?v=E8U0rJErNQI&list=TLPQMzAwODIwMjP9F3o_xTQ-qg&index=11
      5 min. 50 sek.

      Songtext zu „Rammstein“

      Strophe 1:
      Rammstein
      Ein Mensch brennt
      Rammstein
      Fleischgeruch in der Luft
      Rammstein
      Ein Kind stirbt
      Rammstein
      Die Sonne scheint

      Strophe 2:
      Rammstein
      Ein Flammenmeer
      Rammstein
      Blut gerinnt auf dem Asphalt
      Rammstein
      Mütter schreien
      Rammstein
      Die Sonne scheint

      Strophe 3:
      Rammstein
      Ein Massengrab
      Rammstein
      Kein Entrinnen
      Rammstein
      Kein Vogel singt mehr
      Rammstein
      Und die Sonne scheint

      Rammstein

      Rammstein

      Rammstein

      Rammstein

      Anlässlich der Veröffentlichung des 3. Albums „Mutter“ sah ich Rammstein am 25.05.2001 im Hallenstadion, Zürich

      🌺

      PS:
      Nachdem explosive und Feuer-Darbietungen zum Kernelement der Bühnenshow auf Rammstein-Konzerten wurden und es in der Anfangsphase zu Verletzungen bei Fans und Musikern gekommen war, erwarb Lindemann einen sogenannten Pyroschein und ist seit 1996 ausgebildeter Pyrotechniker.

      Die pyrotechnischen Einlagen und die groteske Überhöhung vieler Effekte, vor allem vom ausgebildeten Pyrotechniker Lindemann, sind für den hohen Bekanntheitsgrad der Band mitverantwortlich, was Lindemann sich dadurch erklärt, dass Rammstein „einfach die härtere David-Copperfield-Show“ sei.

    2. Das wäre nicht schlecht, aber nur, wenn es auch vernünftige Gerichte gibt.

      So, wie die Gerichte heute ticken, würde es z.B. dazu führen, dass Trump wegen Wahlbetrug bestraft wird (weil er es Biden vorwirft, und die Beweise – obwohl zahlreich vorhanden – von den Gerichten nicht anerkannt werden).
      Und Putin würde wegen Kriegsverbrechen bestraft, die er (zurecht, aber die westlichen Medien behaupten ja das Gegenteil, also kann es nicht stimmen) Selenskyj vorwirft.

    1. Hubert Aiwanger🙋🏼‍♂️
      Die NEUE ZÜRCHER ZEITUNG aus der Schweiz wirft der SZ, die den Fall ins Rollen gebracht hatte, grobes Fehlverhalten vor: „Die angebliche Affäre Aiwanger entpuppt sich als Affäre der ‚SZ‘. Fünf Autoren schrieben einen Text namens ‚Das Auschwitz-Pamphlet‘. Unter der Überschrift prangt ein Foto des Hubert Aiwanger. Schon diese Kombination lässt wenig Zweifel an der Zielrichtung: Der Chef der Freien Wähler sei als stellvertretender Ministerpräsident untragbar, denn er ‚soll‘ vor dreieinhalb Jahrzehnten eine ‚Hetzschrift‘ mit ‚antisemitischen Fantasien‘ geschrieben haben. Weder in diesem Text noch in einem der folgenden gelingt der ‚SZ‘ aber der Beweis, dass das Flugblatt von Hubert Aiwanger verfasst wurde. ‚Das Auschwitz-Pamphlet‘ markiert eine Bankrotterklärung, was handwerkliche, presserechtliche und medien-ethische Grundsätze betrifft“. (aus: Gestrige DLF-Presseschau)

      1. Warum hat man die Aiwanger- Brüder damals nicht bestraft?
        Hätte man tun können, aber allen Anscheins war das bei den Staatsbediensteten zu dieser Zeit noch völlig tolerabel.
        Die Süddeutsche geht für die Bayernwahl auf Stimmenfang für die Grünen, darum gehts dieser charakterlosen Journalie.
        Da recherchiert man jetzt nach alten Mitschülern, um Negatives zu erhaschen, damit man den Kontrahenten durch den Dreck ziehen kann, um ihn anschließend aus dem Weg zu räumen.
        Würde mich nicht wundern, wenn auch hier die Regierung dahinter steckt.
        Es gibt nichts, was ich denen mittlerweile nicht zutrauen würde.

        Nur, wie kann es sein, dass die hier so aufheulen, aber es gleichzeitig bejubeln, wenn es um die Tötung von Russen geht? Wo bleibt hier der Aufschrei? Wo bleibt der Aufschrei bei den Bandera- Nazis?

        1. Die Süddeutsche besitzt einen Adelstitel, feiner gesagt, einen vom Dienstadel: ‚ALPENPRAWDA‘.
          Zumindest fabulöse Widerstandskraft wäre ja schon da, wie der feine teutsche Aufschrei: Die Alpenprawda.

          „Nur, wie kann es sein,“
          wenn grad wieder heute Meldungen berichten: über seit 2018 -> 110.000 Verschwundene.
          Ukraine? Äthiopien? Irak? – Nein, in einem großen Bundesstaat südlich den USA!

            1. wie fies … Sie setzen mal wenigstens einen Abend John Cleese & Monty Python vom Kalender ab!
              [„Die arme Mrs. Bullock. Sie wollte sich doch nur ein Stück Schinken aus der Kühlzelle holen.“ – aus: Splitting Hairs / Und ewig schleichen die Erben]

        2. In § 353b StGB heißt es: (1) Wer ein Geheimnis, das ihm als 1. Amtsträger, 2. für den öffentlichen Dienst besonders Verpflichteter (Lehrer) oder 3. Person, die Aufgaben oder Befugnisse nach dem Personalvertretungsrecht wahrnimmt, anvertraut worden oder sonst bekanntgeworden ist, unbefugt offenbart und dadurch wichtige öffentliche Interessen gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Hat der Täter durch die Tat fahrlässig wichtige öffentliche Interessen gefährdet, so wird er mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

          Gilt für verbeamteten Lehrer, doch auch für Lehrer, nichtbeamtet, dann vermutlich nach Tarifvertrag ÖD.
          §353b StGB unterscheidet hierin nicht.

          Hubert Aiwangers eigene Tragik ist ja, dass er heute als resozialisiert gälte, wenn er damals eine ‚harte disziplinarische Bestrafung‘ erhalten hätte. Hat er aber nicht. Damit schleppt er vermutlich ein lebenslanges Stigmata, Jesus schleppte das Kreuz.

          [1] Ein Berufskraftfahrer erhält den lebenslangen Fahrerlaubnis-Entzug, wenn er einen Kleber den Meter weiterschiebt.

          [2] Die Kleberin wiederum, die in der Bannmeile von Berlin ein Denkmal unseres Grundgesetzes mit schwarzer Pampe übergießt, erhält den Freispruch, da Sachverständige zu dem Ergebnis kommen: „es sei ja nichts ernstlich Bleibendes passiert – mit dem schwarzen klebrigen Grundgesetz.“

          [3] Trägt man aber dieser Grundgesetz vor seiner Brust daher, könne da mal auch die Polizei einschreiten.

          Ich vermute mal, wegen Störung der Öffentlichen Ordnung: „Man nimmt sich halt nicht unser verehrtes Grundgesetz vor die Brust – einfach wie ein Gläschen Schnaps!“

          Abends … gehe ich in meine Stammkneipe, schaue ich mir erst beide Handflächen aufmerksam an:
          Da könnten plötzlich zwei Grundgesetze wachsen wie ne Warze … der Rauswurf aus der Kneipe wäre mir sicher!

  6. Der Spiegel hat für den fälligen Schadensersatz mehr als genug Geld:
    Nettogewinn 2022: 42,8 Mio.€. Gigantische Netto-Umsatzrendite bei 267 Mio. € Umsatz von 16%. Ähnlich profitable größere Unternehmen muß man mit der Lupe suchen.

  7. In diesem Zusammenhang kommt mir ein neues Wortungetüm in den Sinn,
    dass das zukünftige Werfen mit Dreck deutlich vereinfachen wird und für
    diesen Zweck „Meldestellen“ eingerichtet sind und noch werden:

    HINWEISGEBERSCHUTZGESETZ

    Willkommen im Land des geistigen Gleichschritts, der Gesinnungsschnüffelei,
    der Denunziation, des Staatsrassismus und der Doppelmoral.
    Diese niederträchtige Scheisse hatten wir schon mal.

      1. Hinweisgeber? Könnte man doch beim richtigen Namen nennen, IM der Stasi 2.0.
        Damit sind die Paragraphen gegen üble Nachrede/Verleumdung mal ganz locker ausgehebelt.
        Zu Zeiten der Hexenverfolgungen wurden missliebige Konkurrenten gerne mal der Hexerei bezichtigt um sie los zu werden, man brauchte ja keine Angst zu haben selbst vor Gericht zu
        landen.
        Meine persönliche Erfahrung damit. Auf dem Weg nach Hause habe ich einen Trödler (er fuhr 70 wo 100 erlaubt war) überholt. 15 Minuten später klingelte die Polizei an meiner Tür weil ihnen der Verdacht zugetragen wurde ich wäre betrunken gefahren. Auf Nachfrage wer den Stuss behauptet hat wurde mir gesagt das sie es mir nicht sagen dürfen.
        Lustig fand ich das die Auskunft dann aber in dem Schreiben über die Einstellung des Verfahrens erfolgte.
        Dadurch wusste ich dann auch das es der den ich überholte war der mich angezeigt hat.
        Lange Rede gar kein Sinn. Gibt es also schon länger, war noch vor der Plandemie.
        Einzige Änderung ist dann wohl wie leicht man jetzt und das dann anonym, denunzieren kann.

  8. Was ist das für eine verlogene Welt heute, es war schon 1990 so. Da ging es mit dem FKK den es in der DDR ganz natürlich neben den anderen Plätzen gab los. Gerade aus dem Land, „BRD“
    in dem es die „fettesten“ Pornoergüsse gab, kamen Bedenken über diese ganz natürliche Sache. Na zum Glück haben sie es nicht ganz geschafft und Rudimente haben sich erhalten können. Als junger Mensch dachte ich ich bin im falschen Film und fand das ganze schon zu dieser Zeit total verlogen. Heute ist es noch viel schlimmer. Und auch dieses Thema ist für mich ein Niedergang einer Gesellschafft und nicht damit zu begründen das es eben eine neue Zeit wäre.
    Denn wer heute mit Kindern und Jugendlichen zu tun muss sich bei Auseinandersetzungen, die für mich zum Alltag gehören, wir waren auch keine Heiligen, so manches anhören. „Fick dich Alte!“ oder „Fick deine Mutter!“ sind da noch die etwas „leichten“ Ergüsse. Fragt man dann den Achtjährigen ob er weiß von was er redet bekommt man keine erschöpfende Antwort. Aber schon dieser alltägliche gebrauch dieser Vokabeln zeigt mir wo es in dieser Gesellschafft hingeht. Aufgewachsen in der DDR mit der stetigen Ermahnung für die Gleichberechtigung der Frau habe ich dafür kein Verständnis. Hätten wir damals so etwas zu einer Frau oder einem Mädchen gesagt, dann wäre eine Ohrfeige das mindeste gewesen!!!

  9. Bedeutet dies, mein Spruch: „Ich bin Till Lindemann, mach Dich schon mal frei“ ist veraltet? ;-(

    Mir geht nämlich diese Jagd auf das Unkonkrete schon länger auf den Sack. Unvergessen sind sie, die Kachelmanns, Spacey’s und zum Auflockerung mal ein Gil Ofarim, wo das Opfer gleich der Täter ist, spart Zeit.

  10. Gut zu sehen, dass es noch eine Staatsanwaltschaft gibt, die ihre Arbeit macht statt den Anweisungen des Führers zu folgen.

    Ich mag Rammstein nicht (einfach überhaupt nicht meine Musikrichtung), aber hoffe, sie können den Spiegel und andere Hetzorgane erfolgreich auf Schmerzensgeld in Milliardenhöhe verklagen!

  11. Vor einiger Zeit war ein Artikel bei RT. Till Lindemann sang in Russland bei einer Militärparade oder so und hatte (selbstverständlich) grosse Begeisterung geerntet. Und er soll einen russischen Elternteil haben und regelmässig Russland besuchen. Irgend sowas, sorry ich hab’s vergessen. Ich denke, wenn der Kerl in Russland dem Militär vorsingt müssen die braven Leute wie der Spiegel ja reagieren. Auch ich hoffe, dass Lindemann den Sauen an den Karren fährt.

  12. Wurde in diesem Forum und bei RT nicht beständig die These vertreten, die Justiz in Deutschland sei politisch gesteuert und auch links-grün versifft?

    Die Einstellung des Ermittlungsverfahrensgegen Lindemann sowie die relativ milde Bestrafung der Reichsbürger, die versucht hatten, den Reichstag zu besetzen, spricht ja wohl eine eindeutig andere Sprache.

    Aber egal, die „brd“ ist trotzdem eine von Soros und deepstate gesteuerte Diktatur mit Einheitspresse.
    Hat schon jemand bemerkt, dass die angeblichen Systemmedien zu Aiwanger teils völlig unterschiedliche Standpunkte vertreten?

    1. Freunde! Thaelmann behauptet, wir behaupten, die Justiz in Deutschland sei politisch gesteuert? Ihr schüttelt den Kopf?
      Wirklich … , ihr schüttelt den Kopf!

      Die Justiz sei politisch übersteuert? Hilfe, nein, bleibt mir weg – ich hab doch noch kein Tor geschossen!

    2. „Hat schon jemand bemerkt, dass die angeblichen Systemmedien zu Aiwanger teils völlig unterschiedliche Standpunkte vertreten?“

      Na ja, bei Aiwanger dachte ich zuerst, zu seiner Schulzeit hätte man so etwas noch zum guten Ton gezählt. Inzwischen weiß ich, er ist viel jünger als er aussieht. 😉

      Wenn es so weiter geht, dass man sogar noch für Quark in der Pubertät an die Wand gestellt wird…
      Aber Olaf hat alles vergessen und ist damit medial aus dem Schneider. Überhaupt, alle Politiker versagen durch die Bank nonstop. Für so etwas ist dann neben der wichtigen Aufklärung der Jugendsünden von irgendwem keine Zeit mehr.

      Ein ganzes Land ist zu nichts mehr zu gebrauchen, schade drum, eigentlich.

      1. @ Zappenduster

        Prof. Dr. Gideon Botsch (geb. 1970) „Vertrauensdozent der Hans-Böckler-Stiftung“ weiß nicht wie arm an Geist er ist – er kam lt. Wikipedia nie seiner akademischen Stube heraus, unter dem Sofa Antisemiten zu suchen und zu finden. Verbale Tobsucht – eine schlimme Diagnose für den Titel Prof.

        Dieser Botsch erfand zur Causa Aiwanger vorige Woche bei Deutschlandradio Kultur (Sendung Fazit) einen neu-akademischen Zentralbegriff: den vom

        -m.VAS- (mörderischer Vernichtungsantisemitismus)
        Langes Wort – aber Exorzisten sei dies verziehen – die sind sowieso Nülle im Kopp!, so wie dieser Botsch.

      2. @Zappenduster
        „Wenn es so weiter geht, dass man sogar noch für Quark in der Pubertät an die Wand gestellt wird…
        Aber Olaf hat alles vergessen und ist damit medial aus dem Schneider.“

        Gerüchten zu Folge, wird der Grund, der jeweils passenden Spontandemenz von Olaf, auf ein
        Ereignis in seiner Jugend zurückgeführt, wonach er auf eigenem Ejakulat ausgerutscht sei und sich
        ganz doll den Kopf angeschlagen haben soll. Es sollen noch Interviews mit den damaligen Party-
        besuchern geführt werden und Fotos ausgewertet werden, die Olaf mit langem Vollhaar zeigen
        sollen. Offenbar war er mit dem Missgeschick nicht allein.

        1. Äääh, ging es bei dem Wisch nicht darum, was Hochverrätern blühen sollte?
          Vielleicht irre ich mich ja, bin nicht mehr der jüngste.
          Es stehen Wahlen an und das Schmeissen mit Dreck hat man offenbar schnell von
          „den Amis“gelernt. Es geht nie um die Sache. Wie auch, ohne Argumente.
          Immer schön auf der emotionalen Klaviatur spielen. Wenn man das lange genug
          macht, verschwindet auch der Rest des Verstandes und übrig bleibt ein geistiges
          Kleinkind, das nur wild um sich schlagen kann, wenn es seinen Willen nicht bekommt.
          Hätte nicht gedacht, dass der größte Teil des Parlaments davon betroffen ist.
          Doitshland ist ein irrenhaus, die Realität übertrifft jeden Satireversuch.

          1. Kann man aus der Forderung nach einem bestimmten Strafmaß für Hochverräter und der Klassifikation dieser Forderung als Antisemitismus durch Prof. Botsch schließen, dass Prof. Botsch implizieren will, alle Semiten in Deutschland seien Hochverräter?

        2. „Was Hubert Aiwanger da vor 35 Jahren gemacht habe, sei für ihn (Prof. Botsch) ‚mörderischer Vernichtungsantisemitismus‘!“

          Also ich finde „Einen Freiflug durch den Schornstein von Auschwitz“ usw. im damaligen Kontext eigentlich ganz witzig. Nicht unbedingt die hohe Kleinkunst, aber im ohnehin nicht ernst gemeinten Kontext akzeptabel.

          Ich sehe da nicht einmal Antisemitismus. Aber die Juden (bzw. eher deren bedingungslosen nichtjüdischen Verteidiger) drängeln sich wie immer vor und tun alles alle anderen Opfer damals vergessen zu machen. Auschwitz = Wird schon irgendwie antisemitisch gemeint sein.

          1. @Zappenduster
            „Ich sehe da nicht einmal Antisemitismus.“
            Nope, den hab ich auch nicht gesehen. Dieser unappetitliche Opferrassismus
            führt den Herrenmenschen-Gedanken weiter. 27 Mio. getötete Russen?
            Weiter verschweigen, dann hat´s die auch nie gegeben.
            Immer schön die 6 Mio. in Dauerschleife. Als würden diese 6 Mio. über allen
            anderen Millionen Opfern stehen. Pfui Teufel.

        3. Kretschmann zum Fall Cohn-Bendit

          Kretschmann widersetzte sich deren wiederholter Aufforderung, von seinem geplanten Grußwort Abstand zu nehmen. Er argumentierte, Cohn-Bendits Äußerungen seien zwar unerträglich, doch bestehe ein Unterschied zwischen Worten und Taten.

          Kretschmann warb in seiner Rede um Vergebung für Irrtümer und Fehler: „Verzeihung gibt die Chance, immer wieder neu anfangen zu können.“

    3. @ Thaelmann
      Ich weiß ja nicht in welchen Zug Du eingestiegen bist , aber bei Lindemann musste die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen einstellen , keine Beweise , keine Anklage , dumm gelaufen !
      Das Thema Reichsbürger am Reichstag war ein Fake wo sogar die Polizei mit drin hing .
      Es gab dort keine Reichsbürger , die gleiche verlogene Show wie bei Rammstein !

      1. Stimmt es nicht dass immer gerne darauf verwiesen wird, dass die Staatsanwaltschaft in Deutschland weisungsabhängig zum Justizministerium ist, was richtig ist.
        Hier hat die StA Berlin bewiesen, dass sie unabhängig agieren kann, auch wenn eine Anklage politisch willkommen gewesen wäre.

        1. Sie wollten, sie haben versucht. Aber die Verurteilung einer international bekannten Persönlichkeit wegen Nichts, ohne jede Evidenz und vorzeigbare Zeugen, wäre selbst hier nicht praktikabel gewesen.

          Systematische Verfolgung findet in der EU gegen Journalisten statt. Besonders, wenn sie weniger bekannt sind, hier jedenfalls. In China ist Lipp bekannt als 德国美女记者, dé guó měi nǚ jì zhě, schöne deutsche Journalistin. Oder einfach als 阿丽娜·利普, ā lì nà · lì pǔ. Im Iran, in Rußland, überall ist sie bekannt. Hier aus Indien:

          – India Today

          „Habe Fakten nicht falsch dargestellt“
          […]
          Die deutsche Journalistin Alina Lipp sagte, daß ihr in ihrem Heimatland drei Jahre Gefängnis drohen, weil sie über Verbrechen der ukrainischen Streitkräfte an Zivilisten in der östlichen Donbass-Region des kriegsgebeutelten Landes berichtet hat.

          Die gegen sie erhobenen Vorwürfe beziehen sich auf die Berichterstattung ihres Telegram-Kanals „Neues aus Rußland“, auf dem sie Informationen in deutscher und russischer Sprache an ihre 175.000 Abonnenten weitergab.

          In einem Interview mit India Today teilte Alina Lipp mit, daß sie von der deutschen Regierung strafrechtlich verfolgt werde und einen Brief von den Justizbehörden in ihrem Heimatland erhalten habe, in dem ihr eine dreijährige Haftstrafe angedroht werde.

          Sie sagte auch, daß Deutschland Gerichtsverhandlungen ohne sie abhalten würde. Man werde ihr nicht erlauben, ihren Fall vorzutragen, da dies den Prozeß behindern würde.

          Sie erklärte, daß sie keine Tatsachen verdreht habe. Sie habe nur gefilmt, was sie gesehen habe, und verbreite keine gefälschten Informationen. „Ich werde bei deutschen Gerichten eine Gegenklage gegen die Maßnahmen der Regierung einreichen“, erklärte sie.

          Sie wird von den deutschen Behörden beschuldigt, die russische Invasion in der Ukraine zu unterstützen, und ihr drohen gemäß §140 StGB drei Jahre Gefängnis oder eine Geldstrafe.
          […]
          Zur Frage der Menschenrechtsverletzungen stimmte sie zu, daß Deutschland nicht über Menschenrechtsverletzungen in anderen Ländern (wie Indien) sprechen sollte, während es im eigenen Land Journalisten verfolgt.

          Geeta Mohan, New Delhi, July 10, 2022
          https://www.indiatoday.in/world/story/-german-journalist-detention-ukrainian-crimes-donbass-1973896-2022-07-10

  13. Boris KAGARLITSKY, Soziologe, ist wegen seiner Kritik an der RuSMO in Haft und, einer Zeitungsmeldung folgend, in eine Strafanstalt nach Sibirien verfrachtet worden. Er wird des Aufrufs zu Terrorismus (euronews – mit G’schmäckle!) verdächtigt.

    ‚Feines‘ Land, dieses offizielle Russland.

    1. an JanKa:

      Also, dass die Verantwortlichen den Song „Mutter“ der Band Rammstein von diesen kleinen Kindern singen liessen, finde ich jetzt völlig daneben. Der Text ist für Kinder absolut nicht geeignet. Egal, ob die Kinder Deutsch verstehen oder nicht. Der Text ist ja schon für die meisten Erwachsenen grenzwertig oder in seiner wahren Bedeutung gar nicht verständlich. Selbstverständlich trägt aber nicht die Band Rammstein dafür die Verantwortung!

      Den 2. Beitrag finde ich Hammer. Die Musiker waren ja schon etwas älter und die Darbietung rein instrumental. Das ganze Video finde ich sehr gelungen und witzig.

      🌺

      1. Ja, der Text ist ein harter Brocken. Er scheint aber doch etwas in der russischen Seele anzusprechen – denn das Lied wird oft aufgeführt, auch von anderen Kinderchören. Eventuell gehen auch viele mit einer Interpretation konform, die ich gefunden habe, ohne auf einzelne Textzeilen abzuheben:
        „Rammstein appelliert an die Menschlichkeit im Umgang mit der Entstehung des Lebens im Mutterleib bis zur Vollendung mit der Geburt.“

        Ich selbst wußte von Rammstein nichts, außer dass die Band existiert, bis ich zufälligerweise über dieses Video gestolpert bin – etwa 2 Monate vor dem Medienspektakel (von dem in der Ansage zu verstehenden Name „Lindemann“ war in der Annahme, es handele sich um die Chorleiterin 🙂
        Bei bei etwas weitergehender Recherche war ich dann sehr erstaunt, wie populär Rammstein in Rußland ist.

      2. Ich hätte mir jetzt ‚Mutter‘ von Rammstein anhören können, aber ich schreib lieber über zwei deutsche Kinderlieder, die zum Einschlafen vorgesungen werden:
        1. Schlaf mein Kindchen schlaf, dein Vater hüt‘ die Schaf‘, die Mutter ist in Pommerland, Pommerland ist abgebrannt, schlaf mein Kindchen schlaf,…
        2. Aber heitschibumbeitschi schlaf langer, die Muata sie is jo ausganga. Sie is jo ausganga, kummt nimma mehr hoam. Sie lost des kloane Kindl alloani dahoam,…

        Ich hab schon als Kind, als ich den Text zu verstehen begann, gebeten, mir diese Lieder nicht mehr vorzusingen, auch wenn die Melodie schön, ruhig – und sehr traurig ist. Man kann sich mal fragen, was man einem Kind mit diesen Liedern mitgeben will. Denn meine Mutter hat die Lieder ja nicht erfunden.

    1. Parasitäre Schlampen ist gut.
      Groupies und IT (in Trend) Girls haben ja früher regelrecht Jagd auf die Betten der Promies gemacht. In Werbeagenturen, Verlagen oder Filmgeschäft schläft frau sich sowieso hoch. Das Hochschlafen geht für den Mann solange gut, wie der Aufstieg der Frau auch klappt. Wenn nicht, kann uns Herr Roman Polansky oder auch Willi Thomczyk sicher mehr dazu erläutern.
      Es kommt in Bürokomplexen der USA sehr häufig vor, dass ein einzelner Mann den Aufzug verlässt , wenn eine einzelne Frau einsteigt.
      Ich persönlich hatte wegen ähnlicher Befürchtungen öfter mal eine Fitnesskollegin lieber im Regen stehen lassen, als sie nach Hause zu fahren. Wenn ich mal einer Frau was am PC mache, achte ich immer darauf, dass da auch Zeugen bei sind.

  14. Was mir sowohl im Beitrag als auch in den Kommentaren fehlt, ist die Tatsache, dass es sich bei der Hetzkampagne gegen Lindemann und Rammstein um eine Form des woken Zeitgeistes – Wokeismus – handelt.
    Ähnlich der Transgender Ideologie wird hier subjektives Empfinden (Subjektivität) über objektiv Beweisbares (Objektivität) gestellt. Die Ideologie des Wokeismus ist u. a. durch Abwesenheit von Moral gekennzeichnet, was uns immer radikalere Werte auferlegen soll.
    Meines Erachtens handelt es sich bei dieser orchestrierten Medienkampagne um einen Versuch, wie weit man heutzutage allein mit Subjektivität gehen kann, was selbstverständlich auch mit einer weiteren Spaltung der Gesellschaft einhergehen soll.

  15. „die Band sei antisemitisch, was in Deutschland bekanntlich einer schlimmsten Vorwürfe überhaupt ist.“

    Nein, so wie „rechts“, „rechtsextrem“, „rechtsradikal“ und „verschwörungs…“ ist auch dieser Vorwurf in Deuschland längst nichts mehr wert, weil jeder Idiot bei jeder Gelegenheit damit ankommt.

  16. Und plötzlich ist die Deutsche Justiz wieder glaub- und vertrauenswürdig? Schon lange nicht mehr so gelacht. Insbesondere, wenn es um diese Themen geht, wo allzu viele dieser Logenbrüder selber der Dreck am Stecken sind.
    Ich habe mir im Detail alle zugänglichen Zeugenaussagen und Indizien angeschaut und es könnte durchaus sein, Thomas, dass die Wahrheit woanders liegt, als die Obrigkeit verkündet.

    1. an Waldgaenger Tom:

      “ . . . und es könnte durchaus sein, Thomas, dass die Wahrheit woanders liegt, als die Obrigkeit verkündet. “

      Kannst du da mal etwas genauer werden oder mindestens eine weiter führende Andeutung machen? Danke.

      🌺

      1. Das Einzige was diese Justiz Brüder und Schwester zur Vernunft bringen könnte , wäre die Information , das der große Chef bald gegen einen anderen Chef ausgetauscht wird und dann geht es den Brüdern und Schwestern nämlich an den Kragen wenn Sie die Eigenschaft Unabhängig nicht wieder ganz schnell ins Programm aufnehmen .
        Militärgerichte fackeln da nicht lange mit dem Pack , Die haben nämlich kein Problem das Justizpack zu verurteilen !

  17. Die Band Rammstein ist furchtbar, die Texte sind ekelerregend. Das ist das Werk Satans. Die linken Medien in Deutschland lieben Rammstein. Rammstein ist Teil der NWO Agenda. Rammstein ist außerdem am linken Ende des Spektrums. rammstein Fans sind auch Böhmermann-Fans.

  18. an Matthiasschmied:

    Die Texte im Alten Testament, im Koran etc., in spannenden Kriminalromanen, Phantasy-Büchern oder ähnlichen Werken sind wesentlich schlimmer. Und wenn dir der Sound von Rammstein nicht gefällt, dann hör‘ doch was anderes. Die universelle Sprache der Musik ist so vielfältig, da ist für jeden was dabei.

    Bei vielen Texten von Rammstein, besonders den älteren, ist das Ungewöhnliche, dass sie nicht die übliche Perspektive des Opfers einnehmen, sondern die Perspektive des Täters beschreiben. Und das erschreckt sehr viele Menschen. Will doch jeder Mensch ein absolut Guter und Makelloser sein und alle negativen Anteile weit von sich weisen.

    🌺

  19. Es gab halt keine Substanz dafür.
    Es war eine reine Propagandaaktion. Vermutlich auch als Rache der Propagandisten.
    Ljublimi Gorod(2021)fällt mir dazu ein, was den bezahlten kalten Kriegern von der Propagandafront nicht in den Kram passte und sie deshalb den Schmutzkübel rausholten.

  20. Da ich mich zuwenig mit Rammstein beschäftigt habe, fiel ich zuerst auf die Propaganda rein und verließ mich auf Renzo, Rezo, dem YouTuber aka die Zerstörung der CDU. Letztlich muss sich Deutschlands Politik, insbesondere die olivgrünen Lausebengels, ständig dafür rächen, von Russland im zweiten Weltkrieg besiegt worden zu sein. Daher immerfort die Propaganda gegen Russland. Nicht zu verwechseln mit der Militärbasis Ramstein. Nun fällt es mir wie Schuppen vor den Augen. Wenn Till es wagt, gegenüber Russland eine Sympathie zu hegen, muss man den Ossi diffamieren. Das Muster ist klar erkennbar. Man stelle sich vor, Deutschland würde einmal abstimmen dürfen, ob Drohnen, Soldaten, Atomwaffen usw. von fremden Armeen in Deutschland stehen sollen. Dann würde Deutschland vielleicht sich mal nicht missbrauchen lassen und seine Künstler sofort in die Pfanne hauen.

  21. „Noch bevor sie 16 Jahre alt wurde, sei ein sexuelles Verhältnis entstanden, was über mehrere Monate gedauert habe. Ihr Vater erzählte dem «Spiegel», dass er ausser sich «vor Wut» gewesen sei und mit dem damals 47-jährigen Lindemann telefoniert habe.“

    watson ch 05.08.2023, 19:52

    47 und 15 mag juristisch tolerierbar sein, ich halte es fuer bedenklich.

    Der Vater duerfte naiv sein. Was erwartet man bei Hardrock, Sex Drugs and Rock Roll und Highway to Hell and Knights in Satan Service? Das Nonnenkloster der unbefleckten Jungfrau en?

    “ Der Sänger soll sich zu ihr runtergebeugt und sie geküsst haben, anschließend sei es zum Sex gekommen, den sie als „flotte“, „harte“ Nummer bezeichnet. Der Rammstein-Sänger habe explizit nachgefragt, ob er sie würgen dürfe“

    Rolling Stone 15.06.2023

    Datenschlag Papiertiger hatte mal eine beeindruckende Liste der Todesfälle bei Atemspielen, derzeit gesperrt wegen Jugendschutz. Lol.

    Ich halte auch das fuer bedenklich.

    Abgesehen davon muss das Voegeln von Groupies nicht unbedingt kritiklos hingenommen werden. Wer moechte seine Tochter als Musikermatraze enden sehen?

    Da ist Barbie als Film harmlos. Ich stelle fest, daß die Qualität der Artikel hier mit zunehmender Quantität sinkt.

    Zu berichten gebe es anderes: Schweizer Journalistin laesst sich Euthanasieren. Daniela Caviglia, 56.

    „Dank dieser Unterlassung und der Lüge, dass die Impfung mich schützt, ist mein Leben nun kaputt,
    @Swissmedic_Vaccination 12/2021 & 01/2022
    Infektionen 03/2022 & 05/2022
    Schubweise Symptome seit 12/2021
    Schubweise Verschlechterung seit 01/2022
    Diagnose #MECFS seit 12/2022
    2/3

    X Twitter Einfacheinemehr. Draussen_war_einmal.

  22. an sns2019:

    Eigentlich wollte ich ja auf die 2 Statements zu Till Lindemann, welche du notiert hast und die aus irgendwelchen Medien einfach mal so verbreitet werden, eingehen. Die Anstrengung spar ich mir. Einfach wieder nur Klatsch und Tratsch, nicht verifizierbar und womöglich auch noch anonym. Oder gleich von der Redaktion erfunden. Nicht mal ein Link auf die beiden Medien ist angefügt.

    Und dann dem Th. Röper noch beiläufig sinkende Qualität seiner Artikel vorwerfen.

    Dann folgt die Feststellung: der Barbie-Film ist harmlos! Was hast du erwartet? Barbie war schon immer harmlos.

    Dass es wegen der mRNA-Spritze viele schwer geschädigte Menschen und Tote gab, gibt und noch geben wird, sollte langsam jedem klar sein.

    Dass nur wenige Menschen OHNE Vorbelastung am Grippe-Virus gestorben sind ist auch klar.
    Die meisten Toten waren sehr alt oder bereits schwer krank. Viele davon wurden zu Beginn der ganzen Plandemie von der Ärzteschaft zu Tode behandelt. Mit Intubation, falschen Medikamenten und Isolation.

    Oder hatten einen positiven PCR-Test und starben aber durch einen Auto-Unfall oder Ähnlichem. Aber auch diese Menschen wurden zu den Corona-Toten gezählt.

    Schon bald ist die neue Giftbrühe auf dem Markt. Und wieder werden sich Abertausende von Idioten und Idiotinnen das Zeug wieder spritzen lassen.

    Ich werde auch dieses Mal wieder nicht mitmachen: Weder mit Maske, noch mit Test oder Spritze.

    🌺

  23. Links werden hier nicht gleich freigeschaltet, sondern moderiert. Die Artikel sollten sich mit der Webseite und dem Datum ueber eine Suchmaschine wie Google oder DuckDuckGo ziemlich schnell finden lassen, so viele Artikel hat Dr Rolling Stone nun nicht. Ich gehe davon aus, dass beides hinreichend recherchiert ist.

    „Der Spiegel, vertreten durch Dr. Marc-Oliver Srocke, hatte im Prozess darauf hingewiesen, dass Lindemann einmal auf einem Konzert ein Video einblenden ließ, dass ihn beim Sex mit einer Konzertbesucherin zeigt. Dies überzeugte das LG vom fehlenden Eingriff in die Intimsphäre. Lindemann selbst verspüre insoweit offenbar kein Geheimhaltungsbedürfnis. Da es auch im streitigen Falle um sexuelle Schilderungen von Konzertbesucherinnen ginge, scheide eine Verletzung der Intimsphäre aus.“ LTO Zimmermann 18.07.2023 – Bericht ueber eine Entscheidung des LG HH, nicht rechtskräftig.

Schreibe einen Kommentar